Das waren keine Corona Demos mehr

Was am Samstag vielleicht noch eine unterwanderte Anti-Corona Demo war, war am Sonntag eine reine anti-demokratische Veranstaltung.

Das waren keine Corona Demos mehr

Da die QuerDenkerFront, die die Demos am Samstag „organisiert“ hat, jeden hat sprechen lassen, egal was der zu sagen hatte, haben sich diese Leute meiner Meinung nach selbst den Boden jedweder Glaubwürdigkeit entzogen, egal wofür.  Am Sonntag ging es dann mit den Reptiloidenverschwörern weiter, und gerade bei denen fragt man sich, ob die noch nie Dr Who gesehen haben, dann wüßten Sie nämlich wo Ihr Blödsinn herkommt. Popkultur ist nicht für jeden was 😉

Wer jetzt allerdings gedacht hat, daß es nur in Deutschland war:

https://www.theguardian.com/world/2020/aug/29/coronavirus-sceptics-conspiracy-theorists-anti-vaxxers-protest-london

War übrigens die gleiche Gemengelage vorhanden, wie in Berlin.

Wir brauchen dringend eine nicht unterwanderte Corona-Info-Veranstaltung, bei der Mediziner, Seelsorger, Altenpfleger, Kindergärtern, Lehrer & Statistiknerds sprechen und nicht jeder Irre, der sich noch frei bewegen darf.

Mal sehen, ob man das noch hinbekommt, oder ob da Hopfen und Malz verloren sind.

Liveticker: Corona Demo in Berlin

Nachtrag: 22:25 Uhr

In dem 5h Bild-Streammitschnitt unten, sieht man Ende noch die Festnahme von Hildmann 😀

Nachtrag: 21:40 Uhr

TWITTERVideo vom Sturm auf den Reichstag:

Zitat des Tages: „Ich habe einen IQ von 120, ich bin von der Maske befreit!“ :DDD

Ich hoffe inständig, daß jemand, der Kontakt zur Moderatorin von Bild im Studio hat, ihr mal einen anderen Stylisten nahelegt.

Nachtrag: 21:10 Uhr

Da hat sich die Bildreporterin aber in ein Wespennest gesetzt.. nicht schön.

Hier mehr zum „Stürmchen auf den Reichstag“ :

https://www.welt.de/politik/deutschland/live214599560/Corona-Demo-Berlin-Demonstranten-wollen-Reichstag-stuermen-Maas-nennt-Bilder-beschaemend.html

Da waren dann ja wohl doch sehr viel mehr Menschen Vorort als die vorhin noch kolportierten 30.000+ Teilnehmer:

AU mann.. Hare Krisna Jünger sind jetzt noch am Brandenburger Tor aktiv..

Bild zu dem was danach passierte.

 

14:09 Uhr

Ich verabschiede mich, ich mach gleich produktiveres.. eine Grillparty 😉 ja, PARTY !!!! muharhar ..

14:02 Uhr

Wenn man mal den Stimmen vom Brandenburger Tor zuhört, dann hört man da auch gequirlten Blödsinn. Die Masse an Menschen kann eine Grippe mit Ihrem Immunsystem abwehren, aber wenn das aufgrund verschiedene Erkrankungen nicht voll funktioniert, braucht man einen Impfstoff und nicht nur Bettruhe, hübsche Bilder an der Wand und einen Tee.. Wer bei der Meinungsäußerung so einen Blödsinn von sich gibt, der beweist, das es keine Unterdrückung der Meinung gibt und das er von der Materie keine Ahnung hat.

Ein Impfstoff ist für die Risikogruppe per se eine gute Sache, und wenn wir alle mal älter sind, dann werden wir uns freuen, daß es eine Grippeschutzimpfung gibt. Wogegen man sich aussprechen kann ist, daß hochriskante, ungeprüfte Impfstoffe und Methoden zur Anwendung kommen. Die sind nämlich gar nicht nötig.

14:00 Uhr

„Friedlich“ jo.. keine Gewalt zu sehen. 1a.

13:53 Uhr

Interessanter Gedanke: Die Polizei kesselt die Demonstranten ein und benutzt dann das Argument, das die keinen Abstand herstellen, um gegen die Vorzugehen.

