Coronachroniken: Untersterblichkeit in Europa

Liebe Maskierte,

hab Ihr es auch so satt jeden Tag neue Schreckgespenster zu hören? Da kann ich Abhilfe bieten.

Coronachroniken: Untersterblichkeit in Europa

In Europa haben wir derzeit eine Untersterblichkeit über alle Altersgruppen hinweg:

(C) EuroMomo.eu – Legende in Bild 2 unten

Selbst für Deutschland zeigen die Landesstatistiken für Berlin und Hessen eine leichte Untersterblichkeit. Wenn man die obige EU Kurve mit unserer Kurve unten vergleicht, sind wir dem ganzen Trend Wochen voraus:

Die rote Kurve bitte

Unsere Spitzensterblichkeit war in der Woche von Weihnachten bis Silvester ( KW 52 ), die der EU erst in KW 3 , also 4 Wochen später. Es gab 2020 53 Wochen, nicht wundern 😉 Treiber in der EU waren Spanien, Portugal und .. tada .. England:

(C) EuroMomo.eu

Was Ihr hier nicht seht, aber selbst nachprüfen könnt, ist der Umstand, daß Nord Irland, Schottland und Wales nicht mal annähernd die Übersterblichkeit hatten, wenn überhaupt eine da war, wie England selbst. Was auch immer die da falsch gemacht haben, das muß auf das „England“ in Großbritannien beschränkt gewesen sein. Erklärbar wäre es möglicherweise auch damit, daß dort die meisten Menschen sind, andererseits würde die Erklärung wohl zu kurz greifen.

 

CoronaChroniken: Das März Update

Liebe Maskierte,

es hat sich einiges getan, auch an Stellen, an denen man das gar nicht erwartet hätte.

CoronaChroniken: Das März Update

Bevor wir uns die Zahlen von März ansehen einige Artikel, die Ihr vielleicht verpaßt habt:

spiegel.de – Klagen in Italien – Erst kam die Pandemie, dann das Vertuschen

tagesschau.de – Der WDR berichtet, daß sich Apotheken dumm und dusselig an den Maskengutscheinen verdient haben

Mit Rechnen hat man es im Ministerium scheinbar nicht so. Da ist es kein Wunder das Millionenbestechungsgelder fließen konnten, oder? Die Margen waren groß genug 😉

Den Link hier kennt Ihr bestimmt nicht, da wird das relative Ansteckungsrisiko für bestimmte Gruppen und Räume bestimmt:

https://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/12578.2

Supermärkte sind also gar nicht schlimm, trotzdem brauchen wir da FFP2 Masken. Blöd nur, wenn dann sowas passiert:

(Update) FFP2: 65% der Masken defekt – Wie Sie unbrauchbare Ware erkennen.

Ja, ja, auch in Deutschland. Und wo wir schon bei Masken sind, seht mal hier:

Die Untersuchungen zeigen, dass nach 7 Tagen Aufbewahrung die Menge der infektiösen Coronaviren (SARS-CoV-2) auf und in den Masken auf ein akzeptables Maß verringert werden konnte. Bei der alternativ beschriebenen Desinfektion durch 10 minütiges Kochen im Gefrierbeutel wird das Coronavirus unter den im Flyer erläuterten Bedingungen vollständig und andere Keime der Haut-, Nasen- und Rachenflora nahezu vollständig inaktiviert. Beide Verfahren führten in den Untersuchungen weder zu einem nennenswerten Verlust der Filterleistung noch zu einer Veränderung der Maske, die diese unbrauchbar machen würden. (Quelle: https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html )

Ihr braucht also nicht immer neue kaufen, es reicht auch die regelmäßig zu kochen. Heute erst kam raus, daß Norwegen Astrazeneca nochmal aussetzt, um es genauer zu untersuchen. Link beim Spiegel, aber leider auf deren Newstrickerseite, da kann man nicht direkt auf die Nachricht linken. Müßt Ihr so glauben 🙂 Kaum zu glauben ist auch, das 2/3 der zur Impfung eingeladenen Berliner (noch) nicht erschienen sind:

https://www.tagesspiegel.de/berlin/astrazeneca-skepsis-hunderttausende-berliner-reagieren-nicht-auf-ihre-impf-einladung/27036890.html

Man rechnet durch Probleme mit der Terminvergabe am Ende mit ~300.000 Menschen / 1 Millionen die nicht hingehen. Die Anderen stecken im Stau auf den Datenautobahnen 😉

Sogar ich bin der Meinung, daß für Risikogruppen eine Impfung eine gute Idee ist, aber mit Biontech, auch wenn das noch mehr Nebenwirkungen hat, als Astrazeneca. Warum? Weil der Stoff von Biontech abgebaut wird im Körper (MRNA), die Anweisung Spikeproteine zu bauen bei Astrazeneca aber nicht (DNA).

