versteckte Cinnamon Tastaturkürzel

Im Tastatureinstellungsprogramm von Cinnamon kann leider nicht alles konfigurieren. Wer gerne einen Shortcut, sagen wir mal auf der SUPER/WIndows-Taste, haben will, der wie bei GNOME alle Arbeitsflächen anzeigt, hat soweit ich das sehen kann, Pech gehabt. Es gibt keine Funktion in dem Tool daß genau das macht.

Zum Glück gibt es versteckte Tastenkombinationen, die genau das machen. Allerdings halte ich diese für „umständlich“:

  • Ctrl+Alt+Up goes to Expo.
  • Ctrl+Alt+Down goes to Scale.
  • Ctrl+Alt+Left/Right switches to the left/right adjacent workspace.
  • Ctrl+Alt+Shift+Left/Right moves the active window to the left/right adjacent workspace.

Schön wärs, wenn man das z.b. auf SUPER legen könnte.

Richard Stallman Interview für freie Software

Das Interview ist von 2012 und wurde bei Russia Today gemacht, und entsprechend arbeitet der Sprecher :), aber die Aussagen von Stallman über freie Software sind einwandfrei. Man sollte ihm zuhören, auch wenn er etwas von Verschwörungstheoretiker hat 😀

Tip: ein Timesharingsystem ist hier als Mainframe/Server-Client-System bekannt, d.b. ein Server und die Leute sitzen an dutzenden VT-100 Terminals rum.

Und hier noch ein neueres von 2016, was ein bisschen entspannter ist 🙂 Wie man bemerkt, ist Herr Stallman sehr darauf bedacht, daß seine Aussagen nicht simplifiziert werden, um ihre Aussage nicht zu ändern.  Der Interviewer versucht auch vergeblich Fälle zu konstruieren, zu denen Stallman sich äußern soll, doch der biegt diese auch amüsante Art gleich wieder um.

Man muß ihm dabei Recht geben, denn es ist scheiß egal ob es ein fiktiver 16jähriger ist, oder ein Opa von 90, freiheitlich zu handeln, sollte für alle Menschen gleich wichtig und möglich sein.

Wie der Titel vom Video zustande kam, müßte Ihr selbst rausbekommen. Kleiner Tip: Es wird zweimal gesagt und Junge, hat der Mann Recht. Hat eigentlich jemand den Unterschied rausgehört, zwischen freier Software und Opensource ? Wer den findet, bitte unten im Kommentarfeld abgeben. Viel Spaß 🙂

GNOME designt die Einstellungen um :(

Spoileralarm: RAGE DETECTED

Die ersten Screenshots des „neuen“ Designs vom GnomeControlCenter wurden veröffentlicht und enttäuschen auf ganzer Linie :

https://feaneron.com/2016/07/21/the-new-keyboard-panel/
https://blogs.gnome.org/aday/2016/01/13/a-settings-design-update/

Folgendes Video wurde dazu bereit gestellt und es ist echt häßlich 🙁

 

Es sieht aus wie in den 80ern des letzten Jahrhunderts, nur mit ner höheren DPI Zahl. Von „Schick“ kann man IMHO leider nicht reden.

  • – Die riesigen Leerflächen die sich aus dem Gridlayout ergeben, sind so Windowslike, daß es einen an****.
  • – Bei Gnome 3.16 waren z.b. Eingabefelder allesamt gerundet, mit 3.18 wurde es eckig und das hier ist der nächste Schritt zum „eckig4präsident“ Design.
    – Die bunten Icons wurden eingegraut.
  • – Die icons sind.. und das kommt ausgerechnet von mir… zu klein!
  • – Was sollen die Texte daneben ?
  • – Das Alarmrot ist völlig unpassend, es passiert nicht wirklich schlimmes, wenn man auf Remove drückt.

Anstatt die Möglichkeiten von Gnome zu erweitern, so wie es Cinnamon macht ( ja, mittlerweile läuft das bei mir auch ohne Nebenwirkungen 😉 ), wird Zeit mit so einem Unsinn verplempert. Man könnte annehmen, daß wieder mal ein Möchtegerndesigner das Kommando hat und Design vor Funktion stellt (und dann nicht mal was davon versteht ).