Die Polizisten haben laut dem Reporter von Bild keine FFP2+3 Masken bekommen, weil die „aus“ wären, obwohl „nur die überhaupt was nutzen“, sagten die Beamten ;). Also, das sagt ja wohl alles :DDD

13:51 Uhr

Der RND Stream ist wieder da, Live vom Brandenburger Tor :

13:45 Uhr

Die Demoteilnehmer sind immer noch präsent. Interessante „Auflösung“. Die Welt hat aufgehört zu streamen. War vielleicht blöd ohne Handies auf die Demo zu gehen 😀

13:42 Uhr

Professor für Hygiene spricht sich gegen die aktuellen Forschungsergebnisse der großen Maskenstudie der Duke University aus, wow. Hält der sich fachlich nicht auf dem Stand der Dinge? 😀

Die Ex-Frau von Karl Lauterbach muß lachen, als man Sie auf die Maske anspricht. Die Dame ist Epidemiologin 😀 Alter, die spricht dem Lauterbach gerade die Kompetenz ab. Wow!!!!!

Die Frau hat so recht: „Man muß die Zahlen genau untersuchen!“  So sieht es aus!

13:36 Uhr

Diese Reichsbürger haben sich gerade als das was man über sie denkt, geoutet . Das tut echt weh.

13:33 Uhr

Der Reutersstream ist immer noch tod.. vermute die Kamera ist vor die SBAHN gefallen 😉

Intermezzo:

13:27 Uhr

Bild erhöht: „weit mehr als 30.0000“ Leute.

13:21 Uhr

Da lief gerade einer mit der Reichskriegsflagge durchs Bild. Also doch Rechte auf der Demo 🙁 Bild schätzt 30.000+ Teilnehmer.

Diese ganzen Spinner zerstören da das valide Anliegen um Corona.. einfach nur Scheiße sowas.

13:19 Uhr

Polizei hält die Demonstranten auf. Straßenbarrikaden mit Polizeibullis.

13:16 Uhr

Ausfall auch bei RND , aber Bild streamt selbst:

13:12: Uhr

der Zug setzt sich in Bewegung, aber der Livestream ist pünktlich ausgefallen.

Offensichtlich streamt Reuters für Welt und wurde kurz mal abgeschaltet.

13:08 Uhr

3. Durchsage zur Auflösung  und es werden jetzt irgendwie doch mehr Menschen als noch vor 15 Minuten.

13:00 Uhr

Sieht nicht danach aus, daß irgendwer sich davon beeindruckt zeigt. Wieder Hubschrauber.

12:58 Uhr

Die Versammlung wird von der Polizei per Durchsage wegen Verstoß gegen Maske & Abstand ( den hätte man ja mal einhalten können ) aufgelöst.

12:56 Uhr

Hupsignal zum bevorstehenden Aufbruch. Laut Polizei sind 18.000 Leute da versammelt. Die sehe ich da zwar noch nicht, aber aus der Luft kann man das wohl besser sehen.

12:48 Uhr

Über der Demo kreisen gerade Polizeihubschrauber ( oder auch nur einer ), hoffentlich gibt es diesmal vernünftige Bilder aus der Luft, damit man die Masse besser abschätzen kann und nicht wieder jemand behauptet, es wären ganze Städte dagewesen.

12:43 Uhr:

Die Polizei hat die Zugangswege abgeriegelt, es wird keiner mehr zur Demo durch gelassen, munkeln die Reporter Vorort.

12:40 Uhr:

Maskenpflicht durch die Polizei angeordnet. Wird „natürlich“ auf einer Demo gegen die Maskenpflicht nicht eingehalten und, treue Leser vermuten es schon, wäre eh nur zum Eigenschutz nützlich.

12:31 Uhr:

Abstand wird wohl von einigen eingehalten, Masken, wen wunderts, nicht.

12:25 Uhr:

Die(Bildmoderatorin) sieht aus, als wenn Sie eine Außerirdische wäre, die einen Menschenanzug an hat 🙂

Wie clever ist das für ein Fernsehteam sich so aufzubauen, daß laufend die S-BAHN durchs Bild rollt? 😀

12:19 Uhr:

Willkommen, es ist 12:19 Uhr und die erste National Hyme wurde gerade gesungen.