Apropos Impfstoff:

https://www.rnd.de/panorama/nach-corona-ausbruch-pflegekrafte-in-wismarer-altenheim-erheben-schwere-vorwurfe-22YUUZY67ZFZXMYAL74B2N52OY.html

Der Großteil der Bewohner war bereits durchgeimpft. Hat nichts genutzt, schwere Verläufe inklusive. Zum Glück gab es noch keine Toten. Deswegen denkt dran: „Der Impfstoff soll nur einen schweren Verlauf abmildern. Er verhindert nicht die Infektion oder Übertragung des Virus.“

Bevor jetzt einer denkt, das wäre ein der berühmten Einzelfälle: https://www.nord24.de/bremerhaven/Trotz-Impfung-Corona-Ausbruch-in-Schiffdorf-57638.html

AstraZence hat jetzt seine Wirksamkeitsangabe verringert: Von 79% auf 76% Wirksamkeit.

Kommen wir zu den Zahlen auf die Ihr schon wartet, nämlich wieso wir das alles machen:

Ich finde, wir sollten Herrn Stöcker seinen Impfstoff, der leicht an Mutanten angepaßt werden kann und in Großserie leicht herstellbar ist, ruhig mal eine Chance geben. Das Debakel muß ja mal enden.

Niedersachsen hat jetzt verlauten lassen, pauschal Ausgangssperren zu verhängen. Sollte das heute verabschiedet werden, gehe ich auch zum Anwalt, die Maßnahme halte ich nämlich für sinnlos.

Es gibt da eine These, wieso sich die Kinder gegenseitig in der Schule den Schnelltest geben sollen: Kinder unter 13 können für Ihre Taten nicht belangt werden. Kein Wunder das sich die Lehrer wehren die Tests an den Kindern durchzuführen: Geht was schief sind sie verantwortlich.

Und hier noch die Denksportaufgabe für Euch: Wie viele Testergebnisse sind den wirklich richtig?

Kleiner Leitfaden für Euch vom RKI.

ACHTUNG: Das Lesen und Verstehen dieses RKI Artikels könnte zu Schäden jenseits der Haftung dieses Blogs führen. Scharfe Gegenstände oder Schusswaffen aller Art sollten vorher sicher verstaut werden. Sie wurden gewarnt!

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Infografik_Antigentest_PDF.html

 

Coronachroniken: Kleines Update zum rosa Graphen

Liebe Maskierte,

das Land Berlin hat verordnet, daß Autofahrer beim fahren Masken tragen müssen. So sollen „Übertragungen bei Autokorsen“ verhindert werden.

Coronachroniken: Kleines Update zum rosa Graphen

Die Maßnahmen im Verschärfungskarusell erreichen abtruse Höchstwerte. Wie die BZ berichtet hat, sollen Autofahrer in Berlin jetzt Maske tragen, wenn nicht nur Haushaltsangehörige im Auto sind. Auch bei Autokorsos soll so die Übertragung verhindert werden. Ich merke an, daß im Winter nur die wenigsten Wagenlenker mit offenem Fenster fahren.

Klinik-Leitung impft erst sich

Wie der NDR auf seiner Webseite berichtet, hat sich die Leitung des Klinikverbundes Aurich-Emden-Norden gegen das Coronavirus impfen lassen, obwohl Teile der pflegenden Belegschaft noch ungeimpft waren. Ein entsprechender Groll hat sich in der Belegschaft etabliert. Das wäre ja nicht das erste mal, daß sich die Menschen für was besseres und wichtigeres halten, als die dem Risiko ausgesetzte Belegschaft.

Wenige Obduktionen von Corona-Toten

Laut RKI vom 3.2.2021 wurden von den 59.000 dem Coronavirus zugeschriebenen Toten lediglich 1.000 obduziert. Wir haben also eine Unsicherheit von 98.3% woran diese Menschen verstorben sind. Das erinnert an die ersten Toten in 2020, die auch nicht obduziert wurden, bis die Pathologen in Hamburg nachgesehen haben und herauskam, das Menschen eben auch mit dem Virus versterben und nicht nur an dem Virus. Die alte Leier 😉

FFP2-Masken doch nicht so sinnvoll

Die Europäische Gesundheitsbehörde hat Ihre Zweifel am Nutzen von FFP2 Masken für den Alltagseinsatz verkündet. Nachdem ich jetzt 2 Wochen damit zugebracht habe, kann ich mich den Zweifeln nur anschließen, weil die Masken in der Realität doch nicht so perfekt sitzen, wie sie müßten. Ändern wird dies natürlich auch nichts, weil Entscheidungen in Berlin ja nicht faktenbasiert gefällt werden.

