CoronaChroniken: das Wochenupdate

Guten Morgen,

in diesem Wochenupdate geht es nur um die Zahlen und die Maskenpflicht.

CoronaChroniken: das Wochenupdate

Die Aufbereitung der Schwankungen der Neuinfiziertenzahlen habe ich geringfügig geändert:

Es dürfte jetzt einfacher sein, die Zusammenhänge zu verstehen. Die Nettozuwächse um den 15.6. herum, dürfte Tönnies sein, allerdings sind 20% von wenig, halt auch wenig, was man schön bei der Kurve mit den absoluten Werten sieht, die Ihr auch dem Diagramm oben schon kennt.

Ich weiß ja nicht wer von Euch da jetzt eine zweite Welle sieht, aber wenn solltet Ihr mal die Grafik ausdrucken und das Geodreieck dran halten, die Tendenz geht immer noch nach unten.

Ich verstehe ja, daß einem die Realität Angst macht, aber es besteht nicht mehr oder weniger die Möglichkeit, an einer Viruserkrankung zu sterben, als sonst auch. Ich würde mir so wünschen, daß wir solche Auswertungen auch von den Infektionswellen der letzten zehn Jahre bekämen, weil man da nur einen zeitlichen, aber keinen inhaltlich anderen Verlauf sehen würde.

Die Maskenpflicht

Daher ist es umso enttäuschender, daß Politiker und Redakteure jeden kleinreden, der mit etwas Vernunft an die Sache ran gehen will. Da wird von „einer im Verlauf gefestigten Expertenansicht“ gesprochen, ohne aber die Ansicht der Experten, geschweige denn, deren Namen auszuführen. Falls der gefestigte Experte Lauterbach hieß, gebe ich persönlich nicht mehr auf dessen Meinung, als ich ihn werfen könnte.

Über den Mecklenburgvorpommerischen Wirtschaftsminister konnte man lesen, daß der sich seit neun Jahren an der Position hält und auch sonst durch nichts hervorsticht. Der Journalist, der den Quark von sich gegeben hat,  hat sich da wohl eher selbst beschrieben. Für einen Minister sind mehr als 2 Amtszeiten eine Auszeichnung, das schaffen nicht viele und Inkompetente schon eh nicht.

Ihr könnt Euch ja mal daran versuchen, aus den Kurven oben abzulesen, ob die Maskenpflicht ein Erfolg war oder ist. Ich gebe aber zu bedenken, daß man aussichtslose Unterfangen nicht anfangen sollte 😉

Kleiner Tipp: Die Infektionszahlen von RKI geben laut RKI das Geschehen 1-2 Wochen vorher wieder, was bedeutet, daß Ihr die blaue und die rote Kurve oben um 1-2 Wochen nach Links verschieben müßt, bevor Ihr anfangt. Da wird aus dem „steilen“ Abfall den Ihr jetzt todsicher vermutet, eine „sanfte“ Senke.

Jeder, dem das zu schwer ist, kann diese Grafik nehmen:

In dieser Grafik wurde das Infektionsgeschehen eine Woche nach vorn verlegt, wie es das RKI über seine Zahlen sagt.

„Ups.. wo ist denn der steile Abfall seit Einführung der Maskenpflicht hin? 🙂 Wie, ist sogar angestiegen? Das kann doch nicht sein, diese Communitymasken sind doch die Allzweckewaffe schlechthin!?! Was sind das für unseriöse Zahlen hier?“ Tja, RKI halt …

Ihr habt es erfasst, die Zahlen sind schon vor der Maskenpflicht stark gefallen, diese „Pflicht“ hatte gar keinen Einfluss darauf. Purer politischer Aktionismus, daß man ja etwas getan hat, auch wenn es komplett unsinnig war, wobei, moment.. war da nicht was? Da war ja so ein Gerücht, daß Frau Söder jetzt Millionen mit Masken scheffeln würde 🙂 Stimmt nicht. Die Firma hat 210 ( limitierte Auflage ) Plastikschilde für eigene Mitarbeiter und einige extern Beschenkte hergestellt. Gewinn: 0,00 € . Leider hält sich der Blödsinn so lange, weil die Verbreiter der AfD das nicht berichtigen.