Der übersichtliche Teilnehmerblock wird von mir aus der Perspektive auf einige Tausend geschätzt. Da ist noch viel Luft drin 🙂

Live-Bilder gibts u.a hier:

WordPress updaten, geht nur mit genug Platz :)

Für alle, die planen einen Blog mit echt vielen Grafiken und Medieninhalten zu bestücken, hier ein kurzer Hinweis zum WordPress 5.5 Update 🙂

WordPress updaten, geht nur mit genug Platz 🙂

Wer dieses Blog verfolgt, wird festgestellt haben, daß sich die Artikelzahl in diesen Jahr stark erhöht hat. Das liegt hauptsächlich natürlich an Coronaartikeln, die jede Menge Bildern zu den verschiedenen Statistiken intus haben. Ich habe jetzt 2.950 MB Daten im Blog und wollte ein Update auf WordPress 5.5 durchziehen. Das ist normalerweise kein Problem. Kurz auf „Update“ klicken und warten. Er lädt im Hintergrund schnell das WP Archiv runter, packt es aus und … meldet, daß es nicht geht … ähmm… 🙁

Komisch, die Updates der Plugins, die funktionieren, die Themes auch.. da muß doch … nein, muß es nicht. Das Hauptupdate ist zwar nur 13 MB groß, aber ausgepackt bringt es 50 MB auf die Waage. Hmmm.. zusammen 63 MB + ein paar temporäre Dateien.. 2.950 MB belegt… von ??? Oh… 3.000 MB 😀  Das Rätsels Lösung: das Update paßte nicht mehr auf die Platte. Ein Accountupgrade mußte her. Jetzt sind es 5.000 MB und das wird bis Ende des Jahres reichen müssen.

Merke: Wenn WordPress beim Blog Update streikt, könnte auch einfach der Webspace voll sein 😉

Nächster Kandidat für den Spamdeppen des Jahres

Was für ein Wahnsinnsversprechen, daß das per Email gekommen ist. Das muß man doch soooooofort zuschlagen 😀

Nächster Kandidat für den Spamdeppen des Jahres

Der offensichtliche Einsatz einer automatischen Übersetzung von Google, ist nicht gerade förderlich für diesen Spammer:

Absender: Claudius <claudius@ev-ri-ka.ru>
Betreff: Ich verdiene 10.212317 Euro pro Tag. Willst du so viel?

Großartige Internetverdienste sind ein Mythos, ausgedacht für gutgläubige oder verzweifelte Menschen.
Heute ist nicht die richtige Zeit um seine letzten Ersparnisse zu riskieren.

Spielen Sie nach ehrlichen Regeln. Zuerst erhalten Sie 10.212317 euro und das Recht, den Account zu nutzen.
Danach verdienen Sie Ihre ersten Scheine mit dem Abbild des amerikanischen Präsidenten und fangen an, ihre Mittel zu verteilen.

Denken Sie bloß nicht, dass wir Wohltätigkeit betreiben. Auch ich schreibe nicht, um jemanden zu beglücken.

Dies ist nichts für Loser und Jammerlappen. Das System ist verständlich und klar.
Nicht kritisieren und abstreiten: verstehen, machen und Geld verdienen.

Ja, sie haben nur 24 Stunden zum Abheben der 10.212317 euro. Ich arbeite nur mit entschlossen Menschen. Das ist mein Recht und Ihre Wahl.

Ja ja, die lieben Details 😉 Wären das Bitcoins gewesen, also da hätte man mal für eine Atosekunde überlegen können. Ich wette, der Spammer weiß nicht, daß 10 € keinen vom Hocker hauen werden 😀

Unsere Spamprüfung hat dafür zwar noch dieses Merkmal festgestellt:

 0.0 LOTS_OF_MONEY          Huge... sums of money

Aber leider ist der Regelwert 0.0. Den muß im SpamAssassin wohl mal hochsetzen.

Die (nicht publizierten) Links in der Email gehen dann nach Russland. Zum Glück muß man sich ja keine Sorgen machen, bei 10 € spricht kein Opfer, das noch alle Tassen im Schrank hat, auf die Links in der Email an. Also wie immer, weg damit 😀

419 Scam der Uni Osnabrück oder doch der Brasilianischen Regierung :)

Ok, heute habe mal was feines an Scam Email für Euch. Involviert sind: Die Uni Osnabrück und die Brasilianische Regierung, ein 96 jähriger Gönner und sehr, sehr viel Geld 😀

419 Scam der Uni Osnabrück oder doch der Brasilianischen Regierung 🙂

Erstmal zum Inhalt der der Scam-Email:

Hallo,

Sie haben eine Spende von fünf Millionen Euro gewonnen

Ich bin LEONARD H. AINSWORTH, ein australischer Geschäftsmann. Ich bin seit vielen Jahren der Gründer mehrerer sehr erfolgreicher Unternehmen. Nun, ich bin 96 Jahre alt.

2017 habe ich das Giving Pledge unterschrieben und mich den anderen 204 Personen oder Paaren angeschlossen, die versprochen haben, mindestens die Hälfte ihres riesigen Vermögens für philanthropische Zwecke zu verschenken.

