CoronaChroniken: Frankreich und der Regentanz

Liebe Maskierte,

wie das nicht anders zu erwarten war, wurden die Regentänze in Deutschland ausgeweitet und Tanzverweigerern drohen, mal wieder, empfindliche Strafen.

CoronaChroniken: Frankreich und der Regentanz

Die Regentanzbeauftragten haben eine Ausweitung der Regentänze wegen anhaltender Dürre beschlossen. Unsere Glaskugel meint dazu: Das wird noch viel schlimmer werden mit den Regentänzen.

Ihr fragt Euch: Wie schlimm das werden könnte?  Schauen wir mal zu unseren Nachbarn:

„Frankreich verhängt in Städten Ausgangssperren ab 23 Uhr“

Berlin hat ja ähnliches vor und beide, Frankreich und Berlin, haben etwas gemeinsam. Kommt Ihr nie drauf!

(C) EuroMOMO.eu ( Update vom 15.10.2020 19:31 Uhr )

„Untersterblichkeit!“

Die Einen schreien „Hilfe“ weil Ihnen die Kneipen und Bars dicht gemacht werden, die Anderen, weil Ihnen die Kundschaft mit Sehsucht nach ewiger Ruhe fernbleibt. Sachen gibts, unglaublich.

Seit Wochen sterben also in genau den Krisenregionen, die sich wegen steigender PCR-Nachweiszahlen bei Maßnahmen so überflügeln wollen, daß einige (nicht-afd)-Bundestagsabgeordnete endlich für Kritik von Verfassungsrechtsexperten als bedenklich bis illegal eingestufte Maßnahmen empfänglich werden, einfach weniger Menschen als sonst.

Wie passt so etwas ins Bild?

Also mir persönlich kommt da nur eines in den Sinn: Infizierte sind halt nicht automatisch auch Erkrankte.

Um das zu untermauern, hier eine neue Graphen-Grafik für Euch:

Neuinfizierte, Hospitalisierte und Sterbefälle

Wir sehen, die Kurven aus März April decken sich nicht mal annähernd mit den aktuellen Kurven. Herr  Wiehler vom RKI meinte gestern „Das Virus hätte sich nicht geändert.“.. wieso bekommen wir dann nicht annähernd ähnliche Kurven? Weil jetzt andere Menschen infiziert werden, deren Immunsystem besser ist? Oder weil diejenigen, bei denen das nicht der Fall war, bereits verstorben sind?

„5 von 8 Milliarden“

5 Menschen sind derzeit bekannt, die sich zweimal mit dem Virus angesteckt haben, bzw. nicht richtig auskuriert waren, von 8 Milliarden Menschen insgesamt. Der jüngste Fall aus den Niederlanden, brachte einen bekannten deutschen Verschwörungsblogger zu folgendem Satz:

„Das ist ziemlich unerfreulich, weil es die Idee der Herdenimmunität komplett in Frage stellt.“

5 Menschen wären eine extreme Ausnahme und mit Sicherheit nichts, was eine Herdenimmunität in Frage stellen würde, aber das Thema Ausnahme habe ich schon mal behandelt.

Zum Glück wurde das von einem seiner Leser gerade gezogen, da die Dame in Holland Krebs und während Ihrer Chemo wohl überhaupt gar keine Antikörper gebildet hat und hatte und somit nie Immunität erwerben konnte. Dafür ist sie dann damit echt gut zurecht gekommen und das ist der springende Punkt, den offensichtlich Betroffene so gar nicht wahrnehmen: Ihr hat das Virus überlebt! Ja, es war ein schwerer Kampf und es wäre schön, wenn man den nicht kämpfen müßte, aber Ihr habt überlebt!

In 2018 hätte das anders ausgesehen, da wärt Ihr wie die Fliegen umgefallen: in KW 10 sind >6.000  Menschen der Grippewelle zum Opfer gefallen und die Welle zog sich über elf Wochen hin ( KW 6 – 16 ). Da sind 50.000 bis 66.000 Menschen allein in Deutschland gestorben.

Covid-19 ist kein Killervirus.

Was wir sehen, ist der normale Verlauf einer Grippewelle im Winter. Mehr nicht. Es gibt keinen Grund Angst zu haben, wenn Ihr ein gesundes Immunsystem habt und selbst wenn man das nicht mehr hat, siehe oben, muß man nicht zwangsweise daran sterben.

