Pinephone: Ein Schritt in Richtung Normalität

Heute, am zweiten Weihnachtstag, bringen wir nochmal etwas Normalität auf das Pinephone. Normal ist da nichts, aber das sollte uns nicht aufhalten 🙂

Pinephone: Ein Schritt in Richtung Normalität

Was fehlte denn bislang? Wir haben zwar Video, aber nur per MPV und Konserve. Da kommt jetzt Youtube gerade recht, wenn da nicht der Browser im Weg wäre 🙁 Der aktuelle Chromium 87x für ARM64 hat leider ein paar gravierende Bugs im Rendering und Umgang mit GPU, weswegen man viele Texte nicht sieht. Das hatte ich ja schon erwähnt: Chromium: Probleme Texte zu rendern kein Pinephoneproblem

Was tun?

Einfach den 85er Chromium benutzen, der hat die Bugs nämlich nicht. Solange man damit nur Youtube und eine klitze kleine andere Überraschung macht, ist das Sicherheitstechnisch kein Problem.

sudo dnf -y downgrade https://kojipkgs.fedoraproject.org//packages/chromium/85.0.4183.121/2.fc34/aarch64/chromium-common-85.0.4183.121-2.fc34.aarch64.rpm https://kojipkgs.fedoraproject.org//packages/chromium/85.0.4183.121/2.fc34/aarch64/chromium-85.0.4183.121-2.fc34.aarch64.rpm

Damit ziehen wir uns die alte Version vom Chromium für Fedora 34 rein.

Warum die 85? Kommt gleich 🙂

Wie man sehen kann, funktioniert Youtube damit und das sehr viel besser als Firefox, die Werbung stört natürlich auch hier, aber da kann man nicht viel machen, weil FreeTube nicht für ARM gebaut wird afaik.

Ein paar GPU Renderblips zeigt der Chromium dann, aber das ist verschmerzbar, weil es nur beim Aufbau der UI vorkommt, beim Playback war es nicht zu beobachten.

Jetzt kommt das Problem damit: Chromium ist extrem folgend bei DPI-Scaling, das wir aber brauchen um das Gnome-UI so groß zu bekommen, daß man es auf dem Pine mit Fingern bedienen kann. D.b. in der Praxis, wenn wir das Scaling in Gnome-Tweaks auf 1,5+ stellen, dann paßt der Inhalt von Chromium nicht mehr auf dem Screen. Das ist eigentlich unlogisch, weil das nur die UI also Gnome-Shell und Windowmanager betreffen sollte, aber keine Inhalte, aber Chromium macht das dann auch mit seinem Inhalt.

Ich verurteile das nicht, weil es kein echtes Fehlverhalten ist, aber hilfreich war das auch nicht, weil einige Steuerelemente der UI ( hier im Bild von Firefox illustriert, der hat das gleiche Problem ) nicht erreichbar sind, weil es abartig groß vergrößert wurde ohne einen Sanitycheck einzubauen, ob die Elemente dann überhaupt noch in den Bildschirm passen, was sie bei Chromium dann nicht mehr tun.

Jitsi Meet

Hier also der Kompromiss: Wir drehen die Größe der Fonts im Tweaktool rauf, dafür die DPI-Skalierung runter, zwischen 1 und 1,25. Damit kann man im Portraymode Chromium so starten, daß alles auf den Bildschirm paßt.

Das führt dann zum gewünschten Ergebnis: Jitsi Meet funktioniert jetzt mit Screensharing und Ton \o/

Allerdings werdet Ihr da nicht froh werden, denn Chromium verbrennt da jetzt ungelogen die gesamte CPU Leistung von 4 Kernen. Deswegen knackt der Ton auch etwas, es laggt in der App, was Video und Ton betrifft, die Gnome-Oberfläche ist nicht direkt eingefroren, aber langsam. Der CPU verbrennt so 3.67W/s, so daß man der Akkuladung beim Entladen live zusehen kann 🙂

Netflix geht damit leider nicht, weil für ARM das Widevine DRM Modul nicht verfügbar ist, da es nicht für Chrome kompiliert wurde und so nicht integriert werden kann. ( Nette Anleitung bei Chip, wie man das opportunistisch organisiert 😉 ). Merke: Kein Netflix für Pinephones 🙁

LollyPop Update

Viel bessere Nachrichten gibt es von der Lollypop-Front: das Update 1.4.7 ist da und behebt alle Bugs, die ich bislang finden konnte \o/ Das sieht dann so wie rechts aus, wenn man die DPI-Skalierung wieder etwas anhebt ( 2,00 ).

