Coronachroniken: das Ende November Update

Es ist mal wieder Zeit in die Statistiken zu schauen, was in Deutschland so los ist.

Coronachroniken: das Ende November Update

Da haben wir zum Einen die steigende Neuinfektionskurve, der aber die Hospitalisierten nicht mehr nachfolgen, dann werfen wir einen Blick auf die Altersgruppen und dann schauen wir zuletzt in die die DIVI Statistik rein, aus der man schön ablesen kann, warum wir vielleicht doch keine Panik auf der Titanic haben sollten.

Achtung: Die nachfolgenden Statistiken könnten Ihr Tagesschauweltbild nachhaltig beeinflussen.

Alle Quellen sind offiziell: RKI, DIVI Register.

Ich war ja der Meinung, daß man erst erkrankt, dann wird es schlimmer und man wird ins Krankenhaus eingeliefert, aber dies scheint nicht der Fall zu sein.

Wenn wir uns mal die Verläufe der Kurven zwischen dem 1.6.2021 ( dies LibreOffice macht englische Daten 6/1/21 dran, k.A. wieso ) und 19.10.2021 ansehen, folgt die Hospitalisiertenkurve im Verhältnis(!) exakt der Neuinfektionskurve. Seit dem 19.10.2021 explodieren die Neuinfektionszahlen, aber, so sieht es derzeit aus, kommt der Peak der Hospitalisierten vor dem Peak der Neuinfizierten, aber dies ist noch nicht sicher, die Zahlen schwanken in den nächsten 2 Wochen für diesen Zeitraum noch etwas sehr stark.

Am Anfang des Jahres 2020 war dies nicht der Fall, da wurde man erst krank und kam einige Tage später ins Krankenhaus. Im Oktober 2020 war dies, wie man oben sehen kann, anders, was aber an dem Zusammenbrechen des Meldesystems liegen wird, denn die Neuinfektionskurve ist ja mathematisch schlicht falsch, weil unmöglich für eine Virusinfektion die sich gemäß einer Expotentialfunktion ausbreitet.

Die Sterbefallkurve ist in diesem Zeitpunkt die einzige Kurve, der man vertrauen kann, da das entsprechende Meldesystem nicht überlastet war, da weniger Fälle zu verarbeiten waren. Aus dieser könnte man den Verlauf von Welle 2 und 3 rekonstruieren. Zwischen Hospitalisierung und Versterben einer Person vergingen im Schnitt 12,5 Tage. Man sieht auch, daß der Peak der Hospitalisierten im Oktober 2021 ca. 13 Tage vor dem Peak der Verstorbenen liegt, der genaue Verlauf alleine ist vermutlich in Teilen nicht ganz korrekt.

Ein für alle beteiligten erfreulicher Fakt ist der geringe Verstorbenenanteil. Im direkten Vergleich zum letzten Jahr sterben 3/4 weniger Menschen an einer schweren Erkrankung. Entweder die Impfungen haben hier etwas gebracht, oder der Effekt, daß durch Ausrottung der Schwachen in einer Herde, die Herde im nächsten Jahr weniger anfällig ist, hat zugeschlagen. Dies beobachtet man auch nach starken Grippenjahren.

Wer erkrankt und wer verstirbt in Deutschland?

Hier hilft uns das RKI Dashboard[1] weiter. Hier die Grafik, wer an Covid hauptsächlich erkrankt:

Zur Zeit also die Gruppe der 30-59 jährigen, eine Gruppe mit niedrigem Risiko daran zu versterben.Dies kann man im nachfolgenden Diagramm auch sehen:

Stand: 26.11.2021

Hauptsächlich versterben hier die alten Menschen mit 70+. Das bei den 80+ mehr Frauen sind, das die Männer schon vorher dahin gerafft werden, was auch im Peak der 60+ zu sehen ist. Das sind weniger gute Aussichten für Männer im mittleren Alter: „Männer, noch könnt Ihr das ändern!“

Wie man sieht, sterben auch jüngere Menschen an einer Virusinfektionen, aber es wird wohl auch deutlich, daß Menschen unter 30 mit dem Virus keine Probleme haben. Wozu die eine Impfung bekommen sollen, die die Übertragung nicht verhindert, könnte ich nicht erklären.

Wenn wir schon Kontakte vermeiden sollen, dann am Besten mit der Risikogruppe.

Wieso auf den Intensivstationen der Horror los ist..