Eine Maskenpflicht mit vernünftigen Masken in Betrieben, wo Menschen eng zusammenarbeiten, wäre sicherlich hilfreich gewesen, wenn man sie eingeführt hätte, hat man aber leider nicht gemacht. Stattdessen wurde jeder unter Generalverdacht gestellt, dem im Supermarkt dank der tiefen Temperaturen die Nase lief. Ich weiß ja nicht, wie geräumig Eure Supermärkte so innen sind, in meinen Primärmarkt könnte man zwei Tennisfelder in Breite x Länge x Höhe unterbringen. Ich hatte schon bei der Einweihung so einen Verdacht, daß das Gebäude eigentlich eine Sportarena werden wollte. Meint, darin verlaufen sich nicht nur Menschen, sondern auch etwaige Viren.

Wenn wir irgendwann mal in 2035+ der Generation 2015 erklären wollen, warum sie 2020 nicht in den Urlaub fahren, die Schule besuchen oder den Kindergarten durften, werden die uns im Anschluss entmündigen lassen.

Betrug am Band: +49 40 67999740

Wer einen Anruf dieser Nummer +49 40 67999740 bekommt, braucht nicht ran gehen. Es ist eine grottenschlechte Roboterstimmen-Bandansage mit Gewinnversprechen. Angeblich von Axel Springer, aber ich kann mir nicht vorstellen, daß die so doof sind, da es sich hierbei um einen Betrugsversuch handelt.

Direkt hier melden:

https://www.bundesnetzagentur.de/_tools/RumitelStart/Form11Bandansage/jsp.html

Kleine Randnotiz: Der Axel Springer Verlag hat seinen Hauptsitz nach Berlin verlegt, aber die Typen hinter dem Anruf setzen natürlich auf die Assoziation 040-Springer-Hamburg, auch wenn die so nicht mehr gelten dürfte.

Neue pseudokriminelle Berufsfelder dank BMW

Basierend auf diesem Beitrag bei Golem:  Hardware eingebaut – BMW verkauft Fahrzeugfunktionen als Abo komme ich zu dem Schluß, daß es in Kürze das Berufsfeld des „Automotive Abo-Hackers“ geben wird. Diese Aktivitäten sind aus meiner Sicht nicht einmal illegal, weil der Käufer die nötige Technik die ganze Zeit mitgekauft hat, denn Sie ist ja ihm Fahrzeug, daß er komplett erworben hat, verbaut worden.

Das Auto muß diese erworbenen, aber nutzlosen Teile, auch als Ballast mitschleppen und er bekommt vom Hersteller keine Entschädigung für den Schaden, der ihm durch das zusätzliche Gewicht tagtäglich durch Nutzung (und Benzinverbrauch) entsteht. Da kann sich der Hersteller IMHO auch nicht herausreden.

Anders wäre das, wenn das Fahrzeug gemietet wäre. In dem Fall wäre das Aktivieren von Funktionen tatsächlich eine Straftat, weil mir mehr zur Verfügung stehen würde, als ich gemietet hätte.

Jetzt weiß ich genau, was von Euch kommt, aber der Unterschied ist, bei einem Kauf, kaufe ich alles, nicht nur einen Teil, denn mit meinem Auto kann ich sinngemäß machen, was ich will 🙂

AVAST Schlangenöl, das Zweite diese Woche

Moin,

schaut mal was heute in die Mailbox gespült wurde:

30.06.2020____________________________________________________________________________________________________
Betroffene Systeme:
Avast Antivirus < free 20.4
AVG Technologies Anti-Virus < free 20.4
____________________________________________________________________________________________________
Zusammenfassung:
Ein lokaler Angreifer kann eine Schwachstelle in Avast Antivirus und AVG Technologies Anti-Virus 
ausnutzen, um seine Privilegien zu erhöhen.

und das war vor ein paar Tagen, am 25.6. : Es häufen sich die Bugs in AV Software

Da hatte es F-SECURE und BITDEFENDER erwischt. 2020 ist echt nicht das Jahr der Window AV Programme 😀

CoronaChroniken: Die Anfrage ist raus

Moin, Moin,

vermisst Ihr genaue Zahlen zum Ausbruch in NRW? Ich auch, daher habe ich beim Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales in NRW, bei Herrn Prof. Streek im Institut und dem RKI angefragt, ob wir da mal welche bekommen können.

!Update unten!

Hintergrund ist die Frage:

Haben wir noch so viele schwere Erkrankte wie zu Hochzeiten im März, April, oder sind es vornehmlich Infizierte?

Das wäre wichtig um die Folgen einer Lockerung abzuschätzen.

Szenario 1: Der Virusstamm ist nicht mutiert

Wir haben prozentual genauso viele schwer Erkrankte wie im März & April, dann wären viele Beschränkungen weiterhin vertretbar. Nicht die Masken, aber Reise und Versammlungsbeschränkungen wären noch akzeptabel.