Damit läßt sich richtig gut auf dem Pinephone arbeiten und ich sage das nicht leichtfertig. Es ist hier definitiv viel sinnvoller als QMMP. Es scrollt sich herrlich, wenn man an den trägen Nautilus denkt. Bis man aus dem einen Klick rausgeholt hat, keine Ahnung wer das bei wieder verbrochen hat 😀

Wer meinem Guide zu Beginn gefolgt ist, der hat Lollypop jetzt bereits drauf und muß nur kurz das Update einspielen. Jetzt müssten nur die Kopfhörer gut funktionieren und die Sache wäre perfekt 🙂

 

Pinephone: Judgement Day!

 

 

Dance the Night away

Schaut mal was ich beim Stand von 16 Abrufen in knapp 3 Wochen gefunden habe:

Ich wette, Ihr könnt das schnell ändern, denn der hat sich richtig Mühe gemacht 😉 Ein richtig guter Rework von „Kenny Loggins – Footloose“. Der Film an sich ist zwar nicht errinnerungswürdig, aber das Lied ist einfach nur genial.

(Kleines Update: Es handelt sich wohl um den 2016er VJAR Extended Dance Remix in besserer Quali)

Footloose wurde dies Jahr übrigens in der auf Netflix angesagten Serie „Final Space“ Staffel 2 Episode 4 auch neu aufgelegt. Ist zwar nicht vergleichbar zu dem Dance Mix oben, aber auch nicht schlecht.

Fun Fact:  Der deutsche Track von Final Space hat noch eine andere Version drauf 🙂

Ihr könnt keine Youtube Videos mehr downloaden?

Ihr bekommt diese Meldung, wenn Ihr youtube-dl benutzen wollt?

ERROR: : „token“ parameter not in video info for unknown reason; please report this issue on https://yt-dl.org/bug . Make sure you are using the latest version; see https://yt-dl.org/update on how to update. Be sure to call youtube-dl with the –verbose flag and include its complete output.
Ein Update ist nötig, mal wieder 🙂  Das Update gibt es aber noch nicht im Stable, daher müßt Ihr „mal wieder“ über Koji gehen:
Danach klappt es auch wieder mit dem Download 🙂
Da youtube-dl nur ein Script ist, kann man es aber auch ohne Pakete installieren:
Als Root eingeben:
wget https://yt-dl.org/latest/youtube-dl -O /usr/bin/youtube-dl
chmod 755 /usr/bin/youtube-dl
hash -r
fertig.

Machs gut Youtube … R.I.P. !

… wir werden Dich vermissen!

Was ist passiert ?

Google hat Youtube ein neues Layout verpaßt, nicht ohne auch die Technik zu ändern, mit der Videos angezeigt werden. Die jetzt verwendete Technik kommt mit kryptographischen Signaturen daher, um den Download der Videos zu unterbinden, die vorher per http direkt erreichbar waren und somit auch heruntergeladen werden konnten.

Das geht nun nicht mehr so einfach. Da dieser Umstand, ein Video auch downloaden zu können, wichtig ist, wenn man sich das Video offline ansehen will, dürfte schnell Ersatz daher kommen, um die Videos wieder runterzuladen. Streamingportale wie RTLNOW setzen solche Techniken schon lange gegen  Raubkopierer ein, allerdings mit mäßigem Erfolg. Ergo …

Challenge accepted

Was man sehen kann, kann man auch kopieren, speichern oder weitersenden. Es sind alles nur Daten. Wenn Google und die Content Industrie meinen, daß würde irgendwen davon abhalten, die Videos von Youtube Offline bereitzustellen, da irren die sich gewaltig.