Wenn Ihr Vorerkrankungen habt, die relevant sind, und das weiß sicher jeder aus der Gruppe jetzt bereits, dann schützt Euch mit vernünftigen Mitteln und nicht mit welchen, die besten Falls auf 30% Schutz kommen. Nehmt FFP3 Masken, der Bund hat da ein paar Tonnen zu viel, die sind bestimmt froh, wenn Ihr die anfordert. Wir übrigens auch, weil derzeit ist das Steuergeldverschwendung, wenn man es nicht benutzt.

Wenn Ihr eine Infektion bemerkt, dann geht zum Arzt, damit Ihr frühzeitig behandelt werden könnt. Es gibt jede Menge freie Betten in den Kliniken.

Aber alle anderen: Entspannt Euch wieder: „Es gibt nichts zu sehen, gehen Sie weiter!
Der halbkreisförmige Schwung der Kurve liegt daran, das kurzfristig mal mehr Tote/Tag gemeldet wurden.

Kleiner Nachtrag:

Herr Streek hat Herrn Lauterbach im Maischberger-Talk kurz mal in die Schranken gewiesen und verkündet, daß auch 20.000 Neuinfizierte am Tag kein Problem sein müssen, es kommt halt nur auf die tatsächlich Erkrankten an. Predige ich in meinem Blog schon seit Monaten, danke für die Unterstützung Herr Streek 🙂

Ihr erinnert Euch an die 0,36% Sterberate in meinen Postings im Mai? Auch die Zahl wird von Herrn Streek auch so angegeben, meint aber nur, daß ich mich mit seinen Zahlen nicht verrechnet habe 😉

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.sandra-maischberger-und-corona-virologe-streeck-das-ist-nicht-das-killervirus-wie-wir-dachten.f64c91b4-93a0-426a-955b-e976ca17b73d.html

Und noch was: Wenn ich hier schreibe, daß das Virus kein Killervirus ist, dann bezieht sich das natürlich auf die Gesamtbevölkerung und nicht auf jedes Individuum selbst. Mit anderen Worten, für die Mehrheit stellt dies Virus keine ernste Gefahr dar, aber Einzelne erkranken daran auch schwer und versterben, wie bei jedem anderen Virus auch, der uns befällt. Das muß allen klar sein.

CoronaChroniken: nichts unerwartetes

Liebe Maskierte,

die Maskenpflicht für Mund-Nase-Bedeckungen(MNB) am Arbeitsplatz greift um sich, selbst wenn man eine Wirkung unterstellen würde, sind sie nicht immer angebracht.

CoronaChroniken: nichts unerwartetes

Bringen wir es hinter uns, die Graphen:

Vorwort: In den meisten Graphen werden über 7 Tage gemittelte Werte eingesetzt um die Arbeitswoche auszugleichen. Dies bedeutet, Ihr seht hier die wahrscheinlichere Entwicklung 🙂

Wie immer: Grafiken von mir, nackte Zahlen vom RKI oder dem Bundesamt für Statistik und Erklärungen zu den einzelnen Grafiken könnt Ihr in alten Beiträgen nachlesen.

Maskenpflicht am Arbeitsplatz

Wie mir mein Zuträgernetzwerk mitgeteilt hat, besteht jetzt bei einigen Betrieben in Braunschweig MNB-Pflicht am Arbeitsplatz. Was für Büroler ohne körperliche Arbeit noch zumutbar wäre, zeigt sich im Feld der Leute, die mit dicken Muskeln nach Hause kommen, ein gewisses Problem:

Sie arbeiten im Dreck und damit ist ein hygienischer Umgang mit Masken schwer möglich.

Trotzdessen sollen sie auf dem Weg vom Arbeitsplatz zu, wo auch immer hin, eine MNB tragen.

Wie eine klinische Studie aus Australien, China und Vietnam ergeben hat, ist das Tragen von Masken 8h/5d die Woche mitnichten förderlich für die Gesundheit ist. Das Bundesamt für Arbeitsmedizin hat seine Empfehlungen für „Masken am Arbeitsplatz“ zum 30.9.2020 aktualisiert, für den Fall, daß Ihr Euch da auf dem laufenden halten wollt.