Szenario 2: Der Virusstamm ist „gefährlicher“ mutiert

Wir haben viele Infizierte, und mehr schwer Erkrankte, als im März & April. Dies wäre sehr gefährlich und bedürfte durchaus härter Maßnahmen, als Szenario 1, da die Sterberate hier höher liegen würde.

Szenario 3: Der Virusstamm ist „milder“ mutiert

Wir haben zwar viele Infizierte, aber kaum schwer Erkrankte, dann wären viele Beschränkungen aufzuheben, weil sie sinnlos geworden wären.

Szenario 4: Viele Tests, vielleicht sogar viele Treffer, aber keine ernsthaft Erkrankten mehr

Das wäre die beste Mitteilung, da könnte man tatsächlich endlich mal zur Tagesordnung übergehen.

Warum muß man da erst nachfragen?

Gute Frage, in der Pressemitteilung des MAGS.NRW steht leider nur folgendes drin:

Die Ergebnisse der mit knapp 40.000 Personen seit Ausbruch der Corona-Pandemie bundesweit größten Testungen und die Entwicklung der Inzidenzzahlen bestätigen unser Handeln und zeigen, dass unsere differenzierten Entscheidungen richtig waren.

Problem: 0 relevante Zahlen.

Ich denke, als Betroffener Einwohner in dem Landkreis, hätte man ein Recht darauf genaue Zahlen zu bekommen, um für sich selbst zu entscheiden, wie schlimm die Lage wirklich ist. Es kann ja auch Leute geben, die nicht nur einer Risikogruppe angehören und sich daher besonders schützen müßten.

Auf der anderen Seite könnten niedrige Erkrankten Zahlen diese und andere Menschen auch beruhigen. Was aber gar nicht hilft sind gar keine Zahlen. Die spielen nur der Alu-Hut Fraktion in die Karten.

Wer hat, darf gerne verifizierte Zahlen mailen.

Die Grafiken

Die aktuellen Grafiken für Euch dürfen natürlich nicht fehlen, bitte schön: Wie immer gilt, die Zahlen sind vom RKI, die Grafik von mir.

Wie man jetzt sehen schön kann ist, daß sich Leute trotz Maskenpflicht anstecken und das bedeutet IMHO, daß die Ansteckungen nicht dort stattfinden, wo Maskenpflicht ist und das sind Orte, wo Menschen dicht auf dicht zusammen sind.

War das zu erwarten?

Ja, weil ganz am Anfang der Krise gab es doch die Risikostudie der Bundesregierung und im gleichen Zuge ging damals einen südkoreanische Bericht zu einem Großraumbüro im Callcenter: https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/coronavirus-buero-ansteckung-suedkorea-1.4891701

Daraus folgt vereinfacht:

Abstand halten ist der effektivste Schutz und den kannst Du in einem normalen Betrieb vermutlich nicht einhalten.

Schlußfolgerung: Wenn irgendwo -> vernünftige <- Masken sinnvoll wären, dann dort.

Update – Zahlen kommen

Die Uniklinik in Bonn war so frei und hat mit einem Quellentip ausgeholfen. Danke nach Bonn dafür!

„40.000 Getestete, 2.286 laborbestätigte Coronainfektionen, 1500 zu Hause in Quarantäne, 34 Patienten im Krankenhaus, davon 8 Personen auf Intensiv und seit dem 1.1. sind insgesamt 21 Menschen gestorben.“ Quelle: Presseamt Kreis Gütersloh Stand 28.6.

Wenn ich mich nicht verrechnet habe, sind das 1,05% der Infizierten, die „schwer“ erkrankt sind. Das sind echt gute Zahlen, nicht für die Betroffenen natürlich, sondern im übergeordneten Kontext. 23,5% der schwer erkrankten Patienten sind auf Intensiv, das liegt bei Lungenentzündung im zu erwartenden Rahmen. Statistisch gesehen, werden von den 8 leider 2 versterben.

Leider weiß ich zu wenig, wie die 40.000 Getesteten zusammengesetzt sind, um Aussagen über die Dunkelziffer abzuleiten. Komisch ist auch, daß nicht alle in Quarantäne kommen, die man positiv getestet hat. Da braucht es wirklich mehr Details.