Im Prinzip ist es nur ein teurer Spuckschutz, da kann man auch etwas anderes nehmen.

Zero-Covid Strategie kommt nicht so gut an

Die Zero-Covid Strategie kommt nicht nur bei der Bevölkerung schlecht weg, auch Herr Streek ist da völlig anderer Ansicht und hält diese Strategie für illusorisch. Ferner regt sich Herr Streek auch darüber auf, daß immer nur die gleichen Virologen zum Meeting nach Berlin eingeladen werden. Virologen mit anderen Meinungen werden schlicht ausgeschlossen. Dem kann man sich nur anschließen.

Und damit kommen wir zum Rosa Elefanten der Covid Pandemie in Deutschland:

Die obige aktuelle Grafik zeigt die wichtigen Eckdaten und den offiziellen Verlauf. Für Euch sind die Daten und der Kurvenverlauf der Neuinfektionszahlen um die Eckdaten interessant. Wie man unschwer erkennen kann, haben sich die Kurven allesamt vor eingeführten Maßnahmen geändert, besonders gut im April 2020 zu sehen, aber auch im Lockdown und beim Impfbeginn schön sichtbar.

Wenn man nur die offizielle Kurve sieht, könnte man den Eindruck haben, daß der Impfbeginn irgendwas bewirkt hätte. Kann er natürlich nicht, weil dafür viel zu wenig Menschen geimpft wurden(wir sind ja nicht China oder Israel) und erst nach der zweiten Impfung 4 Wochen später, die Immunität voll ausgereift wäre.

Werft einen Blick auf die folgende Grafik. Im März/April haben wir die Peaks der Kurven unverändert durch etwaige Maßnahmen, mal von Händewaschen abgesehen. Der Peak der Neuinfektionen liegt vor dem Peak der Hospitalisierten und der wiederum eine Woche vor dem Peak der Sterbefälle.

Ich habe da mal für Euch was modelliert und kommentiert 🙂

Ab jetzt folgt eine Spekulation

Schaut man sich dagegen den offizellen Verlauf der RKI Neuinfektionskurve ( blau ) an, liegt deren Peak hinter dem Hospitalisierten Peak, d.b. die Menschen wurden erst ins Krankenhaus eingeliefert und dann mit Covid-19 positiv getestet. Das Anzunehmen wäre realitätsfern, ergo ist die RKI Neuinfektionskurve falsch.

Ok, die Kurve ist falsch, wie sah es dann wirklich aus?

Da hilft uns eine mathematische Modellierung mit Hilfe der Sinus-Funktion. Die in erster Näherung den passenden Verlauf liefert, ohne zu kompliziert für eine Tabellenkalkulation zu sein. Wenden wir diese auf den März/April an, dann haben wir einen sehr guten Match. Wenden wir die selbe Funktion auf den November/Dezember an, kommt ein gravierend andere Kurve raus, als das RKI ermittelt hat.

Wir haben einen neuen Peak der sinnvollerweise vor dem Peak der Hospitalisierten liegt.

Außerdem haben wir einen Verlauf der natürlichen Infektion, wie sie mit aufbauender Immunität durch Infektionen zustande gekommen wäre und diese deckt sich auch mit den Ausreißern der RKI Kurve.

wenig schmeichelhaft

Die Erklärung ist wenig schmeichelhaft für das Gesundheitswesen und die deutsche Bürokratie: Kapazitätsgrenze bei ca. 18.000 Meldungen am Tag erreicht. Verstehen kann ich das schon, weil dies System seit Februar 2020 an der Kapazitätsgrenze und der Schmerzgrenze der Mitarbeiter mit Methoden aus der Steinzeit gearbeitet hat ( Fax und Telefon ). Die Digitalisierung ist halt für den ganzen Apparat der Regierung Merkel Neuland 🙁 ( und dabei haben einige GNU Unix-Tools neulich vierzigjähriges Bestehen gefeiert 😉 )

Jetzt die Frage: Wenn die Zahlen beim RKI falsch sind, wie wurden dann die Entscheidungen getroffen?