Danach kommen jede Menge Links zu echten Seiten. Natürlich noch mehr Geschwaffel und nochmal der Glückwunsch zu den 5 Millionen € 😀 Das der Text in einem holprigen Deutsch daher kommt, daß zwar rechtschreibtechnisch korrekt ist, aber von der Wortwahl her nicht, deutet wohl auf den Einsatz einer Übersetzungssoftware hin.

Das der Text in Deutsch ist geht auch mit unserem ersten Merkmal einher:

Return-path: <maikeller@uni-osnabrueck.de>
To: Recipients <maikeller@uni-osnabrueck.de> 
From: LEONARD H. AINSWORTH <maikeller@uni-osnabrueck.de> 
Date: Wed, 26 Aug 2020 20:30:07 -0700
Subject: Glückwunsch- Spende

Eine etwaige Antwort geht dann an eine völlig andere Wegwerfadresse bei Microsoft:

Reply-To: lenhainsworthgivingpledge@outlook.com

Schauen wir uns mal an, wo das wirklich her kam:

Received: from [131.72.217.136] (helo=webmail.seciju.to.gov.br)
	by ****************** with esmtps (TLSv1.2:ECDHE-RSA-AES256-GCM-SHA384:256)
	(envelope-from <maikeller@uni-osnabrueck.de>)
	id ****************; Thu, 27 Aug 2020 11:59:45 +0200
Received: from localhost (localhost [127.0.0.1])
	by webmail.seciju.to.gov.br (Postfix) with ESMTP id 5F9CD128ACF;
	Thu, 27 Aug 2020 00:29:25 -0300 (-03)

Ein Webmailserver der brasilianischen Regierung .. Strike \o/  Und das ist auch noch … Trommelwirbel .. Das „Sekretariat für Staatsbürgerschaft und Justiz“ 😉 unbezahlbar sowas 😀

Falls jemand darauf antworten will, sollte er sich klar sein, daß das ein 419 Scam ist, d.b. der Betrüger wird sich irgendwelche Gebühren für die Zahlung, z.b. Notargebühren , Anwaltskosten, Bankkosten usw.  ausdenken und vorher vom Opfer fordern. Benannt wurde das nach dem Paragraphen 419 des nigerianischen Strafgesetzbuches. Ja, denn aus Nigeria wurde die Masche zwar nicht erfunden, war aber in den 80er Jahren so stark verbreitet, daß sich die nIgerianische Justiz genötigt sah, einen eigenen Strafparagraphen einzuführen, die 419 😉

Schlag ins Gesicht der Spammafia – 281 verhaftet

Am Ende immer die gleiche Prozedur: Weg damit in die digitale Mülltonne 🙂

CoronaChroniken: Anti-Coronademos in Berlin vorerst verboten

Liebe Maskenträger,

mit den üblichen „Befürchtungen“ die wohl eher „Gewissheit“ sind, nämlich, daß die Leute auf den Demos keine bis kaum Masken tragen und schon gar keinen Abstand halten werden, sind die Demos in Berlin für Samstag, den 29.8. von der Berliner Verwaltung verboten worden.

Update: Das ausgerechnet die Bildzeitung mal die Grundrechte hochhalten würde, wer hätte das gedacht:

Dass nun Verstöße gegen die Maskenpflicht, die erst noch geschehen müssen, bemüht werden, ist auf demokratieverachtende Weise lächerlich.“ (Zitat: bild.de 26.8. 2020)

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/demo-verbot-in-berlin-angriff-auf-eines-unserer-hoechsten-grundrechte-72580918.bild.html

CoronaChroniken: Anti-Coronademos in Berlin vorerst verboten

Es ist sicherlich keine falsche Annahme, daß jede Menge Menschen da hingehen um gegen die Regierung zu demonstrieren ohne mit Corona was am Hut zu haben. Ob das Linke, Rechte, Esoteriker, Reichsbürger, Impfgegner und/oder allgemein grummelige Menschen sind, spielt erst einmal keine Rolle. Sie alle haben es geschafft, daß diese Demos vorläufig verboten wurden und damit dem Rest das Recht verweigert, Ihre Meinung zu einem wichtigen Thema zu äußern.

Das es angesichts hiervon:

nämlich, schon wieder, fallenden Neuinfektionszahlen und, ganz besonders erfreulich und das absolute Highlite, kaum messbaren Sterberaten, überhaupt nötig ist, weiter auf die Straße zu gehen und ein Ende des Wahnsinns zu fordern, ist schon ein Skandal für sich, deswegen gehen die „Normalos“ ja zu diesen Demos.