Was ich aber gerade nochmal gesehen habe, an jeder Form der Grippe zusammengerechnet sterben 1% von 100k Einwohner der Infizierten. Nehmen wir mal die Zahlen aus Gütersloh als absolut richtig an, was sie nicht sind, dann ergäbe sich daraus, daß derzeit 0,085% der getesteten Gruppe(stellvertretend für Einwohner) überhaupt so schwer erkrankt sind, daß ein Versterben zu befürchten wäre. Das, würden alle sterben, würde bedeuteten, daß der Virus eine niedrigere Mortabilitätsrate aufweisst, als die gemeine saisonale Grippewelle. Wenn das so hinkommt, ist das Szenario 3!

[Hinweis: Grippe ist eine tödliche Krankheit, die sich aus (jetzt) 19 bekannten Viren und ca. 20 Bakterien zusammensetzt. Jedes Jahr sterben ca. 20.000 Menschen in Deutschland an dieser Atemwegserkrankung, ohne eine Welle, mit Welle können es leicht doppelt so viele sein. Warum zieht man diese zum Vergleich heran? Da die Verbreitungswege, die Sterberaten und die Verlaufsmuster bis hin zu Lungenentzündung bekannt sind und jeder Mensch dieses Risiko seit Jahren bereits einschätzt. Coronaviren sind nur einige der Akteure im Feld. Dennoch, jeder Virenstamm hat seinen eigenen individuellen Krankheitsverlauf.]

CoronaChroniken: Wie man was aufbauschen kann

Hallo mal wieder,

ein kurzer Ausflug in die Realität steht heute an, mal sehen, wie viele Menschen damit zurecht kommen.

CoronaChroniken: Wie man was aufbauschen kann

laut den einschlägigen Mainstreammedien, ist der Planet bei 500k Toten in Verbindung mit Corona angekommen. Vereinfachen wir mal die Lage und nehmen einfach an, daß wir erst am 1.1. davon gehört hätten und der Monat Juni schon durch ist, ok? Das wären dann im Schnitt 2777 Tote am Tag bei ~180 Tage seit 1.1. , auf der ganzen Welt.

In der gleichen Zeit sind 27.000.000 Menschen gestorben, auch auf der ganzen Welt. Das sind 150.000 am Tag (konservativ). Wer wissen will wie das kommt, Google ist Eurer Freund.

Und nu? Ist das irgendeine Schlagzeile wert, oder verbieten wir jetzt mal flugs Rauchen, Saufen, Autofahren, Umweltverschmutzen, Bakterien, Viren und Pilze, Gendefekte und die Zeit?

Wie schon besprochen, könnt Ihr aktiv was dagegen tun, so daß Menschen in ärmeren Ländern besser, gesünder und länger Leben können:

– Keine Umweltzerstörung mehr
– Keine unnötigen Reisen
– mit dem Fahrrad aus Deutschland zur Arbeit fahren
(Oh nein, nicht mit dem Billigimport aus China ausm Baumarkt! ein mit lokalen Materialien in Deutschland gefertigtes Rad ist gemeint)
– keine Chinaimporte mehr
– Klamotten nicht jeden Tag in die Waschmaschine
– Klamotten nicht in den Trockner, sondern auf die Leine
– nicht zwanzig Handies laden
– nicht jeden Blödsinn mit anderen teilen ( spart jede Menge Strom ein => weniger Umweltzerstörung )
– vernünftige Löhne für Arbeiten im Ausland zahlen
– vernünftige Löhne für Arbeiten im Inland zahlen
– Wallstreetspekulanten die Ohren langziehen
– Spekulanten die Ohren langziehen

Wisst Ihr auch was die Folge davon ist? Das die Menschen dort noch schneller sterben. Die verhungern nämlich, wenn Ihr die Arbeit von dort nach hier holt, dort nicht mehr hinreist, wo man vom Tourismus lebt usw. Ist auch irgendwie blöd, oder?  Liegt daran, daß unser ganzes Wirtschaftssystem auf Umweltzerstörung und Ausnutzung ausgerichtet ist.

Wenn Ihr was diskutieren wollt, dann über Wege, wie der Planet aus dem Schlamassel wieder rauskommt, in das die intelligenten Bewohner ihn gebracht haben. Ganz ehrlich, der Planet war besser dran, als wir noch Affen waren.

Übrigens, am Tag kommen 250.000 Menschen wieder dazu.. netto +100k am Tag. Einfache Aussage: „Mehr Menschen, mehr Probleme!“. Diskutiert bitte jetzt (mit anderen Menschen).

