Das neue GNOME-Kartenmaterial

Mitte Juli wurden die GNOME Maps Benutzer ja vom bisherigen Kartenmaterialanbieter ausgesperrt, weil der zu viele Zugriffe bekommen hat, ohne dafür materiell entschädigt zu werden, oder einfacher gesagt, er wollte Geld. Kurzzeitig fielen daher die Karten im GNOME Tool aus. Zeit sich das heute nochmal anzusehen.

Zunächst einmal, daß Kartenmaterial kommt wieder, was ja eine an sich gute Sache ist. Im gleichen Atemzug mußte ich aber auch feststellen, daß die Auslieferung der Daten im Schneckentempo erfolgt.. arggs.. in ZEITLUPE!!  Und die Qualität ist irgendwie unter Naviqualität, also echt billig und grob und unschön anzusehen.

NeuesGnomeKartenmaterial

© Mapbox, © OpenStreetMap contributors

Der Gedanke drängt sich förmlich auf, den alten Anbieter vielleicht zu bestechen, es wieder möglich zu machen 😉

Wer sich über die lahme Serveranbindung beschweren will, kann das hier tun: https://www.mapbox.com/contact/
Bin mal gespannt wie die auf solche Kritik reagieren 😉

7 thoughts on “Das neue GNOME-Kartenmaterial

    • Die offiziellen OSM Kachelserver laufen alleine auf gespendeten Ressourcen. Auch wenn das mittlerweile schon ein kleines CDN geworden ist, sind diese eigentlich eher für die (aktive) Community gedacht, da OSM sich ja größtenteils als Datensammel-Projekt versteht. Die Aufbereitung und performante Auslieferung dürfen andere machen.

  1. Pingback: Follow-Up: Gnome Maps mit OSM Proxy – Marius's Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.