Machs gut Youtube … R.I.P. !

… wir werden Dich vermissen!

Was ist passiert ?

Google hat Youtube ein neues Layout verpaßt, nicht ohne auch die Technik zu ändern, mit der Videos angezeigt werden. Die jetzt verwendete Technik kommt mit kryptographischen Signaturen daher, um den Download der Videos zu unterbinden, die vorher per http direkt erreichbar waren und somit auch heruntergeladen werden konnten.

Das geht nun nicht mehr so einfach. Da dieser Umstand, ein Video auch downloaden zu können, wichtig ist, wenn man sich das Video offline ansehen will, dürfte schnell Ersatz daher kommen, um die Videos wieder runterzuladen. Streamingportale wie RTLNOW setzen solche Techniken schon lange gegen  Raubkopierer ein, allerdings mit mäßigem Erfolg. Ergo …

Challenge accepted

Was man sehen kann, kann man auch kopieren, speichern oder weitersenden. Es sind alles nur Daten. Wenn Google und die Content Industrie meinen, daß würde irgendwen davon abhalten, die Videos von Youtube Offline bereitzustellen, da irren die sich gewaltig.

Ein Ausblick auf die Zukunft

So wird der Kampf gegen das Downloaden weitergehen:

  1. Plugins im Browser werden die Videofetzen zusammensetzen und abspeichern.
  2. Google rüstet auf und verschlüsselt die Inhalte, im Browser werden die Inhalte per DRM Modul dekodiert.
  3. Das DRM Modul geht aber nur in Chrome
  4. Firefox bekommt das DRM Modul auch
  5. Das DRM Modul hat eine Sicherheitslücke und man kann die Filme direkt download ( klingt bekannt, tja, ist Chrome grade passiert 😉 )
  6. Das DRM Modul wird abgedichtet
  7. Jemand schreibt eine Software, die den Browser mit DRM Modul drin simuliert  und die schreibt den Fim auf die Platte.
  8. Google wird austesten, ob es sich wirklich um einen Browser handelt, bevor die Daten ausgegeben werden.
  9. Programme werden auch das erfolgreich simulieren.
  10. Der Preis für diese Programme wird erhöht.
  11. Google denkt sich was neues aus, die Hacker auch 😀
  12. Das Spiel geht ewig so weiter, die Contentanbieter denken, daß Sie gewinnen können.

Der Clou, die Contentanbieter haben bereits vor Schritt 1 verloren, weil was man sehen kann, kann man auch speichern. Sie wollten es nicht glauben, deswegen haben Sie den Krieg gestartet und verbrennen jeden Tag Geld, an dem sich jemand mit neuer DRM Technik beschäftigen muß, und das tun sehr sehr sehr sehr sehr viele Firmen, die das alle nicht wahr haben wollen. Die glauben alle, sie sind schlauer als der Rest.

Hacken für Anfänger

Wollt Ihr wissen wie der tolle BlueRay Kopierschutz geknackt wurde ? Eine legitime kleine Hardware aus China wandelte den 2.2er Kopierschutz einfach in einen 1.4er um, weil der mit den meisten Fernsehern funktioniert. Dazu muß er das Signal neu verschlüsseln, weswegen er als „Endgerät“ arbeitet und den Datenstrom entschlüsseln kann. Oh.. entschlüsselte Daten… hmm.. greifen wir die doch einfach mal ab 😀

Aber glaubt mir, es geht noch sehr viel einfacher 😉

Quelle: golem.de – netflix-hack-hdmi-splitter-der-kopierschutz-reduziert-bleibt-im-verkauf

Das Ende von Youtube ?

vielleicht, vielleicht auch nicht, werden die jüngsten Änderungen der Popularität von Youtube Schaden. Wenn die Gängeleien anfangen, wandern viele User ab. Das ist meist das Ende eines Dienstes, weil die sich-gegängelt-fühlenden die Hauptuser des Dienstes sind. Jetzt ist Youtube die #1, vielleicht überleben die das sogar, aber ob Youtube bei dem Prozess so bleibt wie es jetzt ist, oder ob es nur noch Content für „Profis“ anbietet, wird sich zeigen. Andere Videodienste werden sich jetzt die Hände reiben.

