Gnome-Maps unterschlägt Straße

Da haben die Anwohner des Bienroder Weges in Braunschweig nicht schlecht gestaut: weg war Ihre Straße. Vom Erdboden getilgt, jedenfalls wenn man Gnome-Maps glauben würde 🙂

Da fehlt doch was.

So kanns gehen 🙂  Aber zum Glück, nicht weiter schlimm, es ist ja nur ein kleiner Fehler in einer Standartapp von Linux 😀

Witzigerweise liegt kein Datenfehler bei OpenStreetMap vor, denn die zeigen das direkt auf Ihrer Webseite  korrekt an:

OpenStreetMap zeigt es korrekt an.

Ich bin mal auf die Antwort von Maintainer gespannt, wie es zu dem Bug kommen konnte, denn die Gnome-Map setzt auf OSM auf, daher ist es schon komisch, wenn eine Straße fehlt und bei OSM da ist.

5 thoughts on “Gnome-Maps unterschlägt Straße

  1. Ich muss ganz ehrlich sein, dass ich den Aufschrei nicht ganz verstehe.
    Gnome Maps bindet die Karten-Kacheln von Mapbox ein, die einen angepassten Kartenstil haben. Der wird vermutlich auch nicht sofort neu berechnet, sondern nur in längeren Intervallen. Es gab vermutlich früher einfach mal einen Fehler in den OSM Daten, wodurch die Straße an der Stelle falsch gezeichnet wurde. Ist doch nicht ungewöhnlich und auch nicht dramatisch, oder?

Schreibe einen Kommentar