Zum Schluss habe ich noch eine Erfahrung für Euch: Ich habe gerade eine Infektion. Von was? k.A. Symptome:  24h Kratzen im Hals und Schluckbeschwerden.

Werde ich deswegen zum Arzt rennen? Nein. Die Standarderkältungsmittel, eine Extraladung Vitamine und eine Ladung Zimt* sind verabreicht. Mal sehen, wie es weitergeht.  d.b. auch wenn Ihr jetzt wisst, daß ich zu einer Dunkelziffer gehöre, auch wenn wir nicht wissen zu welcher, werde ich vermutlich in keiner der obigen Statistiken auftauchen.

Fragt doch mal rum, wer alles schon so einen grippalen Infekt in Eurem Bekanntenkreis hatte ohne zum Arzt gegangen zu sein, rechnet das hoch auf Deutschland. Das sagt eine Menge über diese Graphen aus, findet Ihr nicht? Das Interessanteste ist doch, was man derzeit nicht darin sieht 😉

Nicht anders zu erwarten

Der bisherige Verlauf der Infektionszahlen darf eigentlich niemanden überraschen:

Zum Einen werden jede Woche ~1,1 Millionen Tests gemacht, zum Anderen rücken die Menschen in der kalten Jahreszeit wieder enger zusammen, Experten nennen es „drinnen sein“. Außerdem hat sich der Virus in der Bevölkerung mit jeder vorherigen Infektion ein bisschen breiter gemacht. Selbst bei der größten Dunkelziffer trifft einer von denen dann doch mal auf jemanden, der noch nicht infiziert war und schwerer daran erkrankt oder versterben wird. Das ließe sich nur verhindern, indem Menschen sich gar nicht mehr begegnen.

Es ist halt eine Infektionskrankheit die sich über die Luft ausbreitet, das Szenario ist schliesslich bekannt.

Zu Sachen, die auch bekannt waren:

Pressemitteilung des Bundesamts für Statistik von heute, 9.10.2020:

https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2020/10/PD20_399_12621.html

„Wer hacht’s erfunden?“ …

Prognose: in KW 32/33 2020 werden ca. 3.000 Menschen zusätzlich sterben

„Liebe Youtuberin *******, so viel zum Thema, ich würde Äpfel mit Birnen vergleichen :D“

Prognose

Folgendes passiert: Die Zahlen werden weiter steigen, der Regentanz wird ausgeweitet, die Zahlen steigen weiter, auf den Regentanz folgt der Schneetanz, die Zahlen erreichen im Januar Ihr Maximum, gehen dann langsam runter und am Ende rufen die Regen- und Schneetänzer dann, daß Ihre Tänze einfach erst sehr viel später Wirkung gezeigt hätten und fordern, daß Ihre Tänze zum Volkstanz werden.

Erinnert Euch daran, wenn es passiert, weil dann könnt Ihr sie auslachen. Bedauerlich ist nur, daß dabei sehr, sehr viel unseres Geldes für Tanzkostüme den Bach runtergehen wird.

Merke:

Nur weil ein PCR Test eine RNA Sequenz nachgewiesen hat, heißt das nicht, das man krank wird oder ist. Die RNA Sequenz kann auch nur noch als Bruchstück rumschwimmen, weil nach der Abwehrschlacht nur noch nicht alle Trümmer aufgeräumt waren. Solange bei den Tests die PCR-Zyklen nicht angegeben werden, sind die Ergebnisse nicht so aussagekräftig, wie man glaubt. Mehr dazu von Professor Dr. Haditsch: hier

Wichtig ist, wie viele Infizierte wirklich erkranken und wie viele davon sterben werden.

Bei der Hochrechnung der Sterblichkeit (ink. Dunkelziffer) von 0.36% (siehe frühere Beiträge) werden weltweit 60 Millionen Menschen daran sterben. Das klingt viel, liegt aber einfach daran, daß wir ~8.3 Milliarden sind.