 

EVE-Online: Settings in neuen Linux Launcher importieren

Am 30. Juni wird der alte Win XP Launchersupport deaktiviert und damit brauchen Linux Gamer den neuen LINUX EVE Launcher.

EVE-Linux_launcherIst der erstmal installiert, muß man noch die alten Settings kopieren und damit fängt der Ärger an.

Der Launcher hat sich nämlich im Home unter „.eve“ eine neue Wine Umgebung installiert, die (löblich ) von CCP Games gepflegt wird. Nun muß man erstmal die alten Settings finden.

In der alten Wineumgebung sucht man nach diesem Pfad :

/users/{Benutzername}/Local Settings/Application Data/CCP/EVE/c_program_files_ccp_eve_tranquility/settings

und kopiert den Inhalt genau hier hin, nachdem Ihr den Ordnerinhalt gesichert habt :

~/.eve/wineenv/drive_c/users/{Benutzername}/Local Settings/Application Data/CCP/EVE/c_tq_tranquility/settings_Default

Dabei bitte „{Benutzername}“ mit Eurem eingeloggten Usernamen ersetzen!

Danach den Launcher neu starten. Fertig.

Diese Woche im Netz

Sony will im PS3 Vergleich 55 $ an jeden bezahlen, der Linux auf der Kiste laufen lies, aber nach dem FW Update 2010 nicht mehr konnte.

Quelle: arstechnica.com

Endlich: Amerikanische Abgeordnete nehmen an Sitzstreik zur Verschärfung des Waffenrechts teil.

Quelle: faz.net

Mark Zuckerberg klebt Micro und Webcam an seinem MacBook Pro aus Angst vor Spionage ab.

Quelle: thehackernews.com

PayPal entschuldigt sich bei Seafile, wegen Sperrung, aber Seafile hat keine Lust mehr auf PayPal. Wie das wohl kommt 🙂

Quelle: golem.de – Seafile – Paypal will dropbox alternative zur bespitzelung …
Quelle: golem.de – Sperrung Paypal entschuldigt sich

Neuigkeiten zur Vorratsdatenspeicherung: Der Brachenverband ECO hat ein sechs Seiten Dokument über die Probleme bei der Umsetzung der Verordnung verfaßt und ist mit seinen Mitglieder übereingekommen, daß man genau nichts machen wird, bevor ein Gericht die VDS nicht für verfassungskonform befunden hat.

Quelle: eco.de – stn_vds-anforderungskatalog.pdf

 

Vakuumflukuationen beschleunigen Elektronentransfer

Jeder der sich mit exotischen Chemischen und Physikalischen Effekten beschäftigt, wird der unten verlinkte Artikel gefallen. Eine praktische Ausnutzung des Casimireffekts der Vakuumfluktuation von virtuellen Teilchen, steht im Raum und das wäre echt abgefahren!

http://www.spektrum.de/news/chemische-effizienz-aus-dem-nichts/1414179

Casimireffekt nicht bekannt ?

Wenn man zwei Massen in einem Vakuum sehr dicht aneinander frei schwebend aufhängt, dann entstehen zwischen den Massen virtuelle Teilchen und Felder mit einer bestimmten Wellenlänge, die genau zum Abstand paßt ( oder kleiner ist ) . Im Vakuum um die Massen herum aber entstehen solche Teilchen auch, nur daß dort mehr entstehen, weil der Raum nicht derart beschränkt ist, so daß er alle Wellenlängen zuläßt. Das bedeutet, daß es um die Massen mehr Teilchen gibt, als zwischen den Massen, was dazu führt, daß sich die Massen noch dichter annähern, als Sie es aufgrund Ihrer Eigengravitation sowieso tun würden. Grund ist der Druck der Teilchen außen, die den Druck der Teilchen innen/zwischen übersteigt. Abgefahren, oder ? 🙂

Was für Teilchen, ich denke das war ein Vakuum über das wir reden !?

„Teilchen aus dem Nichts“ aka Vakuumfluktuationen sind real. An jedem xbeliebigen Punkt im All entstehen und vernichten sich zu jedem Zeitpunkt frisch entstandene Teilchen und mit ihnen Felder. Das sogenannte Quantenrauschen kann man nur verhindern, wenn sich an der Stelle etwas befindet, weil zwei Körper bekanntermaßen nicht den selben Raum einnehmen können => großes BUMM .