Das es jetzt die Spakos auf diesen Demos geschafft haben, der Verwaltung eine in der Pro-Corona-Todesblasen-Argumentationskette nachvollziehbare Begründung zu liefern, eben jene Demos verbieten zu lassen, ist besonders ärgerlich für alle, die Corona nicht leugnen, aber trotzdem für eine Abschaffung der Maßnahmen sind, weil diese Maßnahmen unnötig geworden sind. Es kann ja wohl nicht so schwer sein, auf einer Freifläche auf der 1,5 Millionen Menschen platzfinden, 20-30 Tausend so zu positionieren, daß die alle 2m Abstand haben und trotzdem was sehen, oder?

Damit würden die Demonstranten der Gegnern die Argumente entziehen und Ihrer Stimme Gehör verschaffen.

Wisst Ihr was das schlimmste an der Situation ist, daß offensichtliche Fakten, also evidenzbasierte Meinungen, derzeit immer noch auf der Strecke bleiben, obwohl das die einzigen sind, die überhaupt in einer Diskussion zählen sollten. Ich habe gestern einen Bericht über eine Studie zum Medienverhalten in der Coronakrise gelesen. Die Autoren der Studie warfen ARD, ZDF und der versammelten Presse unverholen und vermutlich in völlig überzogenem Stile, eine tendenzielle, einförmige Berichterstattung vor. als wenn es nichts anderes gegeben hätte.

Der Meinung der Autoren kann man sich sicher so brutal diese es formuliert hatten, nicht anschließen. Allerdings muß man sich nicht wundern, daß alle Angst haben, wenn allen dauernd gesagt wird, Ihr müßt Angst haben. Da ja kaum bis gar keine Gegenmeinungen abgedruckt oder ausgestrahlt wurden, sieht man mal von ganz wenigen Versuchen im März in Late-Night-Talkshows ab, wie hätte sich da ein anderer Narrativ festsetzen sollen?

Das ist also kein Wunder, daß Menschen Ihr Risiko mit ~26% angeben, innerhalb von 12 Monaten an Corona schwer zu erkranken, auch wenn das bei 1:300 ( 3,3% ) liegt. Wen mans ich aber erstmal selbst mit den zahlen beschäftigt hat, dann schwindet das Risiko, nur sind viele dazu gar nicht bereit. Die stecken den Kopf wie ein Vogel Strauß einfach in den Sand und summen „lalalala“. Ein unverständliches und dummes Verhalten, finde ich.

„Das ist richtig schwer gegen die Angst vorzugehen“

Ich merke das selbst, daß Menschen aus meinem Umfeld nicht glauben, daß die Kurven (siehe oben) echt sind, daß diese genau das sagen, was sie sagen, nämlich, daß es keine Toten mehr gibt ( >*< ) und das es zwar eine Infektionsgefahr gibt, aber ein Risiko daran zu sterben ausgeschlossen werden kann. Wenn gestern 1 Mensch wirklich an dem Virus verstorben ist, dann sind das 82.999.999 oder 83 Millionen eben nicht. Das wird aber komplett ausgeblendet, weil jeder nur den einen sieht, weil er/sie nicht der/die Eine sein will.

Die Chance einen Sechser im Lotto zu bekommen, ist 1:15.537.573, das ist also deutlich wahrscheinlicher, als der eine zu sein, der bei 1:83.000.000 draufgeht. Trotzdem spielen nicht alle Menschen, die vor Corona Angst haben Lotto. Tja.

Falls Ihr gerade in Belgien seid, solltet Ihr Euch mal Gedanken machen, weil da ist die Sterblichkeitsrate wieder angestiegen.(C) Euromomo.eu

Als einzigem Land neben Spanien übrigens. Das hier könnte Eure Mine aber sogleich wieder aufheitern:

(C) Euromomo.eu „Stichwort: Untersterblichkeit“

In vielen Ländern siehts so aus, daß die Menschen, die Anfang des Jahres verstorben sind, jetzt in den Statistiken „fehlen“ ( => das der Graph unter der blauen Strichgrenze verläuft ) , sogar in Groß-Britanien, nur ist deren Graph ein bisschen knapper, weswegen er nicht erscheint. Ich möchte Euch ja nicht überfordern 😉

Wer das Blog die letzten Wochen aufmerksam gelesen hat, der wird sich über diese „Schlagzeilen“ nicht wundern:

„Spanien: Spitze in den Sterbestatistiken in KW 31“
„Norwegen: Spitze in den Sterbestatistiken in KW 31“
„Griechenland: Spitze in den Sterbestatistiken in KW 31“
„Deutschland: Spitze in den Sterbestatistiken in KW 31“
„Frankreich: kleine Spitze in den Sterbestatistiken in KW 31“

Ich habe mich nur um um eine Woche vertan 😉 Auf Woche 31 ist halt doch Verlass.