Nachtrag: Dieser Beitrag wurde fälschlicherweise im OSBN gepostet, da hatte er aber nichts zu suchen. Wurde geändert. Und falls das nicht offensichtlich war, ich habe nichts gegen Maßnahmen gegen den Virus, ich finde Abstandhalten und Hygienemaßnahmen gut. Allerdings weise ich auch auf unsinnige Maßnahmen wie die CommunityMasken bin, die keinen nachweisbaren Effekt haben. Da bin ich nämlich dagegen.

1. Vorhersage: Dieser Virus wird sich auf dem ganzen Planeten verbreiten, solange es keine wirksame Impfung dagegen gibt.
2. Vorhersage: wenn 1. zutrifft, dann bekommen wir mehr als 63 Millionen Tote, weil nicht alle auf unserem Niveau medizinisch betreut werden können. Und das ist der Punkt über den Ihr mal reden solltet ( siehe oben ). Das könnte man nämlich ändern, wenn einem etwas daran liegen würde.
3. Vorhersage: selbst wenn 2. zutrifft, wird das nie so in der Zeitung stehen, weil die Zahlen nur aus Ländern kommen können, die über ausreichend Medizinische Versorgung und Autopsiemöglichkeiten verfügen. Das sind aber idR. nicht die, in denen viele Menschen an dem Virus sterben werden.

Noch etwas: das RKI hatte sich erst gegen Obduktionen ausgesprochen und ist erst später dazu übergegangen, zu empfehlen, Obduktionen vorzunehmen. Die Hamburger Pathologen mußten da erst Pionierarbeit leisten.

 

Hinweis: der Zeitraum wurde auf 180 Tage verringert. Schön, daß trotz dessen, daß Besucher kritisch drüber gelesen haben, keinem dieser gravierende Fehler aufgefallen ist 😉 Die Zahlen wurde geändert, an den Aussagen ändert sich dadurch nichts.

CoronaChroniken: Anstieg der Woche

Normalerweise würde ich ja mit „Liebe Kasernierte“ anfangen,

aber die Zeiten sind ja glücklicherweise vorbei, außer man wohnt in Göttingen, arbeitet bei Tönnies oder wurde sonst wie positiv auf was getestet, von dem Ärzte sagen, daß man da vielleicht mal mit was anderen Testen sollte. Es könnten nämlich tierische RNA Fragmente im Spiel sein, da wird schliesslich mit Fleisch gearbeitet, von dem man nicht weiß, mit wem es sich vorher abgegeben hat 😉

CoronaChroniken: Anstieg der Woche

Bevor ich die aktuellen Grafiken präsentiere, muß ich was los werden. Ich bin glücklicherweise nicht auf Twitter, und lese daher her weniger Dünnpfiff als andere Menschen erleiden müssen. Aber das bisschen reicht schon um bestätigt zu sehen, daß die meisten Menschen Ihr Hirn nicht einsetzen können. Da werden Rassisten erschaffen, weil dummerweise von den 8 Milliarden Menschen nur knapp 1 Milliarde „blass“ als Hautfarbe gewählt hat, da werden Leichenberge übersehen, weil die Länder mit den Toten zu arm sind, um sich um Todesursachen zu kümmern, da werden statistische Todesraten ignoriert, die nur unter optimalen Bedingungen gelten ( gut ernährt, medizinisch auf Top Niveau betreut ) und anerkannte Journalisten angefeindet, die gefragt haben, wieso nicht alle Leben gleich viel zählen, egal welche Hautfarbe Täter und Opfer haben.

Um es all denen mal einfach zu machen: JEDES Leben zählt gleichviel!

Deswegen gibt es keine Todesstrafe mehr in Deutschland, auch wenn im Einzelfall verständlicherweise die Antwort auf die Frage, wieso jemand leben darf und jemand anderes nicht, sehr schwer fällt. Es ändert aber nichts daran. Und das bringt uns zurück zu Corona, denn da entscheiden auch Kleinigkeiten über Leben und Tod: Hast Du die richtige Blutgruppe, die richtigen Antigene,  hast Du einen gesunden Körper, eine gute Ernährung und hast Du eine gute Behandlung. Wenn eins davon nicht passt, kann sich das negativ bei einer Viruserkrankung auswirken.  Je ärmer man ist, desto mehr Risikofaktoren werden im Spiel sein und desto kleiner sind die Chancen. Könnten wir das ändern? Klar könnten wir, aber dann müßten die Superreichen, die Reichen und die weniger Reichen aufhören, auf Kosten der Ärmsten zu leben und diese nicht mehr auszubeuten. Die Umweltverschmutzung müßte aufhören und der Irrsinn, alles überall verfügbar zu haben.

