Ein Experiment

Polemik für Anfänger – Kapitel 1

„Asyl: Ausgaben der Kommunen für Asylbewerber stark gestiegen
DIE WELT – ‎vor 23 Minuten‎
Die Leistungen der Kommunen nach dem Asylbewerbergesetz sind laut einem Zeitungsbericht im ersten Halbjahr sprunghaft gestiegen.“

Nein, wirklich ?! Ohh.. Wo das wohl herkommt ..

Statistisches Bundesamt: Deutschland wächst so stark wie seit 1992 nicht mehr
N24 – ‎vor 39 Minuten‎
Die Einwohnerzahl Deutschlands wächst wegen der starken Zuwanderung so kräftig wie seit mehr als zwei Jahrzehnten nicht mehr. Sie erhöhte sich 2014 um 430.000 oder 0,5 Prozent auf 81,2 Millionen.“

Wer hätte das gedacht.

UN: Bill Gates: Hunger kann in 15 Jahren besiegt sein
FOCUS Online – ‎vor 1 Stunde‎
Die Menschheit hat nach Ansicht von Microsoft-Gründer und Philanthrop Bill Gates gute Chancen, in den nächsten 15 Jahren den Hunger zu besiegen.“

Stimmt. Wenn man den IS, die USA und die ganzen anderen Extremisten weiter morden läßt, dann könnte das vielleicht klappen.

 

VW – 30 Milliarden Börsenwert in nur 2 Tagen weg

Update: 18:00 Uhr

Winterkorn ist zurückgetreten.

Originalnachricht:

In nur 2 Tagen hat die VW Aktie rund 30 Milliarden an Wert verloren, weil bei der Motorsteuerungssoftware getrickst wurde.

Das hat der Vorstandsvorsitzende Herr Winterkorn dazu zu sagen :


Quelle: https://footage.volkswagen-media-services.com

„Verloren/Verbrannt/vernichtet“ sind übrigens inhaltlich falsch.

Geld wird an der Börse nicht vernichtet oder erzeugt, es wird getauscht. D.b. wenn jemand die Aktie für 180 € kauft, zahlt er 180€ + Maklergebühr. Wenn er Sie dann für 100 € verkaufen muß, bekommt er nur weniger wieder raus, als er bezahlt hat, aber das , was er bezahlt hat, hat ja der Verkäufer(für 180€). Unser Verkäufer bekommt jetzt 100 € dafür. Die 80 € Differenz sind zwar für den Verkäufer ein Wertverlust, aber Geld wurde dabei nicht vernichtet.

Ich bin mal gespannt wieviele Anleger, die das „Prinzip Börse“ immer noch nicht begriffen haben, VW auf Schadensersatz verklagen werden. Erste Anzeigen wegen Betrugs sind bei der Staatsanwaltschaft in Braunschweig schon eingegangen. Das bezieht sich aber vermutlich direkt auf den falsch angegebenen Schadstoffausstoß.

Weiterhin gespannt sein dürfen wir auch, was da vom Kraftfahrzeugbundesamt noch kommen wird, denn die Schadstoffklasse hat ja Einfluß auf die Steuerklasse des Autos. Wenn VW die Autos nicht nachbessert, und bei 10 Millionen Motoren kommt sowas richtig teuer, bedeutet das, daß die Steuerklasse steigt (bei 30x soviel Schadstoffen wie erlaubt, dürfte das ganz ordentlich sein) und damit kosten Diesel den Fahrzeughalter dann noch mehr Unterhalt.

Ich glaube, derjenige der das entschieden hat, ist bereits mit seinem Koffer ohne Rückflugticket in die Antarktis unterwegs.

Wine – Kein Sound mehr in EVE

Wer plötzlich keinen Sound mehr in EVE-Online hat, sollte mal auf folgende Punkte prüfen:

1. Wenn EVE läuft, blinkt dann der CCP Games Stream im Pulse Audio Manager/Mixer ?
2. Ist wine > 1.7.49 installiert ?
3. andere Games haben noch Sound ?