Prognose: in KW 32/33 2020 werden ca. 3.000 Menschen zusätzlich sterben

 

*) Muß man erklären: Das RKI zählt alle zu an/durch Corona Verstorbenen, wenn eine Coronainfektion früher nachgewiesen wurde. Dazu gibt es einen Extra Artikel im Blog. Ich nehme an, daß es sich bei den vom RKI derzeit gelisteten Fällen, um genau solche handelt.

Die WHO hatte dieses Vorgehen für andere Länder und Situationen als zulässig erklärt, allerdings nur bei einer maximalen Zeitspanne von 4 Wochen zwischen Genesung und Tod. Berichte über „vom RKI zu einem Coronatoten genötigt worden zu sein“ sind leider wahr:

CoronaChroniken: also so langsam..

 

Schwachstellen im Apache Webserver < 2.4.44

Wer Apache als Webserver einsetzt, sollte jetzt aufpassen, denn wir haben jeweils eine  RCE und eine DOS Schwachstelle.

Schwachstellen im Apache Webserver < 2.4.44

In Apache wurden drei Schwachstellen identifiziert und im August behoben. Leider hat man u.a. bei Fedora vergessen, das publik zu machen, deswegen hier die Erinnerung für Euch:

Im HTTP2 Modul sind zwei Schwachstellen enthalten, die zum Crash führen und damit als DOS (Denial of Service) gelten:

important: Push Diary Crash on Specifically Crafted HTTP/2 Header (CVE-2020-9490)
moderate: Push Diary Crash on Specifically Crafted HTTP/2 Header (CVE-2020-11993)

Beide Schwachstellen kann man auch per Konfigurationsänderung abwehren, falls man keine gepatchten Webserver bekommen kann, oder noch nicht hat:

Je nachdem was Ihr für eine Distro habt, wird HTTP2 an verschiedenen Stellen aktiviert. Bei Fedora bietet sich an, eine eigene kleine Config in conf.modules.d/ anzulegen. In die Datei kommen zwei Einträge:

99-mitigate-http2.conf:

H2Push off
LogLevel warn mod_http2.c:error

Dann mit „systemctl httpd restart“ den Server neustarten. Die erste Anweisung behebt die 2020-9490 und die zweite sagt dem HTTP2 Modul, es soll nur kritische Sachen loggen, anstatt auch Warnungen. Das ist wichtig, da Angreifer über einen provozierten Fehler den Logging-Pool der Prozesse stören können und das führt dann zum Crash, was aber nur geht, wenn der Fehler auch geloggt wird.

moderate: mod_proxy_uwsgi buffer overflow (CVE-2020-11984)

Wer mit dem WebSocket Proxy uwsgi arbeitet, der muß updaten, eine Mitigation der möglichen Remote-Code-Schwachstelle ist nicht möglich. Bis zum Update kann man das Modul auch abschalten:

Für Fedora wäre das hier in conf.modules.d/00-proxy.conf:

# LoadModule proxy_uwsgi_module modules/mod_proxy_uwsgi.so

Einfach ein # vor die Ladeanweisung und den Webserver mit „systemctl httpd restart“ neustarten. Natürlich funktionieren die Proxy Tunnel, die auf „uwsgi:://server:port/uri“ lauten, dann nicht mehr. Habt Ihr noch einen vhost konfiguriert, der das benutzen möchte, wird der Start des Webservers nicht funktionieren.

Updates vorhanden

Updates auf die 2.4.46 liegen für Fedora bereit. Für alle, die Ihre Server per Autoupdate versorgen, hat sich das Problem damit bereits erledigt.

Spammer sind so blöd, das schreit förmlich nach einer eigenen Meisterschaft

Vor ein paar Tagen erreichte uns ja diese Phisingmail mit dem Docx Anhang eines Dienstes, mit dem wir unmöglich in Verbindung stehen können: Aber natürlich will ich wissen, was für ein Docx da auf mich wartet! . Die Geschichte geht in die 2. und 3. Runde, und das … gleichzeitig \o/

Spammer sind so blöd, das schreit förmlich nach einer eigenen Meisterschaft

Zeitgleich liefen heute zwei Emails ein, die alle „von uns“ wären und „an uns“ gesendet wurden 😉 Klar, wir sind komplett schizo und wissen nicht was wir uns so mailen, besonders in einer uns „fremden“ Sprache 😀

Mail 1:

Betreff: Hello info@{eineunsererdomains} your email server is temporarily blocked, kindly verify urgently to avoid closurel

Email server indicates that your mail server account has low security verification, this means that sending and receiving of mail messages for your mail server has been temporarily blocked until a verification process has been done. Therefore you MUST verify your mail server account to avoid the termination of the mail server access.<br><br>Kindly click below to sign in and verify your mail account and we will help you take the corrective action automatically.

