Linux native Games: Flare

Das 2013 erschiene Solo-Rollenspiel Flare ist im Fedora Repository erhältlich. Wir fangen als kleiner Krieger, Waldläufer oder Magier an.

Flare-1Wir fangen in diesem Beispiel als Magier an, natürlich war unser Char schon gespielt, weswegen er schon Stufe 9 ist:
Flare-2Als Magier haben wir Fernkampf- und Nahkampfwaffen. Die Fernkampfwaffen machen weniger Schaden sind aber i.d.R. die beste Wahl, weil fast alle NPCs Nahkämpfer sind. Die Nahkampfwaffen geben u.A. Manapunkte wieder, wenn Sie den Gegner gut treffen.

Flare-3In diversen Truhen und Fässern befindet sich Gold, oder auch schon mal der eine oder andere Leichnamen, der in dem Fall als Questitem gilt.
Flare-4 Magier können pro Stufe eine neue Fertigkeit lernen, hier unten im Bild den Blitzschlag und der Schutzschild.
Flare-5Ein bisschen „billig“ ist das Lootinterface gemacht, es kommt schlicht nicht vor, die Items liegen als Text so rum:
Flare-6So richtig schön knallen lassen kann es der Magier mit seiner AOE-Waffe der Feuerwand :
Flare-7Die auch als Fernkampfwaffe eingesetzt werden kann :
Flare-8Flare-9 Das Basislager :
Flare-10 Bei solchen NPCs kann man Quests bekommen, ohne die man manche Sachen nicht mal berühren darf  😉
Flare-11Die etwas gewöhnungsbedürftige Tastatursteuerung macht das Spiel am Anfang unnötig schwer, aber das vergeht recht schnell. Kleiner Tip für angehende Magier: Ihr wollt den Schutzschild als erstes lernen ! Glaubt es mir. Und noch ein Tip: Es gibt zwei freie Händler im Spiel, findet #2 und Ihr könnt Artefakte kaufen, die Euch boosten.

Leider wurde an dem Spiel in letzter Zeit nicht viel gemacht, daher gibt es offene Enden auf der Karte. Aber falls mehr Leute den Geschmack an dem Spiel finden, geht ja vielleicht wieder was.

One thought on “Linux native Games: Flare

Schreibe einen Kommentar