In unserer aktuellen Grafik kann man die Hospitalisierten Zahlen der letzten Welle mit denen dieser Welle aus 2021 vergleichen. Es ist offensichtlich, daß wir weniger Patienten in den Kliniken haben, als 2020:

Die Ursache dafür, daß in den Krankenhäusern die Hölle los ist und Patienten verlegt werden müssen, ist kein Verschulden der getroffenen Patienten. Das DIVI Register gibt einen deutlichen Hinweis auf die Antwort:

DIVI Register Tagesreport [3] vom 23.11.2021

Wie wir der orangeroten und der gelben Kurve im Bild oben entnehmen können, sinkt die Zahl der freien Betten seit Beginn der Coronawelle, wenn Patienten ins Krankenhaus kommen. Das dürfte offensichtlich sein. Warum die Betten nach der Welle aber nicht wieder frei werden, das wäre unerklärlich, wenn Ärzte und Pfleger das jetzt nicht endlich berichtet würden: Ärzte und Pfleger kündigen massiv.

Berichte Einzelner häufen sich, daß ganze Stationen kündigen, weil sie nicht verantworten können, ohne Einweisung und Lehrgänge, also ohne qualifiziert zu sein, auf der Intensivstation todkranke Menschen richtig zu pflegen, geschweige denn, die dortigen Geräte überhaupt richtig bedienen zu können.

Das Land Niedersachsen mußte letzte Woche seine Warnstufe von 0 auf 1 ändern, weil 75 Betten aus dem System geflogen sind, weil diese nicht mehr belegt werden konnten. Ratet mal wieso die Betten nicht mehr zur Verfügung standen…

Wenn nämlich etwas schief geht, ist die Pflegekraft und/oder der Arzt dran und ich kann diese Menschen, die anderen helfen, aber diese nicht umbringen wollen, sehr gut verstehen.

Der eigentliche Skandal ist dabei natürlich, daß das Personal seit 30 Jahren überlastet und ausgebeutet wird. Monetär kann man eben nicht alles lösen. Hier wären Förderprogramme für die Pflegeausbildung, eine gerechtere Bezahlung und mehr Personal in den Krankenhäusern wichtig gewesen, und zwar SPÄTESTENS LETZTES JAHR!

Die Pflegeschlüssel, daß ist die Menge Personal, die zum Betrieb von x Betten gebraucht wird, wird seit Jahren verkleinert. Die müßten aber größer werden. Aber da fühlt sich kein Gesundheitsminister für Verantwortlich, da würden Krankenhäuser ja plötzlich defizitär werden und würden keine Gewinne mehr abwerfen. Wir werfen Pharmafirmen Beträge im Milliardenbereich zu, aber sind zu blöd einen dreistelligen Millionenbetrag in Personal zu versenken wenn wir es brauchen? Wie korrupt und/oder inkompetent sind unsere Regierungen eigentlich?

Quellen:

[1] RKI-Dashboard: https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
[2] Divi-Register: https://www.divi.de/register/tagesreport
[3] DIVI-Tagesreport Beispiel vom 28-12-2021: https://www.divi.de/joomlatools-files/docman-files/divi-intensivregister-tagesreports/DIVI-Intensivregister_Tagesreport_2021_11_28.pdf

 

CoronaChroniken: Das März Update

Liebe Maskierte,

es hat sich einiges getan, auch an Stellen, an denen man das gar nicht erwartet hätte.

CoronaChroniken: Das März Update

Bevor wir uns die Zahlen von März ansehen einige Artikel, die Ihr vielleicht verpaßt habt:

spiegel.de – Klagen in Italien – Erst kam die Pandemie, dann das Vertuschen

tagesschau.de – Der WDR berichtet, daß sich Apotheken dumm und dusselig an den Maskengutscheinen verdient haben

Mit Rechnen hat man es im Ministerium scheinbar nicht so. Da ist es kein Wunder das Millionenbestechungsgelder fließen konnten, oder? Die Margen waren groß genug 😉

Den Link hier kennt Ihr bestimmt nicht, da wird das relative Ansteckungsrisiko für bestimmte Gruppen und Räume bestimmt:

https://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/12578.2

Supermärkte sind also gar nicht schlimm, trotzdem brauchen wir da FFP2 Masken. Blöd nur, wenn dann sowas passiert:

(Update) FFP2: 65% der Masken defekt – Wie Sie unbrauchbare Ware erkennen.

Ja, ja, auch in Deutschland. Und wo wir schon bei Masken sind, seht mal hier:

Die Untersuchungen zeigen, dass nach 7 Tagen Aufbewahrung die Menge der infektiösen Coronaviren (SARS-CoV-2) auf und in den Masken auf ein akzeptables Maß verringert werden konnte. Bei der alternativ beschriebenen Desinfektion durch 10 minütiges Kochen im Gefrierbeutel wird das Coronavirus unter den im Flyer erläuterten Bedingungen vollständig und andere Keime der Haut-, Nasen- und Rachenflora nahezu vollständig inaktiviert. Beide Verfahren führten in den Untersuchungen weder zu einem nennenswerten Verlust der Filterleistung noch zu einer Veränderung der Maske, die diese unbrauchbar machen würden. (Quelle: https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html )

