Der OnePunch-Man

Ihr braucht eine neue Serie mit skurillen Humor, der das Superheldengenre verarscht?

Versucht es mal mit der bei NetFlix erhältlichen Anime-Serie OnePunch-Man . Das basiert auf einem WebComic aus dem Jahr 2009 und wurde 2015 in eine Animeserie überführt. Die Deutsche Syncro ist im allgemeinen gut gelungen. Der Sprecher des ungewollten Meisters „Saitama“ Fabian Oscar Wien bringt alle das super gut rüber, was die Rolle ausmacht. Klasse Job!

Freut Euch auf skurille Wendungen, knallharte Gags und 0 Kinderlevelgebrabbel 🙂 Eins darf man aber nicht erwarten, eine Dauerparade von Witz und Slapstick, denn…. die Serie hat eine fortlaufende Handlung 😉

Bitcoin erstmals mit 1 Jahresverlust

Laut dem Wechselkurs bei Finanzen.net liegt der 1 Jahresgewinn derzeit ( 7.11.18 23:18 Uhr ) bei -7.1 % und fällt damit erstmals in einem Jahr ins Negative.

Wie wird die erfolgsverwöhnte Kryptowährung wohl darauf reagieren ?

Meiner bescheidenen Meinung nach, ist der Hype endgültig vorbei. Ich beglückwünsche alle, die bei der Rallye Gewinne eingefahren haben, aber jetzt bring Eure Schäfchen ins Trockene.

Messisyndrom – Wenn Behörden versagen

Warnung: Falls Sie einen schwachen Magen haben, sollten Sie sich das nicht antun.

Die Bilder trafen hier nach dem Frühstück ein, wären Sie früher gekommen, es hätte heute kein Essen gegeben. Darüber zu lesen ist eine Sache, damit in Natura klar zu kommen, eine andere. Die Bilder die Sie im Verlauf dieses Artikels sehen werden, stammen aus einer Messiwohnung in Salzgitter. Zum Schutz der Nachbarn, gehen wir nicht näher darauf ein, wo das genau stattgefunden hat.

Fangen wir am Anfang an

Es fing mit dem Pflegefall eines älteren Mitmenschen an. Dieser mußte vor einigen Jahren ins Pflegeheim überwechseln, da eine ambulante Betreuung, in der sich in einem tadellosen Zustand befindlichen Wohnung, nicht mehr möglich war. Als Folge zogen neue Mieter in die Wohnung ein.

Einige Wochen ging dies gut. Mit der Zeit breitete sich im Treppenhaus ein Geruch aus. Dieser Geruch zog auch eine bislang nicht gekannte Sorte von Fliegen an, welche auch die Nachbarn im Haus terrorisiert haben. Es soll erwähnt werden, daß bis dato unbekannte Fliegen, auch ein Anzeichen einer Marihuanaplantage im Haus sein können, nur falls Sie mal in die Bredouille kommen sollten auf Ursachenforschung gehen zu müssen.

In dem Fall waren es keine Fliegen im Drogenrausch, leider. Wie sich herausstellte, war Müll, in einer nicht gekannten Menge die eigentliche Ursache. Doch dazu später mehr. Jedes mal, wenn „das Mieter“ der Wohnung aus der Tür trat, zog es diesen Gestank mit sich. Besuche der realen Außenwelt waren in seinem(dafür gibt es kein neutrales Wort) Leben aber eher selten, wie man hört. Wenn die Tür der Wohnung geöffnet wurde, huschten Mitbewohner des Hauses zu den Fenstern im Treppenhaus um diese zu öffnen. Dies zog sich über Monate hin.

Irgendwann, nach weit über einem Jahr, waren die offenen Fenster im Treppenhaus eine Dauereinrichtung, auch im Winter. Die Bewohner der Wohnung sah man nur selten, obwohl einer dieser Bewohner einer Beschäftigung im Gaststättenbereich nach ging.