Wie man dem Video aber auch entnehmen kann, könnte man das alte Layout derzeit noch weiter benutzten. Allerdings kenne ich das von anderen Projekten schon, wenn das neue Layout den Usern nicht gefällt, wird das alte einfach hart abgestellt und die User gezwungen das neue zu benutzen. Es paßt dann einfach nicht ins Ego der Macher, daß die Benutzer „uncool“, „unverständige **********“,“rückwärtsgewandte H****“ usw. sind, also einfach keinen Bock auf neues haben 😉

Manchmal glaube ich, daß bei solchen Gruppenentscheidungen, gar keine Gruppenentscheidungen stattfinden, sondern die Herde dem Typen folgt, der was neues vorschlägt und das nur um genau nicht ein rückwartsgewandter I**** sein zu müssen, auch wenn es dem Gruppenmitglied nicht gefällt.

Errinnert stark an den Iconlayoutkampf Flat vs. Realism. Es wäre so cool, wenn man als User die Wahl hätte welches Layout man will. Ja, natürlich ist das ein klein bisschen mehr Arbeit, aber die macht eh mein CPU Sklave 😉

Zum Glück ist man sich seinen Desktop aussuchen, insofern muß man gewisse Sachen nicht mitmachen. Ich mag das Grundlayout und die Grundbedienung von Cinnamon zwar nicht, aber so langsam bekomme ich das System auch unter meinen Willen. Da Cinnamon im Gegensatz zu 3.18 keine Ruckler auf dem Zwei-Monitor System hat, ist das eh grade in Betrieb. Und mit den Desklets kann auch nette Sachen zaubern. Da kann sich GNOME noch eine Scheibe abschneiden. Ich fürchte nur, daß die keine Zeit haben, was echtes zu verbessern, solange sie sich mit son Layoutmist abgeben.

Auf Eure Meinungen bin ich mal gespannt.

Mozilla Network Security Services CVE-2016-1938 Weak Encryption Multiple Security Weaknesses

DAS ist mal eine Verwundbarkeitsliste 😀

Also Leute UPDATEN UPDATEN UPDATEN, wenn Ihr eine der hier aufgelisteten Mozillaversionen habt.

Mozilla Network Security Services CVE-2016-1938 Weak Encryption Multiple Security Weaknesses