Wer das Blog seit März gelesen hat, wird oft gelesen haben, daß die RKI Zahlen falsch waren, was ja auch behoben wurde. Aber so falsch wie jetzt lagen die noch nie daneben. Ich bin echt gespannt.

Überprüfung

Um meine Theorie zu testen werde ich die Grafiken und Fazite einem Virologen zur Interpretation geben und der Pressestelle vom RKI schicken. Über das Ergebnis halte ich Euch auf dem Laufenden.

Sollten meine Vermutungen korrekt sein, hat keine der Regierungsmaßnahmen einen Effekt auf den Verlauf gehabt. Das wäre für zukünftige Regierungen, Frau Merkel verlängert ja nicht mehr, wichtig, denn dann könnten wir uns den ganzen Regentanz mit Lockdown und Masken ersparen.

Ich bin echt mal gespannt auf die Endabrechnung, wieviele Menschen durch Selbstmord, mangelnde Vorsorge, verspätete Behandlungen gestorben sind. Das wird noch ein ganz heißes Eisen, wenn nämlich die ganzen Maßnahmen unnötig waren, und davon kann man ausgehen, gehen diese Toten auf das Konto der amtierenden Regierung. Da würde ich als Angehöriger mal die Haftungsfrage klären wollen.

Deutschlands Chefverschwörer Fefe meinte dazu, daß Regierungen im Zweifel Eigenarschretter sind, aber nicht mehr rational entscheiden. Im Zweifel wird nach „Kann man uns das anhängen, wenn wir nichts unternehmen?“ entscheiden. Und ja, der Gedanke hat was.

Reaktionen: (Stand 4.2.)

Reaktion RKI: „Dafür haben wir keine Zeit.“

 

ChoronaChroniken: Graphenausfall beim RKI

Wie ich vorhin feststellen durfte, ist die Graphenerzeugung beim RKI heute gestört oder der Zensor ist zum Pinkeln rausgegangen und alles ist plötzlich nicht mehr so schlimm 😉

ChoronaChroniken: Graphenausfall beim RKI

Statt der üblichen Neuinfiziertenzahlen, kam dieser undifferenzierte Wertesatz zum Einsatz:

Die Anfrage ans RKI zwecks Korrektur ist bereits raus.

Update: Da meine Meldung beim RKI schon etwas her ist, habe ich gerade gesehen, daß nach einem Reload nun der richtige Graph angezeigt wurde. Da kommen wir doch noch in den Genuss des Updates 🙂

Chronachroniken: Abfall über Weihnachten

Liebe Maskierte, ich hoffe Ihr hattet wenigstens etwas Spaß über die Feiertage.

Chronachroniken: Abfall über Weihnachten

Um es kurz zu machen: Wieder nichts Neues zu berichten, außer das es in einigen Bundesländern an Impfwilligen mangelt. Der Tagesspiegel hat u.a. über ein Impfzentrum in Berlin berichtet, daß Mangels „Kunden“ wieder geschlossen wurde. Im Saarland sieht es ähnlich aus und auch in meinem direkten Umfeld klingt es nicht nach allzu großer Begeisterung für eine Impfung gegen eine Krankheit mit 99,66% Überlebensrate ( Tendenz steigend ).

Hinweis: Die Abflachung der Kurve wird an mangelnden Tests durch über die Feiertage geschlossenen Arztpraxen, Laboren und Gesundheitsämtern liegen, schließlich ignoriert so ein Corona Ausbeutervirus sämtliche Arbeitszeitregelungen der Menschen. Es liegt definitiv nicht an einem Weihnachtswunder!

CoronaChroniken: Ist es DER Knick?

Liebe Maskierte,

wir haben einen Knick 🙂 Falls die Zahlen vom RKI nicht wieder eine Nachmeldeverzugsproblem haben, siehts besser aus, als letzte Woche.

CoronaChroniken: Ist es DER Knick?

Schauen wir direkt auf die Entwicklung der Zahlen von Infizierten, Hospitalisierten und Sterbefällen.