Kindly click below to sign in and verify your mail account and we will help you take the corrective action automatically.

<hier ein Link zu einem Redirekt auf eine Fake-Seite eines mir völlig unbekannten Dienstes>

Once you have verified your mail server account, the verification process will beupdated automatically

Mail 2:

Empfänger: sales@iqbal-gloves.com
Betreff: Shutdown Notice For info@{eineunsererdomains}

We received your instruction few hours ago to terminate your email info@{eineunsererdomains} account on our server!

Your email will be terminated in: 1:13:36 seconds

[Dicker Button „Stop this action Now!“] [Dicker Button „Ignore warning & shutdown Email“]

Wie Ihr sehen könnt, gehören die oder der eine Phisher zur absoluten Elite und würden die Meisterschaft im Phishen total dominieren 😀  „1:13:36 seconds“ die Typen sind sooooo blöde 😀 Die Links auf den klickbaren Elementen der HTML Email gehen alle zu dem komischen Redirectservice ct.sendgrid.net . Wird Zeit, die URL bei Spamassassin in den Filter einzufügen, die Jungs nerven nur noch 🙂

CoronaChroniken: Auf der Suche nach passenden Zitaten

Liebe bald Geschröpfte,

wenn es nach einigen Politikern unter der Führung von Herrn Söder geht, dann dürft Ihr für das Nichttragen von nicht so funktionierenden Alltagsmasken bald 150 Euro Bußgeld zahlen.

CoronaChroniken: Auf der Suche nach passenden Zitaten

Der verlinkte Beitrag ist ein N-TV Interview mit Herrn Söder, das sich auf zwei Aussagen reduzieren läßt: „Alles dreht sich nur noch um Corona“ und „Jeder, der das leugnet, hat nichts verstanden.“  ( Diese Andereinanderreihung macht übrigens viel mehr Sinn, also sein Gebrauch der selben Sätze im seinem Kontext.)

Als ich das hörte, mußte ich sofort an ein Volker Pispers Zitat denken: „Was sie dann ist, das darf ich auf der Bühne gar nicht offen aussprechen.“ (gemeint war von der Leyen wegen der Riesterrentenverarsche)

Herr Söder machte deutlich, daß er die Alltagsmasken für vernünftige Werkzeuge hält, die einzigen wohlgemerkt, die es neben der Impfung gäbe. Das nur FFP3 Masken eine erwiesene Schutzwirkung haben, unterschlägt er hier natürlich.

Gibt es überhaupt positive Belege für die Wirksamkeit der Alltagsmaske?

Ich habe letzte Woche eine Suche nach Belegen für eine Wirksamkeit der Alltagsmasken gestartet, konnte aber nur eine Studie finden. Diese stammte von der Uni Mainz und wurde umgehend vom RKI torpediert 🙂
Im Kern geht es darum, daß Jena früher als andere eine Maskenpflicht eingeführt hat und schon 4-5 Tage später seien die Infektionszahlen sehr viel langsamer (75% geringer) gestiegen, als in anderen Vergleichsstädten.

Das RKI kommentierte dies mit dem Hinweis, daß sich Maßnahmen aufgrund der Inkubations- und Eingewöhnungszeit erst 2-3 Wochen später in etwaigen Graphen zeigen würden, womit die Studie durchgefallen war. Selbst wenn man nur die berüchtigten 8 Tage ( Mittel von 5-11 )  Inkubationszeit  annimmt, dürften sich massive Änderungen also frühestens 1 Woche nach Maßnahmeneinführung zeigen.

Was auch immer in Jena passiert ist, falls die Zahlen überhaupt stimmen, oder ob die Vergleichsgruppe in der Studie einfach falsch gewählt war, und die Studie damit mangelhaft wäre, es hatte sehr wahrscheinlich nichts mit der Maskenpflicht zu tun.

Falls jemand eine positive Studie hat, die sich nicht so leicht widerlegen lässt hat, Ihr wisst wo eine funktionierende Emailadresse zu finden ist.

