Grobi erklärt … eine Tür.

Einleitung: Die folgende Geschichte spielt sich seit 2016 praktisch wöchentlich vor einer befreundeten Tür ab.

Grobi erklärt … eine Tür.

2016 ist das Jahr, in dem alles anfing. Bis in das besagte Jahr, wurden, zumindest in unserer Gegend, niedere Arbeiten in der Paketlieferindustrie hauptsächlich von Menschen kaukasisch-asiatischem Ursprungs durchgeführt. Dies änderte sich in 2016 als der erste Hermes Bote in sehr zerbrochenem Deutsch mitzuteilen versuchte, daß er die Klingel der Tür nicht gefunden hätte und deswegen versuchte mit einem zaghaften Klopfen auf unsere Türscheibe auf das Paket aufmerksam zu machen. Was folgte war eine kurze Nachhilfe in Sachen…

„Klingeln müssen sich nicht zwangsweise neben der Tür befinden“.

Die Jahre gingen ins Land und ein Hermes Paketbote nach dem anderen warf sein Paket vor die Tür. In einigen Fällen konnten die Abwerfer inflagranti erwischt werden, da sie sich durch leise Kratzgeräusche an der Tür verrieten. Manche klopften sogar tatsächlich gegen die Tür, nur nutzte kaum noch jemand die beiden Klingeln, also unsere oder die der besagten befreundeten Tür 🙂

Heute gipfelte die Szenerie in einer Aktion, in der ein sportlicher junger fast 2m Riese so vorsichtig die Tür gar zaghaft tätschelte, das wir das nur durch puren Zufall hören konnten, weil wir genau in dem Augenblick an der Tür vorbei kamen. Wenn man schon klopft, dann doch bitte so, daß die Bewohner das auch hören können 😉

Da ich keine Lust habe, rote Pfeile auf antiken Türen zu kleben um auf die Klingeln hinzuweisen, hier eine kleine Nachhilfe für alle Paketboten. „Grobi, würdest Du bitte?“ …

„DAS ist eine Tür…

..und DAS ist die KLINGEL!“„Hast Du alles verstanden, Frosch?“

Ja, das Modell ist etwas aus der Mode gekommen, aber hat den Vorteil stromlos zu funktionieren und sämtliche Nachbarn auf das Begehr des Paketabgebens aufmerksam zumachen, egal ob diese Nachbarn Kopfhörer tragen oder nicht 🙂 Die Türklingel dürfte bereits 90 Jahre auf dem Buckel haben, umso mehr sollte man sie achten 😀

Also liebe Paketboten von Hermes, bitte nutzt die Gerätschaften in der Tür, die funktionieren ganz sicher 😉

Übrigens: DHL Boten haben das Klingel-Finde-Problem nicht und dafür trägt die Firma Hermes ganz alleine die Verantwortung.

CoronaChroniken: Das März Update

Liebe Maskierte,

es hat sich einiges getan, auch an Stellen, an denen man das gar nicht erwartet hätte.

CoronaChroniken: Das März Update

Bevor wir uns die Zahlen von März ansehen einige Artikel, die Ihr vielleicht verpaßt habt:

spiegel.de – Klagen in Italien – Erst kam die Pandemie, dann das Vertuschen

tagesschau.de – Der WDR berichtet, daß sich Apotheken dumm und dusselig an den Maskengutscheinen verdient haben

Mit Rechnen hat man es im Ministerium scheinbar nicht so. Da ist es kein Wunder das Millionenbestechungsgelder fließen konnten, oder? Die Margen waren groß genug 😉

Den Link hier kennt Ihr bestimmt nicht, da wird das relative Ansteckungsrisiko für bestimmte Gruppen und Räume bestimmt:

https://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/12578.2

Supermärkte sind also gar nicht schlimm, trotzdem brauchen wir da FFP2 Masken. Blöd nur, wenn dann sowas passiert:

(Update) FFP2: 65% der Masken defekt – Wie Sie unbrauchbare Ware erkennen.

Ja, ja, auch in Deutschland. Und wo wir schon bei Masken sind, seht mal hier:

Die Untersuchungen zeigen, dass nach 7 Tagen Aufbewahrung die Menge der infektiösen Coronaviren (SARS-CoV-2) auf und in den Masken auf ein akzeptables Maß verringert werden konnte. Bei der alternativ beschriebenen Desinfektion durch 10 minütiges Kochen im Gefrierbeutel wird das Coronavirus unter den im Flyer erläuterten Bedingungen vollständig und andere Keime der Haut-, Nasen- und Rachenflora nahezu vollständig inaktiviert. Beide Verfahren führten in den Untersuchungen weder zu einem nennenswerten Verlust der Filterleistung noch zu einer Veränderung der Maske, die diese unbrauchbar machen würden. (Quelle: https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html )