Ein Ausblick auf die Zukunft

So wird der Kampf gegen das Downloaden weitergehen:

  1. Plugins im Browser werden die Videofetzen zusammensetzen und abspeichern.
  2. Google rüstet auf und verschlüsselt die Inhalte, im Browser werden die Inhalte per DRM Modul dekodiert.
  3. Das DRM Modul geht aber nur in Chrome
  4. Firefox bekommt das DRM Modul auch
  5. Das DRM Modul hat eine Sicherheitslücke und man kann die Filme direkt download ( klingt bekannt, tja, ist Chrome grade passiert 😉 )
  6. Das DRM Modul wird abgedichtet
  7. Jemand schreibt eine Software, die den Browser mit DRM Modul drin simuliert  und die schreibt den Fim auf die Platte.
  8. Google wird austesten, ob es sich wirklich um einen Browser handelt, bevor die Daten ausgegeben werden.
  9. Programme werden auch das erfolgreich simulieren.
  10. Der Preis für diese Programme wird erhöht.
  11. Google denkt sich was neues aus, die Hacker auch 😀
  12. Das Spiel geht ewig so weiter, die Contentanbieter denken, daß Sie gewinnen können.

Der Clou, die Contentanbieter haben bereits vor Schritt 1 verloren, weil was man sehen kann, kann man auch speichern. Sie wollten es nicht glauben, deswegen haben Sie den Krieg gestartet und verbrennen jeden Tag Geld, an dem sich jemand mit neuer DRM Technik beschäftigen muß, und das tun sehr sehr sehr sehr sehr viele Firmen, die das alle nicht wahr haben wollen. Die glauben alle, sie sind schlauer als der Rest.

Hacken für Anfänger

Wollt Ihr wissen wie der tolle BlueRay Kopierschutz geknackt wurde ? Eine legitime kleine Hardware aus China wandelte den 2.2er Kopierschutz einfach in einen 1.4er um, weil der mit den meisten Fernsehern funktioniert. Dazu muß er das Signal neu verschlüsseln, weswegen er als „Endgerät“ arbeitet und den Datenstrom entschlüsseln kann. Oh.. entschlüsselte Daten… hmm.. greifen wir die doch einfach mal ab 😀

Aber glaubt mir, es geht noch sehr viel einfacher 😉

Quelle: golem.de – netflix-hack-hdmi-splitter-der-kopierschutz-reduziert-bleibt-im-verkauf

Das Ende von Youtube ?

vielleicht, vielleicht auch nicht, werden die jüngsten Änderungen der Popularität von Youtube Schaden. Wenn die Gängeleien anfangen, wandern viele User ab. Das ist meist das Ende eines Dienstes, weil die sich-gegängelt-fühlenden die Hauptuser des Dienstes sind. Jetzt ist Youtube die #1, vielleicht überleben die das sogar, aber ob Youtube bei dem Prozess so bleibt wie es jetzt ist, oder ob es nur noch Content für „Profis“ anbietet, wird sich zeigen. Andere Videodienste werden sich jetzt die Hände reiben.

 

Die Woche im Netz

Die Journalisten um Glenn Greenwald und Edward Snowden haben die erste Charge der NSA Dokumente ins Netz gestellt, so daß noch mehr Menschen in den Unterlagen nach „Stories“ suchen können.

Quelle: The-Intercept-Releasing-Docs-Leaked-By-NSA-Whistleblower-Snowden.html

Neuerdings gehen wieder Todesdrohungen durch das Netz, die allerdings nur eine Variante des als 419 bekannten Betrugs sind, um Ihnen Geld abzuluchsen.  419 Scam heißt das übrigens, weil es im Nigerianischen Gesetz einen Paragraphen 419 gibt, der genau diese Art Betrug unter Strafe stellt. Wenn man all den Geschichten aus Nigeria trauen darf, die Leute erlebt haben, die sich dort an die Justiz gewandt haben, ist das königlich bayrische Amtsgericht ( vielen noch vom Sonntagvorabendprogramm bei Ihren Eltern bekannt ) eine Farce genau dieser Gerichtsverhandlungen 😀 Wie immer AB IN DIE DIGITALE TONNE mit dem Müll.