Die Zusammenfassung einiger weniger Jahre

Die Geschichte zieht sich über Jahre hinweg und kann daher hier nur komprimiert auf das wesentliche gezeigt werden. Es kam, wie es wohl kommen mußte, die „Mieter“ überfluteten mehrfach Ihre Wohnung, stahlen Strom von den Nachbarn, Handwerker weigerten sich, vollkommen zurecht, die Wohnung zu betreten oder dort zu arbeiten.  Aufgrund der Probleme wurde natürlich sehr früh der Vermieter kontaktiert und unternahm lange Zeit nichts. Sein Recht, die Wohnung zu betreten setzte er nicht durch. Die Possen des Vermieters, sich davor zu drücken, erspare ich Ihnen lieber, Sie kämen aus dem kopfschütteln nicht mehr raus.

Die wegen der Fliegen und des Gestanks gerufene Gesundheitsbehörde wiegelte ab, obwohl Seuchengefahr bestand. Neben den Mietern waren, wie sich am Ende erst herausstelle, noch 3 verwahrloste Katzen in der Wohnung am herumstreunen. Die Polizei sollte bei einem Wasserschaden helfen, den Schaden zu minimieren, indem die Wohnung betreten und das Wasser abgestellt wird.

Die Polizei kam, klopfte und ging wieder. Eine Sachbeschädigung der Tür zog leider keiner der Beteiligten in Betracht, wohl auch, weil dann alle Behörden per Gesetz zum Handeln gezwungen gewesen wären. Das Ordnungsamt wiegelte auch ab, obwohl es dafür alle Zuständigkeiten gehabt hätte. Die Sozialbehörde tat auch nichts.

Das Ende vom Lied

Erst als es den anderen Mietern final zu bunt wurde, Mietkürzungen und Klagen im Raum standen, kam es zur Zwangsräumung der Wohnung. Miete hatten die „Mieter“ schon lange keine mehr gezahlt.

Als die Räumung endlich anstand, verließen die „Mieter“ die Wohnung „friedlich“ mit je einer Tasche/Koffer und verschwanden im Nirgendwo. Zurück ließen sie :

3 abgemagerte Katzen
über 4.000 Glasflaschen
5 Räume mit bis zu 1,60 m hochgestapelten Müllsäcken
3 Pcs + Monitore
halbmeterhohe Schuttberge mit Müll.

Bevor wir Ihnen die Bilder zeigen, noch etwas Kontext:

Die Wohnung ist 65m² groß und die Fotos entstanden 3 Tage NACH dem Abtransport des ersten Mülls. Was Sie hier sehen ist also NUR DER REST. Ich überlasse es Ihrer Fantasie, sich auszumalen, wie es vorher war.

Aus der Serie – Besser als das Original

Ihr erinnert Euch noch an diesen Beitrag Besser als Shakira – Try Everything ? Die junge Dame ist meiner Meinung nach immer noch viel besser als das Shakira Original, aber das Lied an sich geht auch mit deutlich mehr Pepp, wie die Jungs von The Punkens beweisen, der IMHO bislang besten Coverversion des Lieds.

Das die Herren wirklich über Humor verfügen, zeigen Sie ganz deutlich in Ihrer ironischen Selbstdarstellung:

„Originally known as Snack Efron, the Punkens are a ragtag band of retired calico curtain salesmen, freelance tollbooth operators, Vietnamese wedding translators, and Taco Bell grease reduction consultants. They have been collectively referred to as the Mark Ruffalo of pop music. Their interests include pleated pants, California-style roofing, and Sega Dreamcast.“

Hier der direkte Downloadlink für Try Everything ( viel besser als die Qualität auf Youtube ).

Das die Herren wirklich was drauf haben, haben Sie schon öfters gezeigt, z.b.

aus dem gleichnamigen Kurzalbum „Piece of Paradise“ das man unter dem Link auch gleich downloaden kann.