Man achte auf die orange Linie, die zeigt eine Abflachung der Hospitalisierten an. Ein Trend der seit 3 Wochen vorherrscht.Man sollte ja eigentlich annehmen, daß die Hospitalisiertenzahlen erst mit einem Verzug abnehmen, aber komischerweise paßt die Entwicklung zeitlich genau zum Wendepunkt vor dem Lockdown.
Herr Lauterbach meint übrigens angesichts der Zahlen, daß Sie auf Shopping verzichten sollten, daß Böllern bei Wind ( so wie die letzten Jahre an Silvester ) ein Infektionsrisiko birgt und daß es keine Entspannung der Situation gibt. Ich habe da so meine Zweifel 😉

Was ich nicht leiden kann ist, daß jemand aufgrund von Zahlen, die er nicht versteht, Maßnahmen beschließt, die völlig nutzlos sind. Ich darf mal:

  1. MNB aka Alltagsmasken reduzieren laut Studie der Bundeswehr Uni in München nicht die Virenlast in einem Raum. Die sind nur ein direkter Spuckschutz, und das ist auch genau die Funktion von chirurgischen Masken im OP, weil kein Arzt, der nicht 100% fitt ist, operieren sollte. Wer hat das Anfang des Jahres klargestellt: Die Professoren und Doktoren, die als Covidleugner bezeichnet werden. „Told you so“ wäre die richtige Floskel!
  2. Ihr habt doch bestimmt auch schon davon gehört, daß die Maskenpflicht so eine tolle Sache ist, oder? 🙂

    Zitat von Dr. Kay E. Winkler LL.M. auf https://community.beck.de/2020/11/01/grundgesetz#comment-225061 ( Beck ist ein Verlag für Rechtswissenschaften, also Steuer-, Strafrecht usw. sieht man extrem oft auf Tischen Rechtsanwälten und Richtern stechen. ):

    In Bezug auf die Bußgelder bei Verstößen gegen die Maskenpflicht findet sich in einem Diskussionspapier der Sächsischen Staatskanzlei vom 24. Oktober 2020 ein Kommentar, der Wasser auf die Mühlen der „Querdenker“ oder „Corona-Leugner“ ist:

    „Das Thema Maskentragen ist zwar überall jetzt als Maßnahme in der Umsetzung, dennoch sollte man nicht außer Acht lassen, dass das Tragen oder nicht-Tragen von Masken an Stellen, an denen es überprüft werden könnte, aus medizinischer Sicht eher ein Zeichen der Solidarität und Wahrnehmung der Problematik ist. Die Infektionen finden an anderen Stellen statt, an denen keine Masken getragen werden. Es ist zu vermuten, dass das die Bürger eher als weitere Schikane ansehen. Von daher sollte man auch verstärkt Aufklärung betreiben, damit der Bürger auch im privaten Umfeld Einsicht walten lässt.“

Was mich wirklich interessiert ist, ob die Welle gebrochen wurde, weil dem Virus die Opfer ausgegangen sind, oder weil sich tatsächlich etwas anderes positiv verändert hat.

Hospitalisierte Erkrankte

Gleiches gilt für folgenden Fakt:  Hospitalisierte in …

Woche 11: 519
Woche 12: 2.205
Woche 13: 5.106
Woche 14: 6.058
Woche 15: 4.706
Woche 16: 3.353
Woche 17: 2.222
Woche 18: 1.356
Woche 19: 1.067

jetzt in Welle „2“:

Woche 40: 794
Woche 41: 1.436
Woche 42: 2.097
Woche 43: 3.612
Woche 44: 4.949
Woche 45: 5.407
Woche 46: 5.298
Woche 47: 4.221

Wir haben also JETZT, mit mehr verfügbaren Betten in den Krankenhäusern, überfüllte Krankenhäuser, wo aber tatsächlich weniger Patienten im Krankenhaus sind! Hat irgendwer im März/April irgendwas davon gehört, daß die Krankenhäuser voll wären??? Es liegt also nicht an den Coronapatienten, sondern an den anderen Fällen 😉

CoronaChroniken: Wo die Presse Ihre Horrorzahlen her hat

Liebe Maskierte,

ich habe mich schon gewundert, wie manche Zeitungen morgens um 5 schon Zahlen haben konnte, die erst gegen 10 nicht veröffentlicht wurden 🙂

CoronaChroniken: Wo die Presse Ihre Horrorzahlen her hat

Das RKI Pressemeeting ist immer so um 10 Uhr rund, da werden die aktuellen Tageszahlen mitgeteilt und die Situation bewertet. Im März(diesen Monat merken)/April waren es tägliche Konferenzen, dann über den Sommer waren es Konferenzen alle 2-3 Tage. Und immer häufiger konnte man in den Presseartikeln schon morgens horrende Zahlen lesen, aber in der Statistik für den Tag waren es deutlich weniger, weil wir ja auch wissen, daß es Meldeverzug gibt.