Ihr braucht also nicht immer neue kaufen, es reicht auch die regelmäßig zu kochen. Heute erst kam raus, daß Norwegen Astrazeneca nochmal aussetzt, um es genauer zu untersuchen. Link beim Spiegel, aber leider auf deren Newstrickerseite, da kann man nicht direkt auf die Nachricht linken. Müßt Ihr so glauben 🙂 Kaum zu glauben ist auch, das 2/3 der zur Impfung eingeladenen Berliner (noch) nicht erschienen sind:

https://www.tagesspiegel.de/berlin/astrazeneca-skepsis-hunderttausende-berliner-reagieren-nicht-auf-ihre-impf-einladung/27036890.html

Man rechnet durch Probleme mit der Terminvergabe am Ende mit ~300.000 Menschen / 1 Millionen die nicht hingehen. Die Anderen stecken im Stau auf den Datenautobahnen 😉

Sogar ich bin der Meinung, daß für Risikogruppen eine Impfung eine gute Idee ist, aber mit Biontech, auch wenn das noch mehr Nebenwirkungen hat, als Astrazeneca. Warum? Weil der Stoff von Biontech abgebaut wird im Körper (MRNA), die Anweisung Spikeproteine zu bauen bei Astrazeneca aber nicht (DNA).

Apropos Impfstoff:

https://www.rnd.de/panorama/nach-corona-ausbruch-pflegekrafte-in-wismarer-altenheim-erheben-schwere-vorwurfe-22YUUZY67ZFZXMYAL74B2N52OY.html

Der Großteil der Bewohner war bereits durchgeimpft. Hat nichts genutzt, schwere Verläufe inklusive. Zum Glück gab es noch keine Toten. Deswegen denkt dran: „Der Impfstoff soll nur einen schweren Verlauf abmildern. Er verhindert nicht die Infektion oder Übertragung des Virus.“

Bevor jetzt einer denkt, das wäre ein der berühmten Einzelfälle: https://www.nord24.de/bremerhaven/Trotz-Impfung-Corona-Ausbruch-in-Schiffdorf-57638.html

AstraZence hat jetzt seine Wirksamkeitsangabe verringert: Von 79% auf 76% Wirksamkeit.

Kommen wir zu den Zahlen auf die Ihr schon wartet, nämlich wieso wir das alles machen:

Ich finde, wir sollten Herrn Stöcker seinen Impfstoff, der leicht an Mutanten angepaßt werden kann und in Großserie leicht herstellbar ist, ruhig mal eine Chance geben. Das Debakel muß ja mal enden.

Niedersachsen hat jetzt verlauten lassen, pauschal Ausgangssperren zu verhängen. Sollte das heute verabschiedet werden, gehe ich auch zum Anwalt, die Maßnahme halte ich nämlich für sinnlos.

Es gibt da eine These, wieso sich die Kinder gegenseitig in der Schule den Schnelltest geben sollen: Kinder unter 13 können für Ihre Taten nicht belangt werden. Kein Wunder das sich die Lehrer wehren die Tests an den Kindern durchzuführen: Geht was schief sind sie verantwortlich.

Und hier noch die Denksportaufgabe für Euch: Wie viele Testergebnisse sind den wirklich richtig?

Kleiner Leitfaden für Euch vom RKI.

ACHTUNG: Das Lesen und Verstehen dieses RKI Artikels könnte zu Schäden jenseits der Haftung dieses Blogs führen. Scharfe Gegenstände oder Schusswaffen aller Art sollten vorher sicher verstaut werden. Sie wurden gewarnt!

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Infografik_Antigentest_PDF.html

 

Wolle Handy angeln?

Ihr habt vor Jahren was in der Oker verloren und hättet es gerne zurück? Jetzt ist Eure Gelegenheit.

Wolle Handy angeln?

Für Umbauarbeiten am Petriwehr der Oker wurde der Wasserspiegel der Oker großflächig abgesenkt.

Allerlei kam dabei ans Licht: Baustellenabsperrungen

…Schilder… von Baustellen…

… Elektroroller …… mehrere ! Handies …

… auch mal in Einzelteilen … ( ohne Foto ) … Sonnenbrillen und mehr …

Falls jemand, zufällig, seine Sachen wieder erkennt, hier ist das obige Oker Fundbüro…

Das Schild ist übrigens ein Schildbürgerstreich des Wasserverbandes Mittlere Oker, denn jetzt kann man seine Sicherungsleine nicht mehr über den Poller werfen… weil jemand ein 2m langes Schild daran angeschraubt hat!

Liebe Mitarbeiter vom Wasserverband Mittlere/Untere/Obere Oker, bitte baut doch diese Schilder wo anders wieder auf und nicht an Stellen, an denen man sperriges Bootsgut wuchten muß! Bitte vorher über so etwas nachdenken!