Ethereum – Eclipse Sicherheitslücke behoben

Über solche Meldungen im Bezug auf „Geld“ freut man sich immer:

„Developers of Ethereum, the world’s No. 2 digital currency by market capitalization, have closed a serious security hole that allowed virtually anyone with an Internet connection to manipulate individual users‘ access to the publicly accessible ledger.“

bedeutet, wenn man verhindert, daß sich ein Miner zum Netz verbindet, und er so nur Verbindungen zu Servern von Angreifern aufbauen kann, kann ihm eine geänderte Blockchain untergejubelt und er dazu gebracht werden, daß er u.a. Transaktionen doppelt signiert ( was wie bei BitCoin der eigentliche Job ist ).

Der Eclipse Angriff

Das ganze nennt sich Eclipse Angriff, weil man das eigentliche Netz, wie bei einer Sonnenfinsternis, nicht mehr sehen kann.
offensichtlich war die Software dagegen nicht gewappnet. Weil man das Netz als Korrektur nicht sieht, würden dann auch die „intelligenten“ :DDD Smart-Verträge ausgelöst werden, weil in der „falschen“ Blockchain, die passenden Bedingungen dafür „herrschen“.

Blockchaintechnik ist echt cool… wenn man Verbrecher ist 😀

Wie muß man sich das vorstellen ?

Ein Angreifer erstellt auf einem Server ein ganzes Rudel von Nodes.  Mit den Informationen vergiften er das Node-Cache des Opfer-Clienten. Wenn der absichtlich oder aufgrund eines ausgelösten DOS rebootet, hat er nur noch Nodeadressen die vom Angreifer kontrolliert werden.  Er ist damit vom Netz abgeschnitten und merkt es nicht mal.

Das gleiche gibts dann nochmal in einer „Ein-Server“ Version, aber technisch läuft es auf das gleiche hinaus!

Problem behoben

In der neusten Version 1.8 von der geth Software ist das Problem soweit behoben worden. Aber neu ist das Problem nicht, da es bereits seit 2015 bekannt war, als Forscher es einfach mal ausprobiert haben. Soooo sicher alles !!

Quelle: https://arstechnica.com/information-technology/2018/03/ethereum-fixes-serious-eclipse-flaw-that-could-be-exploited-by-any-kid/

Schreibe einen Kommentar