CoronaChroniken: Das März Update

Liebe Maskierte,

es hat sich einiges getan, auch an Stellen, an denen man das gar nicht erwartet hätte.

CoronaChroniken: Das März Update

Bevor wir uns die Zahlen von März ansehen einige Artikel, die Ihr vielleicht verpaßt habt:

spiegel.de – Klagen in Italien – Erst kam die Pandemie, dann das Vertuschen

tagesschau.de – Der WDR berichtet, daß sich Apotheken dumm und dusselig an den Maskengutscheinen verdient haben

Mit Rechnen hat man es im Ministerium scheinbar nicht so. Da ist es kein Wunder das Millionenbestechungsgelder fließen konnten, oder? Die Margen waren groß genug 😉

Den Link hier kennt Ihr bestimmt nicht, da wird das relative Ansteckungsrisiko für bestimmte Gruppen und Räume bestimmt:

https://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/12578.2

Supermärkte sind also gar nicht schlimm, trotzdem brauchen wir da FFP2 Masken. Blöd nur, wenn dann sowas passiert:

(Update) FFP2: 65% der Masken defekt – Wie Sie unbrauchbare Ware erkennen.

Ja, ja, auch in Deutschland. Und wo wir schon bei Masken sind, seht mal hier:

Die Untersuchungen zeigen, dass nach 7 Tagen Aufbewahrung die Menge der infektiösen Coronaviren (SARS-CoV-2) auf und in den Masken auf ein akzeptables Maß verringert werden konnte. Bei der alternativ beschriebenen Desinfektion durch 10 minütiges Kochen im Gefrierbeutel wird das Coronavirus unter den im Flyer erläuterten Bedingungen vollständig und andere Keime der Haut-, Nasen- und Rachenflora nahezu vollständig inaktiviert. Beide Verfahren führten in den Untersuchungen weder zu einem nennenswerten Verlust der Filterleistung noch zu einer Veränderung der Maske, die diese unbrauchbar machen würden. (Quelle: https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html )

Ihr braucht also nicht immer neue kaufen, es reicht auch die regelmäßig zu kochen. Heute erst kam raus, daß Norwegen Astrazeneca nochmal aussetzt, um es genauer zu untersuchen. Link beim Spiegel, aber leider auf deren Newstrickerseite, da kann man nicht direkt auf die Nachricht linken. Müßt Ihr so glauben 🙂 Kaum zu glauben ist auch, das 2/3 der zur Impfung eingeladenen Berliner (noch) nicht erschienen sind:

https://www.tagesspiegel.de/berlin/astrazeneca-skepsis-hunderttausende-berliner-reagieren-nicht-auf-ihre-impf-einladung/27036890.html

Man rechnet durch Probleme mit der Terminvergabe am Ende mit ~300.000 Menschen / 1 Millionen die nicht hingehen. Die Anderen stecken im Stau auf den Datenautobahnen 😉

Sogar ich bin der Meinung, daß für Risikogruppen eine Impfung eine gute Idee ist, aber mit Biontech, auch wenn das noch mehr Nebenwirkungen hat, als Astrazeneca. Warum? Weil der Stoff von Biontech abgebaut wird im Körper (MRNA), die Anweisung Spikeproteine zu bauen bei Astrazeneca aber nicht (DNA).

Apropos Impfstoff:

https://www.rnd.de/panorama/nach-corona-ausbruch-pflegekrafte-in-wismarer-altenheim-erheben-schwere-vorwurfe-22YUUZY67ZFZXMYAL74B2N52OY.html

Der Großteil der Bewohner war bereits durchgeimpft. Hat nichts genutzt, schwere Verläufe inklusive. Zum Glück gab es noch keine Toten. Deswegen denkt dran: „Der Impfstoff soll nur einen schweren Verlauf abmildern. Er verhindert nicht die Infektion oder Übertragung des Virus.“

Bevor jetzt einer denkt, das wäre ein der berühmten Einzelfälle: https://www.nord24.de/bremerhaven/Trotz-Impfung-Corona-Ausbruch-in-Schiffdorf-57638.html

AstraZence hat jetzt seine Wirksamkeitsangabe verringert: Von 79% auf 76% Wirksamkeit.

