youtube-dl: die wirklich neueste Version bekommen

Wer schon einmal ein Video von Youtube auf dem PC laden wollte, kennt das (kleine) Programm youtube-dl vielleicht. Aufgrund neuester Änderungen an den Signaturalgorithmen von Seiten Youtube’s, kommt es seit einigen Tagen zu einem Fehler, wenn man Playlisten runterladen möchte.

Latest Version, die keine ist…

Beispielhaft soll hier mal der geschlossene Bugtrackeintrag  https://github.com/ytdl-org/youtube-dl/issues/23915 gezeigt werden:

youtube-dl --verbose 'https://www.youtube.com/watch?v=XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX' 
[debug] System config: [] 
[debug] User config: [] 
[debug] Custom config: [] 
[debug] Command-line args: ['--verbose', 'https://www.youtube.com/watch?v=XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX'] 
[debug] Encodings: locale UTF-8, fs utf-8, out UTF-8, pref UTF-8 
[debug] youtube-dl version 2019.12.25 
[debug] Python version 3.6.9 (CPython) - Linux-4.15.0-64-generic-x86_64-with-LinuxMint-19-tara 
[debug] exe versions: ffmpeg 3.4.6, ffprobe 3.4.6 
[debug] Proxy map: {} 
 I8KSAtos-dk: Downloading webpage 
 I8KSAtos-dk: Downloading video info webpage 
 {18} signature length 106, html5 player vfl1GpCbm 
 I8KSAtos-dk: Downloading player https://www.youtube.com/yts/jsbin/player_ias-vfl1GpCbm/en_US/base.js 
ERROR: Signature extraction failed: Traceback (most recent call last): 

Von der Sorte prasseln auf die Entwickler bei GitHub derzeit einige pro Tag ein, die alle mit „added the outdated-version label Jan 31, 2020“ abgeschmettert werden.

Jetzt könnte man ja meinen, daß es da einen Updatemechanismus gibt, den man benutzten könnte, um an die neuste Version zu kommen. Laut der Projektseite: https://github.com/ytdl-org/youtube-dl gibt es den natürlich auch:

To install it right away for all UNIX users (Linux, macOS, etc.), type:

sudo curl -L https://yt-dl.org/downloads/latest/youtube-dl -o /usr/local/bin/youtube-dl
sudo chmod a+rx /usr/local/bin/youtube-dl

Wenn man das tut, bekommt man aber nicht die neueste Version, sondern die 2019.11.28 angeboten. Starrsinnigerweise beharren die Entwickler trotz gegenteiliger Beweise darauf, daß man doch die latest Version nehmen sollte. Sie nennen das die „Binary“ Version. Bloß, wo bekommt man die her?

Wo man es her bekommt

Unter https://github.com/ytdl-org/youtube-dl/releases kann man sich eine Version namens youtube-dl laden. Die kann man einfach nach /usr/local/bin/ kopieren, wo die alte Version bereits liegt. Beim Kopieren solltet Ihr die Rechte nicht verändern. Zur Not einfach „sudo chmod a+rx /usr/local/bin/youtube-dl“ hinterher ausführen.

Damit hätte man dann die „latest version“, die in den Bugtracker Ablehnungen gemeint ist. Vielleicht sollten die Entwickler mal Ihre Updatebeschreibung überdenken oder Ihren kleinen Versionsfehler auf dem Server aus der Anleitung fixen.

Interessant an der Sache finde ich nur, daß es ein ZIP Files ist und Linux das zur Laufzeit auspackt und an Python weiter gibt. Hätte ich nicht vermutet, daß das geht.

verfrühtes Ende von Elster

Wir wußten ja, daß das Elster auf dem Desktop keine all zu lange Zukunft mehr hat, aber das Kapitel jetzt durch einen Bug vorzeitig beendet wird, ist schon überraschend.

Beim Update hops gegangen

Seit Tagen suche ich nach einer anderen Lösung als Elster Online benutzen zu müssen, aber leider ging das nicht mehr. Ob das jetzt an meiner Wineumgebung, oder dem neuen Wine 5 liegt, Fakt ist, es updatet nicht mehr und zerstörte beim missglückten Update auch noch den Signator von Eric ( das ist das eigentliche Elster ). Kurz um: nichts sinnvolles geht mehr, außer alten Unterlagen beim digitalen Verwesen zu zusehen.

Da hat wohl eine Datei im Archiv vom Update gefehlt:

0067:err:module:import_dll Library libcrypto-1_1.dll (which is needed by L“C:\\Program Files\\ElsterFormular\\bin\\ericprozess.exe“) not found

Macht Euch also darauf gefasst, gleich die Online Version nehmen zu müssen. Auch wenn man Elster einiges Nachsagen kann, aber die Onlineversion ist noch schlimmer, weil total unübersichtlich.