Bugtraq ID:81955
Class:Design Error
CVE:CVE-2016-1938
Remote:Yes
Local:No
Published:Jan 26 2016 12:00AM
Updated:Jul 21 2016 07:00AM
Credit:Hanno Böck
Vulnerable:Ubuntu Ubuntu Linux 12.04 LTS i386
Ubuntu Ubuntu Linux 12.04 LTS amd64
S.u.S.E. openSUSE 13.1
Oracle Communications Messaging Server 8.0
Oracle Communications Messaging Server 7.0
Oracle Communications Messaging Server 6.3
Mozilla Network Security Services (NSS) 0
Mozilla Firefox 43.0.2
Mozilla Firefox 43.0.1
Mozilla Firefox 41.0.2
Mozilla Firefox 39.0.3
Mozilla Firefox 37.0.2
Mozilla Firefox 37.0.1
Mozilla Firefox 36.0.4
Mozilla Firefox 29.0.1
Mozilla Firefox 28.0.1
Mozilla Firefox 27.0.1
Mozilla Firefox 25.0.1
Mozilla Firefox 24.1.1
Mozilla Firefox 19.0.2
Mozilla Firefox 19.0.1
Mozilla Firefox 17.0.10
Mozilla Firefox 17.0.7
Mozilla Firefox 17.0.6
Mozilla Firefox 17.0.5
Mozilla Firefox 17.0.4
Mozilla Firefox 17.0.3
Mozilla Firefox 17.0.2
Mozilla Firefox 16.0.2
Mozilla Firefox 16.0.1
Mozilla Firefox 15.0.1
Mozilla Firefox 13.0.1
Mozilla Firefox 10.0.12
Mozilla Firefox 9.0.1
Mozilla Firefox 3.6.28
Mozilla Firefox 3.6.22
Mozilla Firefox 3.6.13
Mozilla Firefox 3.6.10
Mozilla Firefox 3.6.9
Mozilla Firefox 3.6.8
Mozilla Firefox 3.6.6
Mozilla Firefox 3.6.4
Mozilla Firefox 3.6.3
Mozilla Firefox 3.6.2
Mozilla Firefox 3.6.1
Mozilla Firefox 3.5.16
Mozilla Firefox 3.5.14
Mozilla Firefox 3.5.13
Mozilla Firefox 3.5.10
Mozilla Firefox 3.5.9
Mozilla Firefox 3.5.8
Mozilla Firefox 3.5.7
Mozilla Firefox 3.5.6
Mozilla Firefox 3.5.5
Mozilla Firefox 3.5.4
Mozilla Firefox 3.5.3
Mozilla Firefox 3.5.2
Mozilla Firefox 3.5.1
Mozilla Firefox 3.5
Mozilla Firefox 3.0.18
Mozilla Firefox 3.0.17
Mozilla Firefox 3.0.16
Mozilla Firefox 3.0.15
Mozilla Firefox 3.0.14
Mozilla Firefox 3.0.13
Mozilla Firefox 3.0.12
Mozilla Firefox 3.0.11
Mozilla Firefox 3.0.10
Mozilla Firefox 3.0.9
Mozilla Firefox 3.0.8
Mozilla Firefox 3.0.7
Mozilla Firefox 3.0.6
Mozilla Firefox 3.0.5
Mozilla Firefox 3.0.4
Mozilla Firefox 3.0.3
Mozilla Firefox 3.0.2
Mozilla Firefox 3.0.1
Mozilla Firefox 2.0 20
Mozilla Firefox 2.0 .8
Mozilla Firefox 2.0 .7
Mozilla Firefox 2.0 .3
Mozilla Firefox 1.5.8
Mozilla Firefox 1.5.7
Mozilla Firefox 1.5.6
Mozilla Firefox 1.5.5
Mozilla Firefox 1.5.4
Mozilla Firefox 1.5.2
Mozilla Firefox 1.5.1
Mozilla Firefox 1.5 12
Mozilla Firefox 1.5 .8
Mozilla Firefox 1.5
Mozilla Firefox 1.0.8
Mozilla Firefox 1.0.7
Mozilla Firefox 1.0.6
Mozilla Firefox 1.0.5
Mozilla Firefox 1.0.4
Mozilla Firefox 1.0.3
Mozilla Firefox 1.0.2
Mozilla Firefox 1.0.1
+ Redhat Fedora Core3
Mozilla Firefox 1.0
Mozilla Firefox 0.10.1
Mozilla Firefox 0.10
Mozilla Firefox 0.9.3
Mozilla Firefox 0.9.2
Mozilla Firefox 0.9.1
Mozilla Firefox 0.9
Mozilla Firefox 0.8
Mozilla Firefox 0.6.1
Mozilla Firefox 0.0.13
Mozilla Firefox 9.0
Mozilla Firefox 8.0.1
Mozilla Firefox 8.0
Mozilla Firefox 7.0.1
Mozilla Firefox 7.0
Mozilla Firefox 7
Mozilla Firefox 6.0.2
Mozilla Firefox 6.0.1
Mozilla Firefox 6.0
Mozilla Firefox 6
Mozilla Firefox 5.0.1
Mozilla Firefox 5.0
Mozilla Firefox 43
Mozilla Firefox 42
Mozilla Firefox 41