Kommen wir zu den Zahlen auf die Ihr schon wartet, nämlich wieso wir das alles machen:

Ich finde, wir sollten Herrn Stöcker seinen Impfstoff, der leicht an Mutanten angepaßt werden kann und in Großserie leicht herstellbar ist, ruhig mal eine Chance geben. Das Debakel muß ja mal enden.

Niedersachsen hat jetzt verlauten lassen, pauschal Ausgangssperren zu verhängen. Sollte das heute verabschiedet werden, gehe ich auch zum Anwalt, die Maßnahme halte ich nämlich für sinnlos.

Es gibt da eine These, wieso sich die Kinder gegenseitig in der Schule den Schnelltest geben sollen: Kinder unter 13 können für Ihre Taten nicht belangt werden. Kein Wunder das sich die Lehrer wehren die Tests an den Kindern durchzuführen: Geht was schief sind sie verantwortlich.

Und hier noch die Denksportaufgabe für Euch: Wie viele Testergebnisse sind den wirklich richtig?

Kleiner Leitfaden für Euch vom RKI.

ACHTUNG: Das Lesen und Verstehen dieses RKI Artikels könnte zu Schäden jenseits der Haftung dieses Blogs führen. Scharfe Gegenstände oder Schusswaffen aller Art sollten vorher sicher verstaut werden. Sie wurden gewarnt!

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Infografik_Antigentest_PDF.html

 

Chronachroniken: Abfall über Weihnachten

Liebe Maskierte, ich hoffe Ihr hattet wenigstens etwas Spaß über die Feiertage.

Chronachroniken: Abfall über Weihnachten

Um es kurz zu machen: Wieder nichts Neues zu berichten, außer das es in einigen Bundesländern an Impfwilligen mangelt. Der Tagesspiegel hat u.a. über ein Impfzentrum in Berlin berichtet, daß Mangels „Kunden“ wieder geschlossen wurde. Im Saarland sieht es ähnlich aus und auch in meinem direkten Umfeld klingt es nicht nach allzu großer Begeisterung für eine Impfung gegen eine Krankheit mit 99,66% Überlebensrate ( Tendenz steigend ).

Hinweis: Die Abflachung der Kurve wird an mangelnden Tests durch über die Feiertage geschlossenen Arztpraxen, Laboren und Gesundheitsämtern liegen, schließlich ignoriert so ein Corona Ausbeutervirus sämtliche Arbeitszeitregelungen der Menschen. Es liegt definitiv nicht an einem Weihnachtswunder!

CoronaChroniken: nichts Neues im Westen

Lieber Maskierte,

die Feiertage kommen, aber so feiern wird man kaum können. Auch wenn die Lage epidemisch nichts besonderes bietet, dreht sich alles nur um den zu veranstaltenden Regentanz.

CoronaChroniken: nichts Neues im Westen

Die letzte Woche urplötzlich wieder angestiegenen Neuinfektionzahlen, haben alle Hoffnung auf eine Normalisierung der Lage zunichte gemacht. Die Reaktion der Bundesregierung auf die Lage, war vorhersehbar, die Ursachen sind weiter unbestimmt. Das jetzt das Trinken von Alkohol Haupttreiber der Infektionszahlen ist, glaubt ja wohl niemand, aber Verboten wird es trotzdem. In die gleiche Kategorie fällt in einigen Städten die nächtliche Ausgangssperre, als wenn sich bei den Temperaturen großartig Menschenmassen auf engstem Raume im Freien aneinander kuscheln würden.