Ihr braucht also nicht immer neue kaufen, es reicht auch die regelmäßig zu kochen. Heute erst kam raus, daß Norwegen Astrazeneca nochmal aussetzt, um es genauer zu untersuchen. Link beim Spiegel, aber leider auf deren Newstrickerseite, da kann man nicht direkt auf die Nachricht linken. Müßt Ihr so glauben 🙂 Kaum zu glauben ist auch, das 2/3 der zur Impfung eingeladenen Berliner (noch) nicht erschienen sind:

https://www.tagesspiegel.de/berlin/astrazeneca-skepsis-hunderttausende-berliner-reagieren-nicht-auf-ihre-impf-einladung/27036890.html

Man rechnet durch Probleme mit der Terminvergabe am Ende mit ~300.000 Menschen / 1 Millionen die nicht hingehen. Die Anderen stecken im Stau auf den Datenautobahnen 😉

Sogar ich bin der Meinung, daß für Risikogruppen eine Impfung eine gute Idee ist, aber mit Biontech, auch wenn das noch mehr Nebenwirkungen hat, als Astrazeneca. Warum? Weil der Stoff von Biontech abgebaut wird im Körper (MRNA), die Anweisung Spikeproteine zu bauen bei Astrazeneca aber nicht (DNA).

Apropos Impfstoff:

https://www.rnd.de/panorama/nach-corona-ausbruch-pflegekrafte-in-wismarer-altenheim-erheben-schwere-vorwurfe-22YUUZY67ZFZXMYAL74B2N52OY.html

Der Großteil der Bewohner war bereits durchgeimpft. Hat nichts genutzt, schwere Verläufe inklusive. Zum Glück gab es noch keine Toten. Deswegen denkt dran: „Der Impfstoff soll nur einen schweren Verlauf abmildern. Er verhindert nicht die Infektion oder Übertragung des Virus.“

Bevor jetzt einer denkt, das wäre ein der berühmten Einzelfälle: https://www.nord24.de/bremerhaven/Trotz-Impfung-Corona-Ausbruch-in-Schiffdorf-57638.html

AstraZence hat jetzt seine Wirksamkeitsangabe verringert: Von 79% auf 76% Wirksamkeit.

Kommen wir zu den Zahlen auf die Ihr schon wartet, nämlich wieso wir das alles machen:

Ich finde, wir sollten Herrn Stöcker seinen Impfstoff, der leicht an Mutanten angepaßt werden kann und in Großserie leicht herstellbar ist, ruhig mal eine Chance geben. Das Debakel muß ja mal enden.

Niedersachsen hat jetzt verlauten lassen, pauschal Ausgangssperren zu verhängen. Sollte das heute verabschiedet werden, gehe ich auch zum Anwalt, die Maßnahme halte ich nämlich für sinnlos.

Es gibt da eine These, wieso sich die Kinder gegenseitig in der Schule den Schnelltest geben sollen: Kinder unter 13 können für Ihre Taten nicht belangt werden. Kein Wunder das sich die Lehrer wehren die Tests an den Kindern durchzuführen: Geht was schief sind sie verantwortlich.

Und hier noch die Denksportaufgabe für Euch: Wie viele Testergebnisse sind den wirklich richtig?

Kleiner Leitfaden für Euch vom RKI.

ACHTUNG: Das Lesen und Verstehen dieses RKI Artikels könnte zu Schäden jenseits der Haftung dieses Blogs führen. Scharfe Gegenstände oder Schusswaffen aller Art sollten vorher sicher verstaut werden. Sie wurden gewarnt!

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Infografik_Antigentest_PDF.html

 

Chronachroniken: Abfall über Weihnachten

Liebe Maskierte, ich hoffe Ihr hattet wenigstens etwas Spaß über die Feiertage.

Chronachroniken: Abfall über Weihnachten

Um es kurz zu machen: Wieder nichts Neues zu berichten, außer das es in einigen Bundesländern an Impfwilligen mangelt. Der Tagesspiegel hat u.a. über ein Impfzentrum in Berlin berichtet, daß Mangels „Kunden“ wieder geschlossen wurde. Im Saarland sieht es ähnlich aus und auch in meinem direkten Umfeld klingt es nicht nach allzu großer Begeisterung für eine Impfung gegen eine Krankheit mit 99,66% Überlebensrate ( Tendenz steigend ).

Hinweis: Die Abflachung der Kurve wird an mangelnden Tests durch über die Feiertage geschlossenen Arztpraxen, Laboren und Gesundheitsämtern liegen, schließlich ignoriert so ein Corona Ausbeutervirus sämtliche Arbeitszeitregelungen der Menschen. Es liegt definitiv nicht an einem Weihnachtswunder!