Mozilla Firefox 40.0.3
Mozilla Firefox 40
Mozilla Firefox 4.0.1
Mozilla Firefox 4.0
Mozilla Firefox 39
Mozilla Firefox 38
Mozilla Firefox 37
Mozilla Firefox 36.0.3
Mozilla Firefox 36
Mozilla Firefox 35.0.1
Mozilla Firefox 35
Mozilla Firefox 34.0.5
Mozilla Firefox 34
Mozilla Firefox 33.0
Mozilla Firefox 33
Mozilla Firefox 32.0.3
Mozilla Firefox 32.0
Mozilla Firefox 32
Mozilla Firefox 31.1.0
Mozilla Firefox 31.1
Mozilla Firefox 31.0
Mozilla Firefox 31
Mozilla Firefox 30.0
Mozilla Firefox 30
Mozilla Firefox 3.6.7
Mozilla Firefox 3.6.27
Mozilla Firefox 3.6.26
Mozilla Firefox 3.6.25
Mozilla Firefox 3.6.24
Mozilla Firefox 3.6.23
Mozilla Firefox 3.6.21
Mozilla Firefox 3.6.20
Mozilla Firefox 3.6.19
Mozilla Firefox 3.6.18
Mozilla Firefox 3.6.17
Mozilla Firefox 3.6.16
Mozilla Firefox 3.6.15
Mozilla Firefox 3.6.14
Mozilla Firefox 3.6.12
Mozilla Firefox 3.6.11
Mozilla Firefox 3.6
Mozilla Firefox 3.5.19
Mozilla Firefox 3.5.18
Mozilla Firefox 3.5.17
Mozilla Firefox 3.5.15
Mozilla Firefox 3.5.12
Mozilla Firefox 3.5.11
Mozilla Firefox 3.1
Mozilla Firefox 3.0.19
Mozilla Firefox 3.0
Mozilla Firefox 29.0
Mozilla Firefox 29
Mozilla Firefox 28.0
Mozilla Firefox 28
Mozilla Firefox 27.0
Mozilla Firefox 27
Mozilla Firefox 26.0
Mozilla Firefox 26
Mozilla Firefox 25.0
Mozilla Firefox 24.1
Mozilla Firefox 24.0
Mozilla Firefox 23.0.1
Mozilla Firefox 23.0
Mozilla Firefox 22.0
Mozilla Firefox 21.0
Mozilla Firefox 20.0.1
Mozilla Firefox 20.0
Mozilla Firefox 2.0.0.21
Mozilla Firefox 2.0.0.19
Mozilla Firefox 2.0.0.18
Mozilla Firefox 2.0.0.15
Mozilla Firefox 2.0.0.14
Mozilla Firefox 2.0.0.13
Mozilla Firefox 2.0.0.12
Mozilla Firefox 2.0.0.11
Mozilla Firefox 2.0 8
Mozilla Firefox 2.0 .9
Mozilla Firefox 2.0 .7
Mozilla Firefox 2.0 .6
Mozilla Firefox 2.0 .5
Mozilla Firefox 2.0 .4
Mozilla Firefox 2.0 .10
Mozilla Firefox 2.0 .1
Mozilla Firefox 2.0
Mozilla Firefox 19.0
Mozilla Firefox 18.0.2
Mozilla Firefox 18.0.1
Mozilla Firefox 18.0
Mozilla Firefox 17.0.9
Mozilla Firefox 17.0.8
Mozilla Firefox 17.0.11
Mozilla Firefox 17.0.1
Mozilla Firefox 17.0
Mozilla Firefox 16.0
Mozilla Firefox 16
Mozilla Firefox 15.0
Mozilla Firefox 15
Mozilla Firefox 14.01
Mozilla Firefox 14.0.1
Mozilla Firefox 14.0
Mozilla Firefox 14
Mozilla Firefox 13.0
Mozilla Firefox 12.0
Mozilla Firefox 11.0
Mozilla Firefox 10.0.9
Mozilla Firefox 10.0.8
Mozilla Firefox 10.0.7
Mozilla Firefox 10.0.6
Mozilla Firefox 10.0.5
Mozilla Firefox 10.0.4
Mozilla Firefox 10.0.3
Mozilla Firefox 10.0.2
Mozilla Firefox 10.0.11
Mozilla Firefox 10.0.10
Mozilla Firefox 10.0.1
Mozilla Firefox 10.0
Mozilla Firefox 10
Mozilla Firefox 1.8
Mozilla Firefox 1.5.3
Mozilla Firefox 1.5.0.9
Mozilla Firefox 1.5.0.7
Mozilla Firefox 1.5.0.6
Mozilla Firefox 1.5.0.5
Mozilla Firefox 1.5.0.4
Mozilla Firefox 1.5.0.3
Mozilla Firefox 1.5.0.2
Mozilla Firefox 1.5.0.11
Mozilla Firefox 1.5.0.10
Mozilla Firefox 1.5.0.1
Mozilla Firefox 1.4.1
Mozilla Firefox 0.7
Mozilla Firefox 0.6
Mozilla Firefox 0.5
Mozilla Firefox 0.4
Mozilla Firefox 0.3
Mozilla Firefox 0.2
Mozilla Firefox 0.1
Not Vulnerable:Mozilla Firefox 44