Da die Energiebilanz des Vakuums immer 0 beträgt, müssen also Teilchen mit positiven Energiewert, sagen wir mal der einfachheitshalber normale Materieteilchen, und mit negativen Energiewert entstehen, die löschen sich dann gleich wieder aus, womit das Universum wieder im Einklang mit sich selbst ist.

Ab und zu kann es aber vorkommen, daß eins der virtuellen Teilchen seinen Partner verpaßt und die Düse macht, spricht zu einem echten Teilchen wird. An irgendeinem anderen Ort passiert das gleiche für das Antiteilchen unseres nun echten Teilchens und die Bilanz ist wieder 0, mit dem Unterschied, daß wir jetzt ein Materieteilchen haben, daß das Universum bevölkert. Ein paar Trilliarden davon und man bekommt genug Material, um was damit zu bauen, z.b. Wasserstoff, ein paar Milliarden Jahre später und der Nachthimmel ist hell erleuchtet 😉

War der Urknall vielleicht nur das konzentrierte Entstehen von Teilchen verursacht durch das Quantenrauschen und den bei der Menge der Teilchen entstehenden Druck ? Wir werden es nie erfahren 😀

Cryptowars: Jetzt auch Deutschland

Erst vor zwei Tagen kam die Meldung, daß Russland die Verschlüsselung im Land zwangsweise aufweichen will, da kann es Thomas de Maizière nicht lassen und fordert ein Bundesamt für Entschlüsselung. Das BSI soll dagegen weiterhin die Verschlüsselung unterstützen, also zwei Behörden mit gegenteiligen Aufgaben. Das wird nen Spaß 😀

Immerhin, Krypto ja, aber eben auch Hardcore-Krypto-Breaking: Ist das schon eine staatliche dissoziative Identitätsstörung ?

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Crypto-Wars-Neue-Bundesbehoerde-soll-Verschluesselung-knacken-3247957.html

News von der Vorratsdatenspeicherung

Ein kurzer Blick in das vorgestern veröffentlichte PDF des Branchenverbandes ECO zur Umsetzung der Vorratsdatenspeicherung zeigt viele Probleme bei der Umsetzung. Der Verband geht davon aus, daß wenn das alle Unternehmen so umsetzen müßten, wie es im Gesetz steht, daß kleine und mittlere Unternehmen pleite gehen werden.

Obwohl die Telkos zu einem immensen Aufwand zur Gewährleistung der Datensicherheit/Schutzes treiben sollen, sind bei den datenabrufenden Behörden nach bekunden des ECO nicht einmal Grundsicherungen vorhanden. Das führt die Sache natürlich ad adsurdum.

Da es weltweite keinen gibt, der so ein System jemals so gebaut hat, stellt es die Mitgliedsunternehmen angeblich vor unüberwindbare Hürden. Der Brachenverband und seine Mitglieder werden daher erst einmal nichts unternehmen, um die VDS umzusetzen, zumal ja auch gar nicht raus ist, daß die VDS überhaupt vor einem Gericht Bestand haben wird.

Wer sich am Kampf gegen die VDS beteiligen will, hier ein paar Links:

http://www.vorratsdatenspeicherung.de
https://aktion.digitalcourage.de/weg-mit-vds
https://www.ccc.de/de/vorratsdatenspeicherung

Quelle: PDF eco.de

Vergleich: Sony will wegen Linux Millionen bezahlen

Im Jahr 2010 hatte Sony der PS3 per Firmwareupdate die Möglichkeit genommen, Linux zu installieren. Seitdem schwebt über Sony ein Rechtsstreit, da die Funktion zur Installation alternativer Betriebssysteme ein Verkaufsargument war.

Sony hat nun endlich einen Vergleich ausgearbeitet, der jedem Käufer der bis 2010 Linux installiert hatte, 55 $ Entschädigung zugesteht. Dazu noch kleinere andere Zahlungen (siehe ArsTechnica Bericht unten) . Natürlich geht die dickste Summer an die Anwälte mit 2.25 Millionen $ und „natürlich“ gilt das nur für Amerikaner. Jeder andere geht mal wieder leer aus.

Der Vergleich muß in Kalifornien noch von einem Richter genehmigt werden.

Quelle: http://arstechnica.com/tech-policy/2016/06/if-you-used-to-run-linux-on-your-ps3-you-could-get-55-from-sony/