Nichts davon wird passieren, wenn wir alle nicht gemeinsam mit dem Blödsinn aufhören und uns ändern. Meine Prognose: Wird nicht passieren. Keiner wird etwas aufgeben, weil er von sich auf die Anderen schließen wird und die werden auch nichts abgeben. Unsere Gene lassen gar nichts anderes zu. Interessiert das wen? Vermutlich nicht.

Jetzt zu den Zahlen: wir haben zur Zeit 400k Tote weltweit, von denen „man weiß“ das da Corona im Spiel gewesen sein könnte. Kleiner Schocker für die Rumheuler: da fehlen noch 30,3 Millionen Tote. Das ist also nur die Spitze des Eisbergs und wieso kratzt Euch das eigentlich, die ca. 45 Millionen Tote 2018, die an Influenza gestorben sind, waren die es nicht auch wert betrauert zu werden?

Was ihr macht ist irgendwie heuchlerisch, weil „diese Toten“ müssen betrauert werden, aber „jede Toten“ sind uns egal. Das ist genau das Gegenteil von „Jedes Leben zählt gleich viel.“. Also, entweder Ihr kommt mal wieder in der Realität an, oder Ihr seid argumentatorisch für mich gestorben.

Wie komme ich denn zu den Zahlen?

Wer im Blog aufgepasst hat, der wird mitbekommen haben, daß es da von Herrn Streek eine kleine Auswertung mit einer Sterberate von 0.37% bei Corona gegeben hat. Bei 8,3 Milliarden Menschen sind das rund 30 Millionen auf dem ganzen Planeten.( 1% von 8,3 Milliarden sind 83 Millionen, womit Deutschland 1% der Bevölkerung des Planeten stellt, nur mal so nebenbei bemerkt)

Fakt: die werden nie in einer Statistik auftauchen, weil in den meisten Ländern kaum Tests bei Toten gemacht werden und wir das Wort „Corona“ da auf Totenscheinen, falls es die überhaupt gibt, nicht finden werden. Daher sind die 400k bisher bekannten Tote nur die Spitze des Eisbergs. Wären das alle, wäre die Menschheit gut weggekommen. Ist sie aber nicht. Das liegt u.a. auch daran, daß die 0.37% unter optimalen Bedingungen der medizinischen Versorgung und der körperlichen Verfassung gelten. Die Rate wird also höher sein, wenn der Virus die ärmeren Teile der Welt trifft. Gefällt Euch nicht? Ihr wisst ja, was Ihr dagegen tun könntet.

Jetzt hatte ich was von 45 Millionen 2018 geschrieben, WTF? Wo kommen die denn jetzt her? Na, aus der Influzenawelle 2018. Die hat knapp 50% mehr Menschen dahin gerafft als normal. Diese Zahl basiert auf einer Abschätzung der Eurozone dieser Grafik von EuroMOMO.eu, es „genau“ auszurechnen könnte mangels Basisdaten schwierig werden:

Ich werde niemanden an einer genauen Analyse hindern. Ein genauer Wert würde mich auch interessieren, also wenn es mal jemand macht, bitte melden, wird auch publiziert. Versprochen.

Wie man der Grafik oben ablesen kann, ist der Drops Covid-19 gelutscht. Ich meine, da kommt todestechnisch nicht mehr viel nach. Warum wir immer noch mit unsinigen Masken rumrennen müssen ist ein anderes Thema.

Kommen wir zu den anderen, jetzt eigentlich unbedeutend gewordenen Grafiken:

Die Maskenpflicht in OpenOffice Calc abzubilden ist nicht ganz einfach 🙁 Tipps bitte an mich.

Wie immer gilt, die Zahlen stammen vom RKI, die Auswertung von mir.

Wieso sind die Grafiken jetzt eigentlich unbedeutend?

Na deswegen: Untersterblichkeit

(C) euromomo.eu

Man kann von den „anderen Virologen und Experten“ halten was man mag, aber die haben das vorausgesagt und hier wird es noch deutlicher:

(C) euromomo.eu

Die Grafiken sagen aus, daß in diesen stark betroffenen Ländern und auch in anderen ( seht selbst nach ) der EU jetzt weniger Menschen sterben, als normal wäre. Das ist eine Folge davon, daß der Virus die von uns genommen hat, deren Zeit dies Jahr noch gekommen wäre. Da man aber nur einmal sterben kann, fehlen die jetzt.