Quelle: The 419 Death Scam

Der Chromebrowser blockiert also endlich Flash! Meine Güte hat das gedauert. NoScript macht das in meinem FireFox schon seit Jahren und wie wir alle wissen, zu recht.

Quelle: Chrome blockiert Flash

WhatsApp muß seine AGBs hierzulande eindeutschen, ansonsten >bleiben< Sie ungültig. d.b. auch andere AGBs, welche nicht auf Deutsch gehalten sind und lustige Regeln zum Vorteil der US Firmen beinhalten, dürften ungültig sein. Das hört man gern.

Quelle: Heise.de – Weitere Schlappe für WhatsApp

Erstes Treffen der Linuxuser Braunschweig nach dem erfolgreichen LPD 2016 Ende April. Gut besucht war das „Regründungstreffen“ der BS-LUG im Protohaus, am Mittwochabend. Beschlossen wurde u.a. eine Installationsparty für Linuxinteressierte im Juli.

Quelle: mehr hier, beim Augenzeugen 😉

Holland trifft das Tor ! Netzneutralität im Gesetz verankert und im Mobilfunk auch gleich noch gegen Schummeltricks vorgegangen. So geht das mit der Netzneutralität liebe Bundesregierung!

Quelle: Netzneutralitaet – Niederlaendisches Parlament verbietet Zero Rating

Die Macher von Teslacrypt entschuldigen sich und geben den Masterkey raus. Ob Sie zu Gott gefunden haben und Ihre Taten bereuen ? 🙂

Quelle: Golem.de

Der Kartendienst von GNOME bekommt eine Option für den öffentlichen Nahverkehr verpaßt. Als Routingbackend kommt OTP zum Einsatz. Bleibt nur die Frage zu klären, ob OTR z.b. auch deutschen ÖPNV kann.

Quelle: http://ml4711.blogspot.com/2016/05/news-on-public-transit-routing-in-gnome.html

Wenn Ihr Computer zwar Geld verdient, Sie aber nichts abgekommen, könnte es daran liegen, daß Ihnen das Botnetz, in dem Ihr PC arbeitet, schlicht nicht gehört.

Quelle: The Hacker News

Zu wenig Geld auf dem Konto ? Fragen Sie doch mal diese Bank, die hat offensichtlich mehrere Milliarden zuviel rumliegen.

Quelle: The Hacker News

So etwas sieht man nicht alle Tage! Polizeikameras haben einen nächtlichen Meteoriteneinschlag aufgezeichnet. Sieht echt geil aus, wenn man nicht im Einschlagskrater wohnt.

Quelle: Space.com

Coole Idee im Irak, sollte man an Deutschen Unis und Schulen auch mal einführen.. aber wieso schalten Sie nicht nur das Mobilfunknetz aus , denn ohne das Netz, kein INET auf dem Handy ?

Quelle: Irak schaltet Internet für Prüfungen ab.

Leider ist die Mozilla Foundation mit dem Versuch gescheitert, an eine vom FBI genutzt Sicherheitslücke zu kommen. Der zuständige Richter lehnte das Gesuch ab 🙁

Quelle: FBI muß Mozilla keine Informationen über Sicherheitslücke übergeben

Sie glauben Facebook wäre eine schlimme Datenkrake? Dann werden Sie diese App hassen: findFace!
Ihnen geht die Freundin auf den Keks, aber sie sieht nett aus? Suchen Sie doch eine neue, die genauso aussieht: findFace!