*) Zimt:

Ihr wundert Euch vermutlich wieso ich oben extra Zimt erwähnt habe 🙂 Zimt ist ein medizinisches Wunder, es bekämpft im Körper Bakterien, Pilze und Viren. Damit ist es die leckerste Medizin, die man sich vorstellen kann 😉 Man darf allerdings nicht zu viel davon nehmen, sonst droht eine Cumarinvergiftung, besonders, wenn der Zimt aus China oder Vietnam kommt, der eine höhere(sehr viel höhere) Konzentration des Wirkstoffes hat. Daher immer Cylon-Zimt kaufen und nein, ich gebe hier nicht den Trumph 😀 Zimt ist natürlich kein Allheilmittel, aber er schmeckt einfach lecker 😉

 

 

CoronaChroniken: Es tut sich was

Liebe Maskierte,

die Frage, wieso es hauptsächlich Ältere Menschen mit Vorerkrankungen in der Risikogruppe gibt, könnte geklärt worden sein.

CoronaChroniken: Es tut sich was

Wie aus einer Studie der Charité in Berlin hervorgeht, gibt es im Blut von Risikopatienten viel mehr T-Helferzellen, als im Blut von Patienten deren Verlauf mild ist. Das ist ein krasser Widerspruch zur Aufgabe der T-Helferzellen, denn die sind für die Immunantwort verantwortlich (u.a.). Wieso verlaufen die Erkrankungen also schwerer als die von Menschen, wo viel weniger T-Helferzellen vorhanden sind? Das scheint an einer Immunantwortbremse zu liegen, denn im Blut der Patienten ist vergleichsweise wenig Interferon gamma. Das Interferon gamma löst andere Prozesse der Immunabwehr aus, ist es nicht da, fehlt diese Antwort. Die Charité geht davon aus, daß sich diese Erkenntnis als Therapieansatz nutzen läßt, weitere Studien sind nötig.

Vermutung

Wenn ich eine Vermutung äußern müßte, würde ich meinen, daß auch bei anderen Infektionskrankheiten dieses Phänomen bei schweren Verläufen beobachtet werden kann und sich die Behandlung universell eignen wird, schwere Verläufe bei Infektionen zu behandeln.

In weiteren Nachrichten

Gesundheitsminister Jens Spahn äußerte, bevor er auf seiner jüngsten Wahlkampfveranstaltung in Bochum ausgebuht wurde, um es freundlich auszudrücken, daß ein nochmaliges Schließen von Einzelhandelsgeschäften, Friseuren etc. nicht in Frage kommt, weil es „unangemessen“ war. Ebenso wird es keine Kontaktverbote in Alten- und Pflegeheimen mehr geben. Spät, aber immerhin, ein Sinneswandel. Auf die nutzlose Maske möchte er nicht verzichten. Da bekommen wir Ihn auch noch zu 😉

Medizinisch auffällig, aber nur bedingt im Bezug zu Corona relevant, äußerte sich Herr Trumph dahingehend, daß Joe Biden und die Protestbewegung BLM von Menschen aus der „Schattenwelt“, die im Verborgenen agierten, gesteuert( und finanziert). Das war dann selbst Trumps Haus- und Hofsender Fox News zu viel: „Das klingt sehr nach einer Verschwörungstheorie“, entgegnete Fox-Moderatorin Laura Ingraham.

Apple und Google

Ähnlich schlimm, weil nicht überprüfbar, ist diese Meldung:

Apple und Google überraschen – keine App mehr für Coronakontaktverfolgung nötig

Man bräuchte dann keine App mehr, weil es im OS ist. Was aber auch bedeutet, daß derjenige, der das OS beherrscht festlegt, ob dieses Teil aktiv ist, oder nicht. Da weder das Google Android, noch das Apple iOS schon gar nicht, nicht vollständig OpenSource ist, müßte man hier wieder jemandem vertrauen, dessen Geschäftsmodell das Verkaufen von Daten ist, und die Handyhersteller dürfen wir nicht vergessen, die da auch dran rumfummeln können und werden. Das treibt einen eigentlich immer schneller und intensiver zu rein linuxbasierten Handies. Mögen Sie noch schneller kommen, als jetzt schon.

CoronaChroniken: Covid-19 ist ein Problem für Alte

Guten Morgen,

gute Nachrichten für alle Eltern unter 45 Jahren: Kinder unter 15 sterben seltener als in 2019.