Die aktuellen Grafiken

Warum könnte man nun bewegt sein an dieses Pispers Zitat zu denken? Vielleicht deswegen:

oder so etwas:

Wie man hier schön sehen kann, steigen die Infiziertenzahlen seit dem 10.7. deutlich an, ohne das die Verstorbenenzahlen 13 Tage später nachziehen, wie das noch im März und April der Fall war.

Was bei Tönnies im Juni noch ein Speziallfall hätte sein können, nämlich das nur gesunde, jüngere Menschen ohne Risiken leicht daran erkrankt waren, das setzt sich als Trend weiter fort, was einen Zufall oder Speziallfall zu einem Regelfall macht. Wenn das die neue Regel ist, dann sollte man nicht Maßnahmen nach der alten Regel treffen, sondern sich an die neuen Regeln anpassen.

Dies bringt uns zu dem Pispers Zitat, dessen Personalpronomen angepaßt, so lautet:

„Was er dann ist, das darf ich auf der Bühne gar nicht offen aussprechen.“

Herr Pispers schob diesen Satz hinter die Feststellung, daß entweder wäre die beschriebene Person unfähig(freundlich ausgedrückt) oder hätte es besser wissen müssen, dann wäre die Person ein … und genau das darf ich auch nicht schreiben, aber ich gebe einen Bastelsatz an die Hand: „fängt mit R an und endet mit menschlichen Fäkalienauswurföffnungen“.

Jetzt reden wir hier nicht über Einzelpersonen, sondern über Ministerpräsidenten der Bundesländer. Es gibt einige Bundesländer, die eine Lockerung anstreben und einige, die das nicht wollen. Wer wo steht, entnehmt Ihr lieber der Tagespresse, bei den Fähnchenpolitikern komme ich einfach nicht hinterher 😉

Fest scheint diese Woche nur zu stehen, daß die ganze Testerei der Reisenden ziemlich teuer und nicht so effektiv wie gedacht ist. Die Labore wären auch überlastet und „das Material“ würde da nicht mehr lange mitmachen. Ob Herr Söder mit Material die Leute in 24/7 Beschäftigung gemeint hat, oder die Maschinen, die in einem Labor halt immer Tests machen, auch wenn kein Coronavirus im Spiel ist, lies er leider offen.

Angesichts der Graphen oben stellt sich der Satz „Jeder, der das leugnet, hat nichts verstanden.“ für mich derzeit in einem ganz anderen Licht dar, als Herr Söder ihn gern sehen würde.

Zum Abschluß noch die anderen Graphen, auch wenn wir die eigentlich nicht mehr brauchen:Die Sterbefälle Juli & August stammen aus dem täglichen Situationsbericht des RKI vom 25.8. , davor vom Destatis, die Infektionzahlen vom Dashboard des RKI , die Graphen von mir für Euch 😉

Übrigens

… auch die Sterbezahlen werden nachträglich nach oben und unten korrigiert, wie ich heute bei der Überprüfung derselbigen feststellen konnte. Leider wird dies „mal wieder“ nicht kommuniziert/dargestellt.

Ich habe da nochmal über den Test der Masken von der Duke University nachgedacht. Es wäre clever gewesen, den Test mit einem echten Kranken zu machen, und dann die Virusanzahl in der Luft zu messen, die durch die jeweilige Maske ging. Das wäre sinnvoller, als die reine Tröpfchenanzahl festzustellen, denn Tröpfchen fallen zu Boden, aber die kleinen Viruspartikel, die durch solche Masken durchkommen, die bleiben lange in der Luft schweben ( Areosole ).

Falls Sie also in einer Medizinischen Forschungsstätte arbeiten, schlagen Sie doch mal so einen Testlauf mit unterschiedlichen Maskentypen vor. Wir wären alle gespannt auf das Ergebnis!

Einen habe ich noch, der Lauterbach hat sich heute zur Maskenpflicht am Arbeitsplatz geäußert: „Maskenpflicht für Parties, statt für Jobs“ . Genau, son Virus ist nur ansteckend, wenn man fröhlich und besoffen ist, und nicht durch die Arbeit frustriert. Dabei hatten wir wo den größten Ausbruch? War das nicht in einer Fabrik? Bei so etwas fehlen einem die Worte. Überall, wo Menschen eng aufeinander hocken oder tanzen, kommt es leicht zu einer Virusübertragung, also entweder für alle oder keinen.

Cleverer wäre es natürlich, sich mal damit zu beschäftigen, ob eine Ausbreitung überhaupt noch ein Problem wäre. Aber davor scheut man sich ganz offensichtlich. Über die möglichen Gründe, denken Sie lieber selbst nach.