GoogleNews vom 19.11.2020

Heute morgen meldete die Tagesschau z.b. 22.609 Neuinfektionen, daß wäre nur knapp unter dem Höchstwert der letzten Woche. Stellt sich raus, die nehmen tatsächlich eine Zahl des RKI, aber das sind ALLE Infektionsmeldungen der letzten 24h, nur leider betreffen die nicht alleine die letzten 24h 😀

Werft doch mal einen Blick auf diese Grafik: die ist heute kurz vor 14 Uhr vom Dashboard des RKI aufgenommen worden

Quelle: https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/

Ihr seht ja den Hinweis, da sind sogar noch Fälle AUS MÄRZ drin liebe Tagesschauredaktion! All die kleinen gelben Korrekturen über die letzten Wochen und Monate summieren sich zu einige Hundert bis tausend Fällen auf. Je weiter das auf das aktuelle Tagesdatum zukommt, desto größer werden die Korrekturen. Wie kann man dann bitte so eine Zahl völlig unreflektiert als Überschrift verbreiten??? Ist das für Euch nur Click-Bait oder was?

Wenn Ihr Schwierigkeiten haben solltet, die gelben Striche zu erkennen, einfach Grafik anklicken und im Browser vergrößern, dann wird es einfacher zu erkennen.

Hier den aktuellen Graphen von heute, und da habe ICH jetzt schon für heute die zu erwartende Menge an Nachmeldungen mit eingepflegt .. wo sind das 22.000 Neuinfizierte???

Und das ist nicht nur die Tagesschau die solche Zahlen einfach so rausballert. Ganz wichtig, sich immer damit vertraut machen, was sagt so eine Zahl oder Grafik wirklich aus. Meine Modus Operandi habe ich in früheren Posts erklärt, wer das nachlesen möchte, kann die Suchfunktion unten benutzen.

Update 20.11.2020:

Heute sind es sogar noch viel mehr Nachmeldungen für März und April, als gestern, und auch viel größere Zahlen, die die Presse abschreibt 😉 Irgendein Stau wird derzeit aufgelöst, da auch Mai,Juni,Juli,August,September korrigiert werden.

Quelle: https://npgeo-de.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bca904a683844e7784141559b540dbc2

CoronaChroniken: Das neue Impfschutzgesetz soll heute beschlossen werden

Liebe Maskierte,

UPDATE: Das Gesetz wurde mit Stimmen der CDU/CSU, SPD & Grünen beschlossen. Wer den Livestream aus dem Bundestag gesehen hat, hat sich die Reden der Befürworter gehört. IMHO waren die Argumente der Linken, FDP und auch der AfD deutlich stichhaltiger in der Sache. Dieses Gesetz ist einfach schlecht gemacht. Könnt Ihr ja selbst nachlesen. @Bild: Zeigt doch mal einen der Rechten die da Eurer Meinung nach so massenhaft rumturnen sollen, ich habe bis jetzt keinen gesehen. Bei früheren Veranstaltungen war das echt massiv anders! Und noch etwas: Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß Berliner Polizisten genauso nett und hilfsbereit, wie alle anderen auch!

Update: 16:06 Uhr unglaubliche Szenen am Brandenburger Tor! Aus der ungeordneten Demo wurde gerade offiziell eine normale Demo. Per Durchsage der Polizei.

wer nicht live dabei sein kann oder möchte, kann sich bequem den Livestream vom Brandenburgertor ansehen:

CoronaChroniken: Das neue Impfschutzgesetz soll heute beschlossen werden

Noch schnell ein Link zur Gesetzesvorlage: bundesgesundheitsministerium.de / BevSchutzG_BT.pdf

Passend dazu die aktuelle Entwicklung laut RKI Situationsbericht vom 18.11.2020, die aber bitte mit Vorsicht genossen werden sollen, da der Meldeverzug übers Wochenende besonders starke Schwankungen erzeugt:

Aktuell wurden auch die Hospitalisierten Zahlen frisch veröffentlicht, die jetzt auch einen leichten Rückgang haben. Das Ziel, die Reduzierung der gleichzeitigen schwererkrankten Patienten im Krankenhaus, scheint derzeit erreicht worden zu sein. Eine Stabilisierung ist eingetreten. Der Trend dazu fing bereits vor dem 1.11. an, was man auch an dem kleinen Peak zum 3.11. im orangenen Hospitalisiertengraphen zusehen ist. Da die Inkubationszeit im Schnitt 7-8 Tage beträgt, dann auch hier eine Wirkung erst 7-8 Tage nach Einführung einer Maßnahme eintreten.