CoronaChroniken: Covid-19 ist ein Problem für Alte

Die unter 15jährigen Kinder der Eltern über 45 sterben zwar genauso selten in 2020, aber leider gilt das nicht für sie selbst. Bei den Kinder haben wir bis Woche 29/2020 in Westeuropa +39 Tote zu viel, also mehr als normal wären. Bis Woche 29/2019 waren es dagegen schon +226. Im Jahre 2018 wiederum nur -48, da sind als deutlich weniger gestorben als normal wäre. Wäre bestimmt spannend rauszubekommen, wieso das so war. Leider hielt der Trend in 2018 nicht, am Ende des Jahres waren es in Summe +120 Tote Kinder zu viel.

Bei den Eltern bis 45 liegt 2020 allerdings vorn, da sind es in 29/2020 +1.882 Tote. Richtig schlimm wird es über 45 Jahre, mit +16.195 bei den 45-64 jährigen und +25.247 bei den 65-74 jährigen. Ganz schlimm hat es die 74-84 jährigen getroffen: +61.010 und bei den über 85 Jahre alten Menschen lag die Zahl bei +91.228.

Diese Zahlen sind eine Aufsummierung von 1/2020 bis 29/2020, der rapide Anstieg war bis Woche 20/2020, seitdem stagnieren die Zahlen überall, außer bei den Kindern, da gehen sie weiter zurück.

Kurze Ansage für alle, die den Virus Covid-19 an sich leugnen wollen: Im gesamten Grippejahr 2018 ( +121.927 ) sind knapp 70.000 Menschen weniger gestorben als bis Woche 29/2020 bereits verstorben sind ( +197.646 ). Den Virus gibt es also. Das er nicht für alle Altersgruppen gleich gefährlich ist, ist eine andere Sache.

Kommentar

Die Wochen 11/2020 bis 19/2020 werden vermutlich als Todeswochen in die Geschichte eingehen. Woche 15/2020 markiert den Wendepunkt und zugleich die Spitze der Sterbewelle. Die Maskenpflicht wurde erst Ende Woche 17/2020 eingeführt, da war die Sterbekurve bereits massiv zusammengebrochen. Wenn man von 3-4 Wochen Behandlungsdauer bei schweren Verläufen ( die zum Tod führen ) berücksichtigt, dann haben sich die Gestorbenen in Woche 6-10 (Inkubationszeit ~7-10 Tage beachtet) angesteckt. Und wieder ein Indiz, daß die Maskenpflicht politischer Aktionismus ist.

Das es Deutschland und andere Länder nicht so hart getroffen hat, wie Spanien, Frankreich, England, Italien, muß andere Ursachen haben, als reine Abschottung, denn das Virus war ja bereits im Land. Es wäre wirklich Spannend da die wahren Ursachen, seien es Behandlungsfehler, Verhaltensweisen, Mangelernährung oder Demographie, herauszufinden.

Da wo Schatten ist, gibt es ja auch immer Licht, daher möchte ich hier nochmals darauf hinweisen, daß man Covid-19 auch mit über 100 Jahren noch überleben kann. Wichtig ist eine gesunde Ernährung, ein trainiertes Immunsystem zur Abwehr der Angreifer und wenige Vorerkrankungen, also alles, was man ohnehin braucht um überhaupt 100 zu werden 😉

Wer über 60 Jahre alt ist, sollte sich bei Viruswellen und anderen Infektionsquellen ohnehin immer etwas besser schützen als die jüngeren. Aber unsinnige Maßnahmen helfen keinem. Abstand halten, Kontakt vermeiden, ordentlich ernähren und hygienisch handeln, sind sinnvolle Maßnahmen.

Datenquelle: https://euromomo.eu/graphs-and-maps/

CoronoChroniken: Die Untersterblichkeit nimmt zu

Hallo Maskierte,

der Abwärtstrend beim Sterben in Europa setzt sich weiter fort, Frankreich ist ein Land der Extreme und die Engländer wissen wohl nicht was sie tun sollen.

CoronoChroniken: Die Untersterblichkeit nimmt zu

Die neuesten Zahlen von EuroMomo.eu zeigen, daß sich der Trend zu weniger Toten weiter europaweit fortsetzt und sogar an Fahrt gewinnt. Meint, es sterben insgesamt immer weniger Menschen als Normal.

(C) EuroMomo.eu

 

Die Auswertung der einzelnen Länder zeigt ein Frankreich, daß in allem Maßstäbe setzen kann, gute, wie schlechte:

(C) Euromomo.eu

Das in Spanien jetzt wieder mehr Menschen sterben, kann den europaweiten Trend nicht aufhalten. Wieso in Spanien als einzigem Land die Zahlen steigen, muß genauer erforscht werden.