Wenn das alles zutrifft, dann kann Euch geholfen werden :

  1. als Root folgendes eingeben :

rpm -qa wine*

Das gibt eine Liste aus, welche RPMS installiert sind.

2. alle Pakete von dieser Webseite runterladen, die in der obigen Liste stehen :

http://koji.fedoraproject.org/koji/buildinfo?buildID=677501

3. yum erase wine-*

4. yum install ~/Downloads/wine-*rpm

5. vi /etc/yum.conf

exclude=wine*

hinzufügen oder entsprechend ändern. Sonst kommt das Update gleich wieder 🙂

Blenderwerbetexte

Vor einiger Zeit habe ich mal geklagt, daß GEdit in der neusten Version nicht mehr effizient ist. Wer mit dem alten und dem neuen Layout mal arbeiten mußte, weiß was ich meine.

Heute stolpere ich über diese Selbstbeschreibung im Softwaremanager von Gnome :

„gedit ist der offizielle Texteditor der GNOME Arbeitsumgebung. Während auf Einfachheit und Bedienkomfort Wert gelegt wird, ist gedit ein mächtiger und universeller Texteditor.

Egal ob Sie den nächsten Bestseller schreiben, eine innovative Anwendung entwickeln oder einfach schnell Notizen festhalten – gedit wird ein verlässliches Werkzeug sein, um Ihre Aufgabe zu erledigen.

Sein flexibles Plugin-System erlaubt es Ihnen die Anwendung auf Ihre Bedürfnisse und Arbeitsweise anzupassen.“

Das ist echt der Hohn. Ob der Autor des Textes wohl mal mehr als diese 3 Sätze in GEdit geschrieben hat ? Wir werden es wohl nie erfahren.

PHp 5.6.13 Security Update erschienen

Ein Aufruf der Webseite php.net ist für PHP Entwickler quasi ein muß.

Heute, 14.9., gab es ein CERT Mitteilung dazu, daß PHP 5.6.12 einen sicherheitskritischen Bug enthält.

Wenn man heute nun php.net aufruft bekommt man dies angezeigt :

HTTP/1.1 200 OK
Server: nginx/1.0.15
Date: Mon, 14 Sep 2015 12:12:24 GMT
Content-Type: text/html; charset=utf-8
Transfer-Encoding: chunked
Connection: keep-alive
X-Powered-By: PHP/5.6.12
Content-language: en
X-Frame-Options: SAMEORIGIN
Set-Cookie: COUNTRY=NA%2C62.226.159.40; expires=Mon, 21-Sep-2015 12:12:24 GMT; Max-Age=604800; path=/; domain=.php.net
Link: ; rel=shorturl

Man solte doch annehmen, daß PHP.Net als DIE (u.a. deutsche) Referenzseite für PHP als erste ein Update bekommen, oder ?  Besonders wenns eine RCE Schwachstelle ist ( Remote Code Execution ).

Als Sicherheitstip findet sich dann hier auch folgender Hinweis der Seitenadmins :

„Aktuell bleiben

PHP wird, wie jedes andere große System auch, ständig geprüft und weiterentwickelt. Neue Versionen enthalten in der Regel sowohl kleinere als auch größere Änderungen, um die Sicherheit zu erhöhen und sowohl Fehler als auch Konfigurationspannen und andere Probleme auszugleichen, die die Gesamtsicherheit und -stabilität Ihres Systems beeinflussen können.

Wie auch bei anderen Scriptsprachen und Programmen auf Systemebene, ist der beste Ansatz ein regelmäßiges Updaten, und sich laufend über die letzten Versionen und deren Änderungen zu informieren.“

In dem Sinne, viel Spaß mit den „aktuellen“ Exploits 😉

dumm – dümmer – Bundestag

Wie gestern bekannt wurde, hat das BSI herausgefunden, wie der Angriff auf den Bundestag abgelaufen ist. Es war ein Insiderjob, denn wie sich herausgestellt hat, sind Bundestagsmitarbeiter und -abgeordnete nicht schlauer als der Durchschnittsbürger.