Aus der Schweiz wird heute gemeldet, daß die Ihre Bettenkapazität erreicht hätten:

https://www.businessinsider.de/politik/deutschland/betten-alarm-in-krankenhaeusern-interner-regierungsbericht-zeigt-wie-knapp-die-intensivbetten-bundeslaendern-jetzt-sind/

Das sollen ein bisschen mehr als 3.100 Betten sein. Ich wette, auch die Schweizer Regierung hat zu wenig Personal nachgeschult und könnte mehr Betten belegen, wenn mehr Pflegekräfte da wären. Genau wie bei uns, rächt sich die Geiz-ist-Geil-Mentalität der letzten 30 Jahre beim Pflegepersonal, da zählen auch Ärzte dazu.

„Nehmen wir mal an, der Lockdown wars.. „

Nehmen wir mal an, der Lockdown war für die drastischen Rückgang verantwortlich und nicht die begrenzte Menge an potentiell Schwersterkrankbaren, was hätte das zur Folge? Wie beim ersten mal wurden Menschen von einer Infektion verschont, d.b. aber nicht, daß deren Risiko gesunken ist. Sobald der Deckel weg ist, können sich diese Menschen dann wieder anstecken und die nächste Welle einleiten. Das hätte wieder zur Folge, daß ein Deckel kommt, was wieder zur Folge hat, daß sich Menschen nicht anstecken usw. usw. Ein ewiger Kreislauf, der nur mit einem Impfstoff durchbrochen werden kann.

Z.Z. gibt es zwar Kandidaten, aber noch keine Zulassung. Und einen DNA Impfstoff pumpt sich keiner freiwillig in die Adern, würde ich meinen. Was mRNA und DNA Impfstoffe sind, habe ich hier schon einmal im Beitrag:

CoronaChroniken: Was ist dran an DNA Impfstoffen gegen Covid-19?

Kleine Rückmeldung aus Berlin: Es ist voll

Ich denke 5stellige Protestlerzahlen sind wohl im Bereich des möglichen. Da eine Luftaufnahme fehlt, kann man das schlecht sagen. Die Berliner Polizei kam ohne Wasserwerfer, und es sieht auch nicht danach aus, daß man die brauchen würde. Im Stream ist nicht zu erkennen, daß jemand Gewalt anwendet. Eine junge Frau wurde kurz mal zurück über die Absperrung „befördert“ , aber ansonsten ist es zwar laut, aber friedlich. Die Demo sollte erst um 11 losgehen, aber schon um 7 waren mehrere Hundert Personen Vorort.

Derzeit kommt es immer wieder zu Abbrüchen, weil die Bandbreite im Mobilfunknetz nicht reicht. Tja, den hämischen Kommentar, daß ja gerade G5 das lösen würde, müßt Ihr Euch gefallen lassen 😀

Diverse Feeds zeigen Protestaktionen an verschiedenen Orten von Berlin, inkl. dem Kanzleramt am Spreeufer, Brandenburger Tor. Aufgrund der Perspektivänderungen bin ich mir sicher, daß es >20.000 allein am Brandenburger Tor sind.

N-TV stellt die Frage, wie die Infektionszahlen fallen, aber die Sterbefälle steigen: Na, weil es in der Regel 3 Wochen braucht, bis jemand daran stirbt. 12,8 Tage im Schnitt im Krankenhaus bis Exitus. Es wäre spannend zu erfahren, ob sich das durch den Einsatz von Blutverdünnern, Vitamin D und diesem Anti-Depressivums geändert hat.

Traurig ist übrigens, daß die Beamten auch nur Schals nutzen können und keine vernünftigen Masken haben.

CoronaChroniken: Alltagsmasken – Schutz oder nicht?

Liebe Maskierte,

im Tagesspiegel ist heute ein Experte für Masken, genau genommen, Alltagsmasken zitiert worden. Schauen wir uns mal an, was er zu sagen hat.

CoronaChroniken: Alltagsmasken – Schutz oder nicht?

Ein Plateau bildet sich. Das ist schon mal Grund etwas entspannter in die Zukunft zu sehen. Im Graphen darunter habe ich Euch mal den Stichtag des Novemberlockdowns eingezeichnet, damit nicht jemand auf die Idee kommt, daß dieser irgendwas mit der Abflachung zu tun hätte ( Stichwort: Regentanz ) 😉

Alltagsmasken – Bieten Sie Schutz oder nicht?

Meine Meinung kennt Ihr ja zu dem Thema: Alltagsmasken bieten allenfalls Schutz durch Selbstinfektion mit den Händen, Filterwirkung gegen Viren allenfalls 10%.

