Neues Spammerabzockmodel entdeckt

Laut Jim Clausing vom InternetStormCenter ( ISC ) könnte es eine neue kreative Form der Abzocke bei Spams geben:

Die Bezahl-Mich-Fürs-Nicht-Spammen Methode

Analog zur Ransomware mit Krypto-Trojanern, fordert der Spammer hier Geld per BitCoin, damit er aufhört Spams an diese Adresse zu senden. Da es natürlich nicht nur einen Spamclan auf der Welt gibt, und Verbrecher an sich ja so notorisch zuverlässig sind, ist Bezahlen natürlich keine Option 😉

Dem Spammer muß man aber zu gute halten, daß er wenigstens mal was originelles gespammt hat 😀

Und die Abzocker legen drauf

Hallo,
 wir wollten dich informieren, dass deine €13.916,15 heute Morgen in dein Bankkonto eingezahlt wurden.
 [Link Guck dir dieses kurze Video an] um herauszufinden wie du an dein Geld kommst.

Dein Geld kann jederzeit ohne Verzögerung abgehoben werden.

[Link Hier findest du heraus wie es funktioniert]

Ich will ja nicht quengeln, aber WO IST MEIN GELD!!!!!! Erst waren es 2000 € , dann 2200 € und jetzt 13.916,15 € . Her damit, ich weiß wie ich an mein Bankkonto komme, aber IHR NICHT! 😀

Ab in die digitale Tonne damit 🙂

Auch dreiste Abzocke

Der „Kundendienst“ schrieb unserer Spamfalle…

„Diese Daten fehlen von Ihnen“

Sehr geehrte(r) Kundennr. W-124342,

bitte schließen Sie Ihre [Link kostenlose Anmeldung] ab, damit ich Ihnen Ihre heutigen Einnahmen i.H.v 2287,00 Euro überweisen kann.

Dazu starten Sie einfach unsere [Link automatische Software], nach ca. 1 Stunde wird das o.g. Guthaben zur verfügung stehen.

Viele Grüsse,
Sophia Kammerer

Kundenbetreuung

Natürlich gehen die Links in der Email, die ich entfernt habe, zu einem Trojaner, der einmal installiert, den Rechner verschlüsselt. An sich ist das ja nichts besonderes, aber wenn man die Fortsetzung der Email ein paar Tage später bekommt, wird einem die Dimension dieser Kriminellen Banden erst richtig bewußt.

Diesmal schrieb unserer Spamfalle der „Kundenservice“

2. Aufforderung: Folgende Daten fehlen

Sehr geehrte/r Kundennr. W-124342,

bitte schließen Sie Ihre [Link kostenlose Anmeldung] in der Bitcoin-App ab, damit ich Ihnen Ihre heutigen Einnahmen i.H.v 2204,00 Euro überweisen kann.

Dazu starten Sie einfach unsere [Link automatische Software], nach ca. 1 Stunde wird das o.g. Guthaben zur Verfügung stehen.

Mit freundlichen Grüßen,
Michelle Ruf

Kundendienst

Ganz unverhohlen setzt diese Email auf die Gier diverser Menschen, die alles haben wollen, ohne die Folgen zu bedenken.

Wie immer, ab in die digitale Mülltonne damit!

Verrückte verkauft Emailadressen für 500 € die Million :)

Aus der Lach- und Sackecke ..

Hallo,

Ich verkaufe Emails!

@gmx.de (12,4 Millionen)
@web.de (8,2 Millionen)
@gmx.net (2,4 Millionen)
@t-online.de (8,9 Millionen)
@freenet.de (3,4 Millionen)
@bluewin.ch (2,4 Millionen)

Alle Emails sind geckeckt und aktiv (Stand Dezember 2017)

Kosten pro 1 Million Emails 500 Euro

Falls Sie alle kaufen m�chten k�nnen wir �ber den Preis verhandeln!

Ich akzeptiere als Zahlungsmittel nur Bitcoin

Falls Sie interessiert sind kontaktieren Sie mich �ber Jabber!

Meine Jabber ID: XXXXXXXXXXX@XXXXXXXX.XX

Meiner Meinung nach ein klarer Fall von Betrug:

  1. Bitcoins als Zahlungsart => Geld weg => keine Lieferung
  2. Emailadressen so zu kaufen ist in Deutschland ohnehin illegal.
  3. Natürlich kam das über eine dubiose Spam ein 🙂

Von so was sollte man die Finger lassen.