Wenn man dann noch so einen Hirnschmarn aus der deutschen Verschwörerecke liest ( der Autor ist bekannt, soll aber nicht genannt werden), wird einem schlecht:

Die schreiben mir so Sachen wie dass die 12 Busse mit den Covid-Toten kein fairer Vergleich seien. Weil, äh, erstens sind das ja nur 9 Busse, denn die sind ja nicht alle am selben Tag gestorben, die sind nur am selben Tag gemeldet worden. … Mal abgesehen von der offensichtlichen Hirnrissigkeit dieser Aussage: Das ist genau die Argumentation, wie sie die Nazi-Zugucker gebracht haben müssen. Ach komm, die 9 Busse da, die täglich ins KZ fahren, das sind doch bloß Juden und Zigeuner, nicht so Leute wie du oder ich!“ (10.12.2020)

Ich habe da zu deren Lebzeiten mit Zeitzeugen drüber gesprochen: „Wie konnte das nur passieren?“ Da kam folgendes bei raus: Der deutschen Bevölkerung ging nach dem Ende des ersten Weltkriegs nicht gut. Ende der Zwanziger wurde die NSDAP ja immer beliebter. Das lag nicht unbedingt an deren Politik, sondern daran, daß Hitler und seine Helfer der armen Bevölkerung Sachen geschenkt haben: Warme Mäntel, Essen, Spielzeug für die Kinder. Die haben sich um den Nachwuchs gekümmert.

Zeitzeuge

Gedächtniszitat: „Ich bin eines Tages mit meiner Mutter in eine Kleiderausgabe gegangen und wir konnten uns aussuchen was wir wollten. Als meine Mutter fragte, wie Sie das denn bezahlen sollte, sagte man Ihr: ‚Das brauchen Sie nicht bezahlen. Das schenkt Ihnen der Herr Hitler.‘ Der Hitler, der war doch so ein netter Mann.

Dazu kommt, daß es kaum vernünftige Nachrichtenkanäle gegeben hat. Heute kann man sich das nicht mehr vorstellen, aber wenn die Propaganda in Höchstform und die Not groß ist, dann wählen die Menschen auch Nazis. Dazu kommt, als es zu spät war und die Tötungsmaschine lief, wäre jeder Protest im Keim erstickt worden und zwar durch Bleivergiftung. Daß der deutschen Bevölkerung auch nicht alles gesagt wurde, könnt Ihr Euch wohl denken. Ein GI, der der Befreiung eines Arbeitslagers dabei war, hat in einer Dokumentation Aufnahmen von dem Tag nach der Befreiung gezeigt, als der amerikanische Kommandant der Truppe, den Dorfbewohnern befohlen hat, sich im Lager einzufinden. Da liefen die Menschen in guten Sonntagklamotten auf und sahen zum ersten mal, was in dem Lager wirklich gemacht wurde. Mit der passenden Reaktion.

Und deswegen ist dieser Vergleich oben so schäbig.

Menschen die an einer Krankheit versterben, die derzeit kaum behandelbar ist, sind defakto etwas anderes, als vorsätzlich Eingesammelte und Ermordete Menschen. Das eine ist der bedauerliche, aber natürliche Verlauf der Auslese auf diesem Planeten, daß andere abscheulicher Massenmord, bei dem 6 Millionen Menschen ihr Leben lassen mußten. Können wir uns darauf einigen, daß wir Nazivergleiche nur ziehen, wenn sie angebracht sind? Das ist den Opfern gegenüber nämlich sonst nicht gerecht. Danke.

Zurück zu Corona

Und nun die unkommentierten Zahlen von heute:

Die Zahlen sind nach allen verfügbaren Unterlagen auf Stand, aber ich verstehe bis heute nicht, wieso die Verstorbenenzahlen solange zurück gehalten werden, daß sie nicht als Grundlage für Entscheidungen benutzt werden können. Die ganze Nachrichtenübermittlung in dem Bereich ist durch alle Instanzen echt für den Hintern.