Der Klassiker: Sie bekommen eine Email mit einem Link drin und klicken einfach drauf.

Nochmal für alle :

1. Keine Emails von Fremden öffnen, auf die man nicht wartet.
2. Keine Links und Emails von Fremden anklicken
3. Wenn man schon 1. + 2. ignoriert, dann nur mit einem Browser bei dem Flash und Javascript abgeschaltet sind und der NICHT von Microsoft stammt.
4. Sich nicht bei den Leuten beschweren, die einem ins Gesicht gesagt haben, daß man selbst Schuld sei an seinem Opferstatus.

Ein bisschen Literatur zum Nachlesen: Archiv

Statistiker: gezonkt wird immer

Neulich wurde mal wieder die sprichwörtliche Ziege durchs Dorf getrieben. In den 70er hatte ein Statistiker folgende Situation beschrieben:

Es gibt eine Spielshow mit drei Toren. Hinter einem der drei Tore liegt ein Preis.
Der Kandidat wählt ein Tor, der Moderator öffnet eins der anderen Tore. Ist dort der Gewinn hinter,verliert der Kandidat. Nun darf der Spieler entscheiden, ob er bei seinem Tor bleibt, oder ob er wechselt. Dem Moderator wird unterstellt, daß er weiß hinter welchem Tor der Gewinn ist und dieses Tor auf keinen Fall aufmacht.“

Die These: Man gewinnt mit 66% Wahrscheinlichkeit, wenn man das Tor in der zweiten Entscheidung wechselt.

„Geh aufs Ganze“ hieß übrigens die dazugehörige Fernsehverkaufsshow auf Kabel 1 in den 90ern.

Es folgt in der Fachpublikation eine Menge Mathematischer Beweise, die weder Sie noch die Sache wirklich braucht. Können Sie hier nachlesen : Steve Selvin, School of Public Health, Uni Berkley anno 1975

Schauen wir uns mal die Ausgangslage an:

Gewinn inKandidat wähltModerator nimmt wegKandidat wähltErgebnisgewechselt
AAC oder BB oder CVerlorenX
ACBAGewonnenX
ABCAGewonnenX

Man beachte, ob man das Spielchen mit dem Gewinn hinter A, B oder C macht, spielt keine Rolle, kommt dreimal das gleiche raus. Sind nur Permutationen. Kürzt sich am Ende weg.

Ergebnis: Gewinnchance 2:3 => 66%

„Sieht ja geil aus, wenn ich wechsle, gewinne ich mit einer 66% Wahrscheinlichkeit. Kaum zu glauben.“

Stimmt so leider nicht, denn bewertet wurde nur der Fall, daß jemand wechselt. Das jemand gleich richtig liegt und dabei bleibt, war nicht Ziel der Fragestellung. Außerdem wurden nicht alle Möglichkeiten aufgelistet, denn Zeile 1 der obigen Tabelle enthält in Wirklichkeit zwei Zeilen. Und an der Stelle unterscheiden sich jetzt Mathematiker von normalen Mensch, denn Mathematiker argumentieren jetzt mit den Regeln der Kombinatorik und deren Eigenarten, damit Tabellen wie oben rauskommen. Bezieht man das mit ein, sieht die Tabelle anders aus :

Gewinn inKandidat wähltModerator nimmt wegKandidat wähltErgebnisgewechselt
AACBVerlorenX
AABCVerlorenX
ABCAGewonnenX
ACBAGewonnenX

Ergebnis: Gewinnchance 2:4 => 50%  fürs ganze Spiel. Wirklich fürs ganze Spiel ? …. ähm.. Nein.

Jetzt mal mit dem Umstand, daß man nicht wechselt, denn das gehört ja auch zum Spiel:

Gewinn inKandidat wähltModerator nimmt wegKandidat wähltErgebnisgewechselt
AACAGewonnen
AABAGewonnen
AACBVerlorenX
AABCVerlorenX
ABCAGewonnenX
ABCBVerloren
ACBCVerloren
ACBAGewonnenX

Ergebnis:  Gewinnchance 50:50  => 50%  Keine Änderung!