Was sagt denn ein laut Tagesspiegel Experte dazu?

„Sie sind aus meiner Sicht eigentlich nur draußen wirklich nützlich, in geschlossenen Räumen aber nicht.“ Christian Kähler, Leiter des Institutes für Strömungsmechanik und Aerodynamik an der Universität der Bundeswehr in München

Wem das als Pauschalaussage reicht, kann sich wieder hinlegen 😉 Wer etwas mehr erfahren möchte, dem fasse ich das gerne zusammen:

Herr Kähler, der da viel geforscht hat, obwohl es offensichtlich ist ;), spricht zurecht davon, daß die Luftströme bei Alltagsmasken nicht wirklich gefiltert werden, sondern an den offenen Rändern ausgeleitet werden, weil diese nicht dicht anliegen. Das kann jeder Raucher sofort demonstrieren, wenn Ihr noch einen zur Hand habt.

Damit würde man in geschlossenen Räumen zwar eine „direkte“, also frontale, Infektion eindämmen, aber diejenigen die neben einem sitzen oder stehen, bekommen es voll ab. Das gleiche gilt natürlich auch in die andere Richtung: Das was man nicht durch den Stoff einsaugt, kommt woher? Genau, man saugt es durch die offenen Seiten an.

Zitat aus dem Tagesspiegel:

„Die ausgeatmeten Partikel entweichen also trotz der Mund-Nasen-Bedeckung, nur eben seitlich. „Deshalb bieten sie keinen Schutz, wenn man nebeneinander sitzt, wie zum Beispiel Schüler in Klassenräumen oder auf den Sitzbänken in S-oder U-Bahnen“, sagt Kähler.

Sie könnten in solchen Situationen sogar schädlich wirken, wenn Menschen dicht, also nur mit um die 50 Zentimeter Abstand nebeneinander säßen.

QED. Diskussion final beendet. Weg mit der Maskenpflicht, weil in der jetzigen Form kompletter Unsinn.

Ceterum censeo Personae esse delenda!

Ich fordere daher auf, die Maskenpflicht in Deutschland entweder auf FFP2+FFP3 Pflichtmasken zu verschärfen, oder mit dem Unsinn aufzuhören. Drinnen wie draußen, weil draußen der Wind die Aerosole eh weg weht und sofort verdünnt.

Wie man in den Graphen oben auch sehen kann, hatten sich die Infektionszahlen nach Einführung der Maske sogar erhöht! Was nur mit einer nicht existenten Wirkung erklärt werden kann.

Quellen:

www.tagesspiegel.de / Das wichtigste zu Mund-Nasenbedeckungen – In welchen Situationen Alltagsmasken schuetzen und wann nicht

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0021850220301063

ausgesuchte Blog Referenzen zum Thema:

CoronaChroniken: weitere Meinung zum Nutzen von Masken

CoronaChroniken: Masken – Fakten gegen Meinungen

CoronaChroniken: Die lange gesuchten Nebenwirkungen von Masken

CoronaChroniken: Der negative Maskeneffekt

CoronaChroniken: Das Morgenupdate

Liebe Maskierte,

da ja schon ein anderer Bericht vorliegt, hier nur noch schnell die neuesten Zahlen und Nachrichten im Überblick.

CoronaChroniken: Das Morgenupdate

Eine Studie aus den USA bescheinigt den Coronapatienten eine drastische verringerte Sterblichkeitsrate. Im März/April starben noch rund 25,6% aller Schwererkrankten, im August waren es dann nur noch rund 7,6% (Immer noch deutlich höher als bei uns). Zurückzuführen wäre das hauptsächlich auf verbessere Diagnose und Behandlung der auftretenden Symptome, weil man z.b. jetzt auch wisse, wer von einer mechanischen Beatmung profitiert und wer nicht und welche Medikamente helfen können, so Studienautorin Dr. Leora Horwitz in der New York Times.

Den ersten Impfstoff für Deutschland wird es dann wohl von Biontech geben, da diese Firma eine Experten-Gruppe von der rund 90% Schutzwirkung überzeugen konnte.

Jetzt zu den Zahlen:

Die Kurve flacht ab. Die erste Prognose letzte Woche, war dann noch etwas optimistisch, jetzt pendelt sich das Ergebnis aber langsam ein. Zuverdanken haben wir das nicht dem Lockdown, denn die Tendenz war bereits vor dem Inkrafttreten in den Graphen sichtbar. Siehe Update vom 6.11. .