Quelle: The Hackernews – findface Face Recognition

Vor ca. 5 Jahren wurde Megaupload dichtgemacht. Seitdem liegen die Festplatten mit Inhalten bei den Hostern auf Halde und warten darauf, daß es in dem Verfahren weitergeht. Einer der Provider hat jetzt bekannt gegeben, daß 50% der bei ihm gelagerten Platten vom Megaupload nicht mehr reagieren, also nicht mehr lesbar sind. Man ist sich noch nicht ganz sicher, ob es nur die Mechanik oder wirklich das Medium ist. Wenn das auf alle Megauploadplatten zutrifft, bröckelt der Anklage grade das Beweismaterial weg.

Quelle: Torrentfreak.com

Das FOX Network verstößt gegen den DMCA, um den DMCA zu benutzen, um dann den Urheber zu kriminalisieren. Sowas gibt nur in den USA 😉

Quelle: Fuchs, Du hast den Clip gestohlen, gib ihn wieder her…

Fuchs, Du hast den Clip gestohlen, gib ihn wieder her…

Vom DMCA, dem lustigen Copyright Gesetz der USA, hat jeder in irgendeiner Form schon mal gehört. Das es schwachsinnige Blüten getragen hat, geht regelmäßig durch die Presse und Blogs.

Der neueste Fall ist typisch USA

Das „FOX Network“ ist der landesweite TV Sender, der für umstrittene Nachrichten , aber auch für die Serie Family Guy bekannt ist. In der jüngsten Episode spielen die Protagonisten ein 80er Jahre Videogame. Die Folge zeigt eine Spielsequenz in der gecheated wird. So weit, so gut. Diese Sequenz stammte aber wohl aus einen Youtube-Clip, den ein User dort vor mehr als sieben Jahren hochgeladen hatte und den er selbst beim Spielen des 80er Jahre Klassikers aufgenommen hat. Kurz nach Ausstrahlung der Family Guy Episode wurde sein Clip bei Youtube gesperrt, weil Fox die Copyrightfunktion von Youtube missbraucht hat, um alle Clips zu sperren, welche die Family Guy Episode zeigen und damit auch den selbst von Youtube entliehenen Clip.

D.b. Fox, so es denn genau so geschehen ist, und danach sieht es derzeit aus, nimmt sich einen Clip ohne Lizenzgebühren zu zahlen, um dann selbst das Copyright daran halten zu wollen und andere als Kriminelle darzustellen ( nichts anderes ist das Sperren von Clips an denen ich die Urheberrechte innehalte, denn wenn Sie mir gehören, kann der andere nur gegen das Gesetz verstoßen haben, als er sie hochlud).

Dumm nur, daß es rauskam und extrem dumm, daß der als Verstoß gesperrte Clip bereits sieben Jahre alt war. Da helfen auch keine Anwälte mehr, um das zu vertuschen.

Quelle: Torrentfreak.com

Warum nur #youtube #unge ?

Vergeßt es, die Tweets gibt es nicht und das ist auch gut so. Heute gibt es mal keine Lebenshilfe, sondern eine Frage, die Ihr gern kommentieren dürft:

Wieso wird man von Nachrichten über Leute genervt, die andere Leute auf Youtube beim Spielen kommentieren oder gar Ihre eigenen Gamesessions kommentieren?

Wie man in den letzten 3 Tagen nicht verhindern konnte, wird man in diversen IT Newsseiten über die Probleme von Simon Unge genervt. Wie Golem in seinem Bericht geschrieben hat, ist das tatsächlich keine Meldung wert und trotzdem wird faktisch überall gehypt.

Ist jetzt endlich rausgekommen, daß es wiedermal nur um Kohle für die Jungs geht ? Das alleine kann es doch nicht sein, also wieso ist das eine Meldung wert, wenn jemand sein IMHO überflüssiges Videomaterial nicht mehr unters Volk bringen will ?

So ganz allein kann ich mit meiner Meinung nicht sein, denn letzte Woche ist Southpark sehr schön über diesen Youtube Schwachsinn hergezogen, es war Ihnen sogar eine Doppelfolge wert. Episode #Rehash

Ich habe übrigens nichts gegen Youtube Videos, aber wenn sollte man schon selbst mitspielen, als anderen beim Spielen zu zusehen.

Die Kommentare sind ab jetzt freigeschaltet…