… und wie der Algorithmus (ehemals Zufall) von Google so will, hier noch eine kleine Detailverbesserung eines anderen Liedes 😉

richtig gute Phisingmail für die Sofortüberweisung Co. KG

Ich hatte schon lange keine Spam/Trojaner/Phisingmails mehr über die ich berichten konnte, weil sich jahrelang nichts am Niveau der Emails geändert hat. Deswegen freut es mich auch, daß ich heute mal eine präsentieren kann, die in ordentlichem Deutsch verfaßt wurde, aber aus Bulgarien stammt:

Sehr geehrte(r) Axel Mustermann, 

leider konnte Ihre Überweisung an Sofortüberweisung Co. KG nicht verbucht werden. 

Wir erwarten die ausstehende vollständige Zahlung bis spätestens 05.10.2018 auf unser Bankkonto. Falls wir bis zum genannten Termin keine Überweisung bestätigen, sehen wir uns gezwungen unsere Forderung an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Kosten werden Sie tragen müssen.

Um zusätzliche Mahnkosten zu vermeiden, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Konto zu überweisen. Aufgrund des andauernden Zahlungsrückstands sind Sie verpflichtet zusätzlich, die entstandene Gebühren von 12,99 Euro zu tragen.

Berücksichtigt wurden alle Buchungseingänge bis zum 28.09.2018.
Ihre persönliche Kostenaufstellung liegt unter folgendem Link zum Download bereit.

Bei Rückfragen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 48 Stunden.


Mit verbindlichen Grüßen

Sofortüberweisung Co. KG
10178 Berlin
USt-Id: DE 266468424
Sitz der Gesellschaft: Berlin

Die Mail kam am 1.10. rein, d.h. der Spammer hat da tatsächlich mal auf fast alles geachtet. Was er nicht richtig gemacht hat, sieht man im Emailheader:

Received: from fwd05.aul.t-online.de (fwd05.aul.t-online.de [172.20.27.149])
	by mailout05.t-online.de (Postfix) with SMTP id B4E2D42736D4
	for <a.mustermann@web.de>; Mon,  1 Oct 2018 04:23:27 +0200 (CEST)
Received: from www.stargate.by (VsozMrZVohaIxcK-h5wF--b+zynNoGv71sXPFO21KEWQhLH5BAxhdko3rMKrOKIgx9@[178.124.141.134]) by fwd05.t-online.de
	with (TLSv1:DHE-RSA-AES256-SHA encrypted)
	esmtp id 1g6nCA-3jKFrU0; Mon, 1 Oct 2018 03:23:21 +0200
Date: Mon, 1 Oct 2018 05:22:22 +0300
To: Axel Mustermann <a.mustermann@web.de>
From: =?utf-8?Q?Sofort=C3=BCberweisung_Co=2E_KG?= <a.dickenbrok@t-online.de>
Message-ID: <443a5cfb4db2c0d8da39a5035228f9d3@www.stargate.by>

Er konnte den Absender nicht vollständig kontrollieren, weil das sonst der Mailserver von T-Online nicht angenommen hätte. Ansonsten ganz nett gemacht. Zeitlich knappes Fenster. Drohkulisse. Alles was man so braucht um die Schafe zu scheren. Allerdings muß ich mich auch bei dem unbekannten Spammer beschweren 😉

Werter Herr,

Sie sind ein Spammer mit Sitz in Bulgarieren und unterliegen damit der Europäischen Datenschutzverordnung. Wie können Sie es wagen Artikel 32 nicht zu beachten ? Der fordert Verschlüsselung auf Stand der Technik und das ist NICHT TLS V1.0 . Sauerei!

Wo wir grade bei der EU DS GVO sind : Ich hoffe für Sie, das Sie die Emailadressen nach allen Vorschriften für Datenverarbeiter lagern. Wenn Sie erwischt werden, sollten Sie das nachweisen können, ansonsten 4% Jahresumsatz weg! Und wo sind eigentlich Ihre Technisch Organisatorischen Maßnahmen… WO KANN MAN IHRE DATENSCHUTZERKLÄRUNG EINSEHEN!?! Was sind Sie nur für ein Krimineller?!?  Einfach kein Format mehr, diese möchtegern Reddingtons.