Wir können auch annehmen, daß die Herde jetzt die verloren hat, die empfänglich waren und alle anderen eine Infektion überleben werden. d.b. wir bekommen zwar eine neue Infektionswelle, aber die Todeswelle wird ausbleiben bzw. schwächer ausfallen, als die letzte. Das würde in der Konsequenz die drastischen Einschnitte in unsere Freiheit nicht länger rechtfertigen und das das möge doch bitte jeder mal kurz auf sich wirken lassen.

Fairerweise der Hinweis: nicht in allen Graphen von Ländern die eine hohe Rate hatten, wirkt sich das gleich aus. Genau wird man das erst am Ende des Jahres sehen. Da der Z-Index von EuroMomo nur in Index ist, müßte man die Zahlen genau prüfen, weil für Land X könnten 100 Tote mehr schon viel sein, aber für Land Y wäre das nicht mal ein Ausreißer. Bei Land X könnten sich die „fehlenden“ Toten auf ein Jahr verteilt ggf. weniger markant auswirken. Es wäre wünschenswert wenn wir am Ende des Jahres eine genau Auswertung für jedes Land bekommen würden, mit absoluten und relativen Zahlen darin. Ich hoffe sehr, daß wir das bekommen.

Eins kann man schon jetzt sagen: Covid-19 ist mit Abstand der bestausgewertete Virus, den es je gab. Würde man bei anderen Viren auch so genau hinschauen, käme man aus den Lockdowns nicht mehr raus.

Ebay.. einmal mit Profis arbeiten… args

Nachricht an den Verkäufer in Malaysia:

„Hi,
FYI the item arrived yesterday, after 4 months.“

Antwort 18h später:

„Thank you for your message, you can add all items you want to shopping cart and then pay them via one payment, which will save you lots of time.“

So antworten Profis .. die Antwort hat nichts mit der Frage zu tun 😉

Mittelweg: Staus und Behinderungen durch Tiefbauamt

Ein skrilles Gespräch unter Baulärm vom Asphaltfräsen endete mit einem: „Nein, Wasserleitungen.“

zu sehehn ist eine Baustelle aus der Vogelperspektive Kreuzung Mittelweg/Nordstraße

Baustelle Mittelweg – Archivbild von 2019

Dabei war die Straße erst im  Februar 2019 aufgerissen worden um Versorgungsleitungen auf das Baugrundstück der alten Braunschweiger Zeitung zu legen. Heute morgen wurde eine Ampelanlage aufgebaut, die Nordstraße zur Sackgasse gemacht und seit ein paar Minuten wird die Straße an exakt der Stelle wieder geöffnet, an der Sie 2019 schon geöffnet wurde. Leider nicht im gleichen Maße, so daß jetzt zu erahnen ist, daß es noch mehr Flicken geben wird. Es wird zwar eine alte Naht benutzt, aber die Fläche ist anders.

Ist vermutlich das Schicksal einer deutschen Straße, daß Sie dreimal geöffnet werden muß, nur weil man schon vor 5 Jahren wußte, was da kommen wird 🙁 Die Folge ist jetzt ein Rückstau bis zum Ring, und das ich vom Hof zum Parkplatz (100m Weg) einen ca. 3km langen Umweg fahren darf. Danke Tiefbauamt Stadt Braunschweig.

Samsung: geplante Obsoleszenz oder Hack?

Der Fall hat das Potential zum PR-Desaster des Jahres zu werden: Samsung’s BlueRay-Player geben seit dem 18.6. 2020 reihenweise den Geist auf.

Samsung: geplante Obsoleszenz oder Hack?

Wenn man den Benutzerberichten im Samsungforum USA glaubt, dann schalten sich die BlueRay-Player ein und nach 3 Sekunden reseten sie wieder. Angefangen hat dies am 18.6. 2020 . Für eine fehlgeleitete geplante Obsoleszenz spricht, daß auch Reservegeräte von Kunden betroffen sind, die noch nie am Netz hingen und folglich auch kein Update bekommen haben können.

Andere Beiträge im Forum verlinken auf diesen Forbes Artikel:

Genius Hackers hijack Oxford University tech for masterpiece attack on Microsoft users

Dieser trägt das Datum vom 18.6. und berichtet von einem Hackangriff auf eine alte Kampangienseite von Samsungs-Canada, die über Mailserver der Oxford Universität versendet wurde. Da es sich um valide Adressen mit passenden DNS Einträge, Zertifikaten und anderen intakten Sicherheitsmerkmalen handelt, greifen z.b. bei Microsoft einige Antispamfilter nicht ein. Das erklärt dann auch das primäre Ziel der Hacker: Microsoft 365 Benutzer.

