Fedora, Wine-Staging und DX11

Wie bekommen man eigentlich DirectX 11 unter Linux zum Laufen ?

Das ist einfacher als man glaubt. zunächst installiert man mal wine-staging und Winetricks nach:

dnf install wine-staging winetricks

Danach sollte man, wenn man es noch nicht hat, mit winetricks die DLLs für DX10 und DX11 installieren. Das geht recht schnell:

 

 

 

Danach startet man winecfg für die Wine Umgebung die man mit DX11 laufen lassen will:(hier die normale .wine )

/opt/wine-staging/bin/winecfg

und aktiviert min. mal die obersten beiden Optionen im „Staging“ Tab :

Danach kann man dann schon das Spiel, im Beispiel Eve Online, starten:

env WINEPREFIX=“/home/username/.wine“ /opt/wine-staging/bin/wine C:\\Program\ Files\\CCP\\CCP\\Launcher\\evelauncher.exe

Das wars schon.  Es kann sein, daß unter DX11 die Einstellungen eines Spiels zu hoch sind, das liegt daran, daß DX11 noch keine 100% Umsetzung hat. Wenn Ihr ein schwarzes Bild bekommt, einfach mal die Einstellungen im Spiel auf den kleinsten Wert setzen, z.b. Anti-Aliasing ausmachen, Post-Processing oder Shader auf „low“ und dann sollte das klappen 😉

Manche Windowsgames werden vom Hersteller schon mit einer Wineinstallation ausgeliefert und dann als „Linux“ angeboten, so auch bei EVE Online. Wer DX11 haben will, braucht aber die Staging Version von Wine und die Optionen aktiviert, so daß die Hersteller Wineinstallationen meistens kein DX11 können. Da braucht es also dann wieder das Originalspiel.

 

 

Freeciv 3D Beta erschienen

Die FreeCiv Entwickler haben eine browserbasierte WEBGL Version von FreeCiv gebaut.

Angespielt werden kann das Game hier : play.freeciv.org

Natürlich habe das für Euch schon gemacht, aber so wirklich vom Hocker hat es mich nicht gehauen.

Aber erstmal die gute Nachricht: Es ist benutzbar.

  • – die Grafik ist naja, primitiv
  • – die Karte kann man nicht rotieren
  • – die gesamte Karte ist in Abschnitte eingeteilt, d.h.man springt von einem Gebiet in andere, übergreifende Züge sind nicht möglich.
  • – die 3D Form hilft nicht wirklich den Überblick zu behalten oder gar direkt alles anklicken zu können.
  • – die Produktionsverwaltung der Städte hat noch so leichte Bugs. Mit denen kann man aber leben.
  • – die KI war wohl auf „Devot“ gestellt 🙂

Fazit: 2D ist einfacher zu benutzen und schneller.

Games: SuperTuxKart geht in die nächste Runde

Mit SuperTuxKart 0.9.2 kommen neue Features für das bereits seit 10 Jahren gepflegte Spiel. u.a. kann an die Gravitation ändern, neue Level besuchen und am wichtigsten, die NPC KI wurde gepimpt und kämpft jetzt (noch) härter um den Sieg.

Wer mehr wissen will, folgt dem Link unten. Sobald das Update für Fedora vorhanden ist, lest Ihr hier einen Bericht.

Quelle: linuxjournal.com

UfoAI 2.6 – Dev verfügbar

Die UfoAI 2.6 Entwicklerversion ist verfügbar und ich kann sie allen Gamern nur empfehlen.

Glücklicherweise kann man seine Spielstärke nun endlich dem eigenen Lust- bzw. Frustlevel anpassen, was meint, daß die Aliens zwar immer noch ein bisschen überpowered sind, aber sich das auf ein erträgliches Maß reduziert hat. Man muß im späteren Verlauf die Missionen zwar mehrfach machen, bevor alle eigenen Spielfiguren lebend durchkommen, aber das machts ja grade aus 😉

ufoai-2.6-dev Leider gibt es das noch nicht als Linux-Port, weswegen man die Windows Version mit Wine spielen muß.

Bekannte Bugs:

A)

Die Karte scrollt bei Alienbewegungen und Aktionen einfach irgendwo hin, weil das Koordinatensystem verbuggt ist. Außerdem ist das Gescrolle total nervig.

Tip: einfach rauszoomen, dann ist es nicht so schlimm

B)

Die mangelnde Nativität ( sprich Wine Abhängigkeit ) führt bei (mindestens) Gnome dazu, daß sollte man im Fullscreenmodus mit der Maus in den Bereich der oberen Leiste mit dem Ausschaltmenü von Gnome kommen, Wine komplett das Fenster vergeigt. Ist aber nen Wine Bug in 1.9.3, d.h. ggf. schon gefixt. Im Fenstermodus ist es aber genauso angenehm zu spielen.

Fazit

Für eine Entwicklerversion funktioniert das gut. Mit den 2 unerklärlichen Abstürzen in 3 Wochen kann man Leben. Den Spielstand muß man eh alle paar Minuten speichern, wenn man nicht laufend neue Leute anwerben will.