Nun stand in der Aufgabenstellung, daß der Moderator betrügt, zum Wohle des Kandidaten und den Einschaltzahlen der Sendung wohlgemerkt, denn er wirft den Spieler nicht gleich bei der ersten Entscheidung raus 🙂

Jetzt also das Ganze ohne Betrug durch den Moderator :

Gewinn inKandidat wähltModerator nimmt wegKandidat wähltErgebnisgewechselt
AACAGewonnen
AABAGewonnen
AACBVerlorenX
AABCVerlorenX
ABCAGewonnenX
ABCBVerloren
ABAVerloren
ACAVerloren
ACBCVerloren
ACBAGewonnenX

Ergebnis: Gewinnchance 4:10 => 40%

Beweist, daß der Moderator wirklich ein netter war 🙂

Jetzt wirds doch mathematisch ansprechend, denn, wenn man nun ein Programm schreibt, daß 50000+  Durchgänge Spiele mit einem Zufallsgenerator durchtested, kommt man nicht auf 40%, sondern nur auf 33% Gewinne. (Erklärung siehe unten)

Zum getürkten Weg spuckte unser Programm diese Statistik aus:

Gewinnertor : Originalspielertor : Moderatortor : Spielertor Stufe 2 : X= Tor gewechselt

A : A : B : A :    -> 13873x gewonnen
A : A : B : C : X -> 13870x verloren
A : A : C : A :    -> 14021x gewonnen
A : A : C : B : X -> 13812x verloren
A : B : C : A : X -> 27658x gewonnen
A : B : C : B :    -> 27683x verloren
A : C : B : A : X -> 27817x gewonnen
A : C : B : C :    -> 27531x verloren

Wir erinnern uns, es gibt 3 Tore => 1/3 Wahrscheinlichkeit, daß ich das richtige Tor wähle und genau das erklärt auch wieso die Chance beim Wechsel 2/3 ist, denn das ist auch die Wahrscheinlichkeit, daß ich das falsche Tor wähle. Wenn ich also mit 2/3 falsch liege, kann der Wechsel nur bedeuted, daß ich aufs richtige Tor wechsle, da es nur noch eine 50:50 ( 1/2 ) Chance gegen mich gibt zu verlieren, ergibt sich:

(1/3) / (1/2)  = 2/3 das ich gewinne.

Fazit: im getürkten Spiel kann ich mit dem Wechsel zu 66% gewinnen. Wenn ich nicht wechsle, habe ich 50% Gewinnchance. Ohne Moderator bleibt es bei mageren 33% Chance.

Unser Programm hat das mal durchprobiert: Ohne Moderatorhilfe , mit Switch

A : B : C : A : X -> 27660x gewonnen
A : C : B : A : X -> 27994x gewonnen
A : C : A : C : – -> 27763x verloren
A : A : C : B : X -> 27750x verloren
A : B : A : B : – -> 27816x verloren
A : A : B : C : X -> 27759x verloren

Fazit: Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast.

Frage: Warum 92% der Menschen glauben, daß es eine 50% Chance wäre, wenn der Moderator dabei ist?

Antwort: Was erwarten Sie bei einem von vorn bis hinten getürkten Spiel eigentlich anderes?

Wars das jetzt endlich ?

Oh Nein, wir haben die Ziegen vergessen 🙂 In der fiktiven Spielshow waren es keine Zonks, wie in „Geh aufs Ganze“, sondern Ziegen die als Platzhalter für den Nichtgewinn standen. Ich nehme mal an, daß das deutsche Tierschutzgesetz echte Ziegen in der Show verhindert hat. Davon abgesehen, stinken die wirklich und mit den Plüschpuppen waren alle besser dran. Der Moderator, die Zuschauer und natürlich die Ziegen 😉 und ohne die Show im Fernsehen hätten wir auch nie gewußt, wie sich das Geräusch anhört, das ein Zonk ist 😀