Ich vermute, daß diese Vorfälle nicht zusammen hängen und nur zufällig am gleichen Tag publik wurden. Daher gehe ich auch von einem Obsoleszenzdesaster bei Samsungs aus. Wie sollte man sonst Umsätze erschaffen, wenn die Consumerelektronik heute schon 5-10 Jahre hält?

Viel spannender ist die Frage, ob es sich hier um einen massiven Angriff aus dem IoT – Bug des Jahres „Ripple20“ handelt und diese Benutzer großflächig angegriffen und ausgenockt wurden. Wieso allerdings ein Fernseher oder BlueRay-Player via UPNP einen Serverport auf dem DSL-Router aufmachen sollte, über den er dann gehackt werden kann, aber sonst keine Funktion hat, ergibt auch irgendwie keinen Sinn. So ein Port wäre zwangsweise nötig, weil man ja erst durch den Router durch und dann zum Gerät muß. Jetzt kenne ich die US-Situation zum Anschluss von Endkunden ans Netz nicht, vielleicht sind deren Plasterouter noch schlechter als unsere.

Diese Player können übrigens auch Live-Streams anzeigen, was die wohl sehr beliebt gemacht hat. Ich bin gespannt wie Samsung das lösen will, wo die Geräte nicht mehr länger als 3 Sekunden am Stück laufen 🙂

Zum PR-Desaster wird das übrigens werden, wenn es mehr solcher Antworten des hauseigenen Samsung Moderator-BOTS(!) auf Meldungen wie diesen zu Geräten, die aufgrund Ihres Namens nicht in den USA vertrieben werden, aber trotzdem Defekte aufweisen, gibt:


Samsung Moderator

{…}

This forum is for the support of US products and customers. As your product is a non-US model and support for these models is very limited, please seek a support team for your area. You can do so by using this link: http://www.samsung.com/visitcountry  Thanks!

(Quelle: https://us.community.samsung.com/ )

Nachschlag:

Ein Nutzer schreibt:

Re: Blu-ray player BD-JM57C, keeps cycling on/off whenever plugged in

I just tried the ‚email CEO‘ option on the Samsung website.  Guess what…I got an error!

was ja nicht verwundern sollte, der Samsung CEO sitzt vermutlich schon wieder im Knast 😉

2017: https://www.manager-magazin.de/unternehmen/personalien/samsung-jay-y-lee-muss-fuenf-jahre-ins-gefaengnis-a-1164486.html

2018: auf Bewährung entlassen..

2020:  https://www.gsmarena.com/prosecution_files_arrest_warrant_for_samsung_heir_again-news-43592.php

Update: 21.6.2020

Immer mehr Menschen melden sich mit unterschiedlichen Samsunggeräten, die alle die gleichen Bugs haben. Egal ok aus USA oder Europa.

1.Vermutung: Gleiche Basisfirmware mit Bug.
2.Vermutung: Nicht patchbar für Kunden.

Ich hatte ja angedeutet, daß das zum PR Desaster wird und wie es scheint, tut Samsung gerade alles um es dazu kommen zu lassen:

Keine Statements
Keine Hilfe
und die Moderator schreiben so vorgefertigte Blöcke wie: „Hier zur Lösung … “ und wenn man da da klickt kommt nichts. In einem 80 Seiten langen Threat landet man auf Seite 40 und das wars dann.  Es folgt der übliche Murks eines Communitymanagerbots:

„SamsungSabrina:

Re: Blu-ray player BD-JM57C, keeps cycling on/off whenever plugged in

We are aware of customers who have reported an issue with boot loops on some Blu-Ray players and we are looking into this further. We will post an update here on this thread when we have more information.

 

Be sure to click “ ✓ Accept as Solution“ when you find an answer that works for you.“

Quelle: https://us.community.samsung.com/t5/Home-Theater/Blu-ray-player-power-cycling-whenever-plugged-in/m-p/1282948#M14224
Ich an Eurer Stelle würde da nicht auf ACCEPT as Solution drücken, nachher erkennt Ihr an, daß Ihr gar kein Problem hattet 🙁  Aber ist klar, daß es das Problem wirklich gibt, bei 40 Seiten Beiträge innerhalb von einem Tag! Das ist so so gravierend, daß ich als Firmenchef mal langsam übers Abdanken nachdenken sollte, denn wenn da rauskommt, daß die Firmware das absichtlich macht, und da habe ich kaum Zweifel dran, dann mal gute Nacht.