Die Engländer zeigen zwar auch eine Untersterblichkeit, haben aber heute eine Maskenpflicht in Läden eingeführt. Das sind widersprüchliche Informationen, wenn Ihr mich fragt. Für Deutschland gibt es vom Statistischen Bundesamt eine beruhigende Grafik:

Quelle: www.destatis.de/DE/Themen/Querschnitt/Corona/Gesellschaft/kontextinformationen-gesellschaft.html 14.7.2020

Was aber irgendwie nicht ganz paßt, ist die Kurve der Todesfälle für Covid-19 vom RKI mit den realen Sterbefällen in Deutschland. Die Spitze der RKI Kurve müßte ja eigentlich mit der Spitze der Destatis Kurve übereinstimmen, tut sie aber nicht. Das wird auf der Webseite vom Bundesamt bei einer Vergrößerung der Seite besser sichtbar, als in der Grafik oben.

Da muß man jetzt natürlich reflexhaft fragen: War da möglicherweise noch ein anderes Virus im Spiel? Stimmen die ganzen Tests und Todesursachen vielleicht gar nicht oder wurden schlicht und einfach nur nicht alle erfaßt? Weil eins ist sicher: Tote kann man nicht wegdiskutieren.

Was man oben auch schön sieht ist, daß die 2018er Grippewelle deutlich mehr Menschen in Deutschland dahin gerafft hat, als der Coronavirus. Wieso hatten wir da eigentlich keinen Lockdown und keine Maskenpflicht? Was machen wir, wenn im Oktober wieder die jährliche Grippewelle losgeht? Sperren wir dann alle ein? Denkt mal drüber nach.

Jetzt die Antwort auf die Frage, wieso keine Neuinfektionsgrafik da ist: Der Graph geht immer langsamer gen Nulllinie, der ist einfach zur Zeit keine Mühe mehr wert 😉 Neue Erkenntnisse lassen sich da leider nicht ableiten: (Stand 14.7.2020)

Coronachroniken: Kriminalitätsrate gesunken

Hier die neuesten Zahlen für die Neuinfektionsrate in Deutschland und ein Grund für Hoffnung.

Ich habe gestern mal bei der Polizei angefragt, wie die Lage ist, lest selbst.. 🙂

Guten Abend Presseteam,

uns würde interessieren, welche Auswirkungen die bisherigen Coronaeindämmungsmaßnahmen auf den Autobahnverkehr rund um Braunschweig und ggf. auch in Niedersachsen hatte.

Können Sie uns dazu vielleicht eine kurze Einschätzung im Vergleich zu einer normalen Woche geben?

Der Verkehr auf den Autobahnen, für die das Autobahnpolizeikommissariat der Polizei Braunschweig zuständig ist, ist spürbar zurückgegangen. Das wirkt sich natürlich auch auf die Unfallzahlen aus. Genauere Zahlen hierzu liegen jedoch nicht vor.

Wie sieht es eigentlich an der restlichen Verbrechensfront aus? Sind die Zahlen für Einbrüche, Ladendiebstahl usw. „gefühlt“ zurück gegangen?

Mit der Kriminalität in der Stadt sieht es ähnlich aus. Auch hier liegen keine verlässlichen Zahlen vor, jedoch ist es aus polizeilicher Sicht deutlich ruhiger als zu „normalen“ Zeiten.

 

Coronachroniken: Endlich mal gute Zahlen

Update: Das RKI ist der Meinung, daß Ihnen aufgrund des Wochenendes Zahlen nicht mitgeteilt wurden, dies könnte der Grund für den scheinbaren Rückgang sein.

Die tatsächlichen Neuinfektionen sind seit 2 Tagen rückläufig:

Hier der Vergleich zu gestern:

-> Meine Prognose <- Neuinfektionen Cov-19 pro Tag

Sich ein bisschen zurückzuhalten, hat vermutlich den erwünschten Effekt. Wenn die blaue Kurve die Null-Linie trifft und da bleibt, dann ist das gröbste durch. Mal sehen was morgen ist.

Da werde ich dann einen anderen Maßstab anwenden und die Coronaprognosen-Formel anpassen.