R.I.P. Eric.

Thunderbird < 68.4.1mit RCE Schwachstelle

Und gleich nach Firefox zieht Mozilla mit der (vermutlich) gleichen Schwachstelle in Thunderbird nach: Remote-Code-Execution in Version < 68.4.1

Remote-Code-Execution in Thunderbird

Wie wir gerade vom CERT erfahren haben, ist in Thunderbird eine Sicherheitslücke enthalten, die zum Ausführen von Code aus der Ferne taugt. Mozilla schreibt dazu:

CVE-2019-17024: Memory safety bugs fixed in Thunderbird 68.4.1

Reporter Mozilla developers
Impact high
Description

Mozilla developers Jason Kratzer, Christian Holler, and Bob Clary reported memory safety bugs present in Thunderbird 68.3. Some of these bugs showed evidence of memory corruption and we presume that with enough effort some of these could have been exploited to run arbitrary code.

References   Memory safety bugs fixed in Thunderbird 68.4.1

Eine weitere kritische Sicherheitslücke wurden auch gefunden, auch wenn diese nicht per Email ausgenutzt werden kann:

Announced January 10, 2020
Impact critical
Products Thunderbird
Fixed in Thunderbird 68.4.1

In general, these flaws cannot be exploited through email in the Thunderbird product because scripting is disabled when reading mail, but are potentially risks in browser or browser-like contexts.

#CVE-2019-17026: IonMonkey type confusion with StoreElementHole and FallibleStoreElement

Reporter Qihoo 360 ATA
Impact    critical
Description  Incorrect alias information in IonMonkey JIT compiler for setting array elements could lead to a type confusion. We are aware of targeted attacks in the wild abusing this flaw.
References  Bug 1607443

 

Offensichtlich nutzen Angreifer das bereits aus, weil der gleiche Bug auch in Firefox drin war. Wie das genau dann passiert, kann ich mir allerdings auch nur schwer vorstellen.

Derzeit werden die nötigen Pakete bei Fedora noch gebaut! Es gibt also noch keine Updates, die man einspielen könnte für Euch. Andere Distributionen waren da ggf. schneller.

Update

Hier Eure Downloadlinks:

https://kojipkgs.fedoraproject.org//packages/thunderbird/68.4.1/1.fc30/x86_64/thunderbird-68.4.1-1.fc30.x86_64.rpm

https://kojipkgs.fedoraproject.org//packages/thunderbird/68.4.1/1.fc31/x86_64/thunderbird-68.4.1-1.fc31.x86_64.rpm

Fedora: Firefox 72.0.1 läuft

Wie gestern gemeldet gab es auf einigen PCs Probleme mit dem Fedora 30 Update von Firefox 72.x: Warnung: FireFox 72.x inoperabel.

NSS als Ursache

Als Ursache konnte jetzt NSS ausgemacht werden, daß auf einigen Systemen bereits ein nötiges Update erfahren hatte, auf anderen aber noch nicht installiert war. Da im Firefox RPM keine Abhängigkeit auf eine spezielle mindestversion von NSS vermerkt ist, hat DNF in dem Fall nicht gemeckert, was sonst die Folge gewesen wäre, wenn Versionen nicht stimmen.

Wer das Firefox-Update einspielen will, sollte zuerst sein normales System mit „dnf update“ auf Stand bringen, dann klappt es auch mit dem neuesten Firefox wieder.

Linux-Umstiegsabend: Was sind die Alternativen?

Am Mittwoch, den 29.1.2020 veranstaltet die BS-LUG wieder einen Umsteigerabend für bisherige Windowsbenutzer im Haus der Talente. Diesmal zeigen wir aktiv auf, welche Programme man als Ersatz für seine Windowsprogramme benutzen kann.

„Umsteigen auf LINUX, leicht gemacht!“

Beim gestrigen Brainstorming zum Thema, kamen nach anfänglichen Zögern, einige interessante Ansätze welche Programme man da auflisten müßte. Ziel ist es dem Besucher den Umstieg von Windows (7) so einfach wie möglich zu machen.

Zeit: 29.1.2020 um 18:00 Uhr
Ort: Haus der Talente
Elbestr. 45

Programmplan: https://bs-lug.de

Kommen kann natürlich wieder jeder der sich für einen Umstieg interessiert. Für das leibliche Wohl wird natürlich auch wieder gesorgt.