How To: Wie man nvidia akmods nachbaut

Wer Fedora benutzt und eine Nvidia Grafikkarte, wird i.d.R. auch die RPMFusion Treiber für Nvidia benutzen, da diese einfacher zu installieren sind als Nvidia selbst zu kompilieren.

Mußte man früher auf die neuen Kerneltreibermodule warten, weil sie passend vorkompiliert waren, werden diese heute über akmods gebaut, wenn ein neuer Kernel installiert wurde.

Was aber, wenn das aus irgendeinem Grund nicht ging ?

Dann bootet Eurer Rechner sich in eine Endlosschleife beim Start. Aus dieser gibt es nur ein Entkommen: Rebooten und dann einen anderen Kernel auswählen.

Damit hat man erstmal ein funktionierendes System zurück, aber nutzt einem das was ? Nein!

Die Module werden in Abhängigkeit vom aktuell laufenden Kernel getestet und notfalls beim Booten gebaut. Da ein alter Kernel läuft und gebootet hat, braucht man jetzt kein neues Modul mehr, weil es ist schon da.

Anstatt also auf alle installierten Kernel zu testen und zu bauen, wird nur auf den laufenden Kernel getestet. Also kann man die Module nur bauen, wenn der Rechner den neuen Kernel bootet: Ein Teufelskreis 😀

Wie man die Kernelmodule selbst baut

Wir brauchen die üblichen Balls-of-Steel, das Rootpasswort und jemanden, der Euch clevererweise diese Anleitung ausgedruckt hat, denn Ihr werdet Sie sonst nicht lesen können, wenn Ihr das macht 😉

1. Rebooten in das Grubmenü

2. Im Grubmenü den aktuellen Kernel auswählen und „e“ drücken

3. Ihr seht den Grubbooteintrag für diesen Kernel vor Euch:

Die ganzen XXXX sind Platzhalter für Eure UUIDS von den Festplatten, einfach ignorieren!

load_video
set gfxpayload=keep
insmod gzio
insmod part_msdos
insmod ext2
set root='hd2,msdos1'
if [ x$feature_platform_search_hint = xy ]; then
    search --no-floppy --fs-uuid --set=root --hint-bios=hd2,msdos1 --hint-efi=hd2,msdos1 --hintbaremetal=ahci2,msdos1  XXXX
else
    search --no-floppy --fs-uuid --set=root XXXXX
fi
linux /vmlinuz-4.6.4-201.fc23.x86_64 root=/dev/mapper/luks-XXX ro vconsole.font=latarcyrheb-sun16 rd.luks.uuid=luks-caXXXX 
rd.luks.uuid=luks-XXX rhgb quiet splash LANG=de_DE.UTF-8 1
initrd /initramfs-4.6.4-201.fc23.x86_64.img

Die grüne Zeile ist die wichtige Zeile für Euch. Hängt am Ende eine „1“ dran, so wie oben zu sehen. Damit bootet der Rechner nicht in die Grafische Oberfläche ( Runlevel 5), sondern geht in die Rootkonsole ( Runlevel 1 ) . Im Runlevel 1  werden die ganzen nicht existenten Treiber noch nicht geladen, weswegen das funktioniert.

4. Gebt das Rootpasswort ein, wenn Ihr gefragt werdet

5. gebt „akmods“ ein .. und wartet bis es fertig ist. Es dauert ein bisschen.

6. gebt „init 5“ ein, wenn keine Fehler gemeldet wurden und Eurer Rechner bootet in die normale Oberfläche weiter – mit dem neuen Kernel

 

US Navy installiert illegal deutsche Software

Wie Torrentfreak heute berichtet, hat die US Navy im Jahr 2012 eine Testlizenz über 38 Installationen der Software „BS Contact Geo“ der deutschen Firma Bitmanagement erhalten, aber tatsächlich in der kurzen Folgezeit über 500.000 Rechner mit der Software versorgt. Damit das nicht von Bitmanagement unterbunden werden konnte, wurde die Software entsprechend geändert, daß sie nicht mehr nach Hause petzt.

Bitmanagement hat die US Regierung jetzt auf ausstehende Lizenzgebühren von 600 Millionen US$ verklagt.

Ob wohl wer von der Navyadministration nach DMCA Gesetz in den Knast gehen würde ?? 😀

Quelle: torrentfreak.com

vorgestellt: Desktop Feedreader Liferea

Viel Auswahl hat man im Fedora Repository nicht, was Desktopclienten für RSS Feeds betrifft. Zum Glück braucht man die auch gar nicht, denn Liferea kann bislang fast alles, was ich von ihm möchte 🙂

Das hinzufügen von RSS Feeds ist denkbar einfach:

Liferea-1Liferea-2

Natürlich funktioniert er auch im Fenstermodus, ohne gleich Fullscreen zu gehen:

Liferea-3

Die Abos können leicht verwaltet werden. Drag & Drop ist hier das bevorzugte Mittel. Unterordner können leicht angelegt werden, so daß man komplexe Braumdiagramme bauen könnte, wenn man es braucht.

Über die POPUP Funktion wird man über neue Nachrichten automatisch informiert:

Bildschirmfoto vom 2016-07-20 11-07-38Das eigentliche RSS Problem, daß die eigentlichen Inhalte nicht gleich gelesen werden können, läßt sich leider so nicht lösen 🙁

Da gibt es also in der Tat noch verbesserungsbedarf. Für den Anfang wird es der Reader tun.

Eilmeldung: Gnome Maps nicht mehr benutzbar

Wie das Linuxmagazin berichtet,  und man als User derzeit auch selbst sehen kann, gibt es eine Störung bei der Gnome Maps Anwendung. Der für das Kartenmaterial genutzte Webdienst MapQuest hat offenbar seine Bedingungen geändert ohne dies zu kommunizieren. Möglich wäre auch, daß die Änderung verschlafen wurde.

Berichten zufolge, gibt es bereits Patche um OpenStreetMap zu benutzen, was aber zu Lizenzproblemen führen kann. Eine kurzfristige Lösung scheint nicht in Sicht zu sein.