Photoshop 5 Limited Edition

Wo ich grade mal die Gelegenheit hatte mit PS 5 LE zu experimentieren, kann ich sagen, es läuft sogar ohne Installation mit Wine. Allerdings ist der Funktionsumfang dermaßen eingeschränkt, daß man versucht ist, an einen Witz zu denken 🙂

Um keine falschen Hoffungen zu machen, PS 5 ist URALT und afaik. funktioniert PS bis CS 5 mit Wine. Wenn man die Gelegenheit hat, sollte man also die Version kaufen und installieren und nicht nach PS 5 suchen. Selbst PS Elements 2 hatte mehr Funktionen zubieten und funktioniert soweit einwandfrei.

Wer sich das Gewurstel mit Adobe Produkten ganz schenken will, nimmt Krita.

am 13.5. ist wieder LPD im Protohaus Braunschweig

Die Braunschweiger-Linux-User-Group lädt ein zum Linux-Presentation-Day 2017:

Wir bieten dieses Jahr wieder die Möglichkeit, sich Linux mal Live anzusehen und für Euch hoffentlich interessanten Vorträgen zum Thema Linux zu lauschen.

Ort:   Am Samstag, den 13.5.2017 im Protohaus,
Rebenring 31,
Eingang A12, Hof A,
38106 Braunschweig

Zeit: 13:00-19:00 Uhr: Linux-Presentation-Day / BS-LUG

Natürlich kann man wie jedes Jahr mit jedem über alle Themen reden, so daß wir wieder viel Gesprächsstoff haben werden.

Auszugsweise kommt zum Vortrag:

  • IT-Security – Gängige Angriffe auf den Faktor Mensch
  • Software installieren unter Linux
  • Updates unter Linux
  • Umstieg Windows auf Linux
    Start mit Ubuntu
    Was kann man alles mit LibreOffice machen
  • Mediencenter Kodi auf Rasberry Pi
    Was ist freie Software?
    IT-Security : Sicherheit von Linux Desktop

weitere Themen auf dem LPD :

  • OpenSuse – Übersicht, Fragen und Antworten
  • Dualboot – Wie betreibe ich Linux und Windows parallel
  • Kanotix – Infos für Umsteiger
  • Arch Linux – Paketmanager in der Konsole

Veranstalter des LPD.2017.1 ist die: Braunschweiger-Linux-User-Group, http://bs-lug.de

 

Pydio 7 & Pydio – Sync 4 Linux

Für einen Kunden suche ich grade nach einer Synclösung, die man auf dem Server des Kunde btreiben kann und die zuverläßig Daten zwischen Server und X Clienten verteilt. Angefangen hatte ich mit Pydio 7  und dem Pydio Sync.

Jetzt sollte man annehmen, daß Produkte aus dem gleichen Haus zusammen funktionieren. Leider ist das hier nicht der Fall.  Die Serverkomponente Pydio 7.0.4  lies sich noch widerstandsfrei installieren und auch schnell setupen. Sie funktioniert meiner Meinung nach Browser erstmal zuverlässig.

Der Client Pydio Sync in der Linuxversion tut genau das aber nicht. Den ersten Sync bekomme ich erst zustande als ich HTTPS aus der URL nehme, was schon ein K.O. Kriterium ist. Während der Einrichtung der Syncronisation erweist sich Pydio Sync als widerspenstiges kleines Tool, denn erst der dritte Versuch kommt überhaupt soweit, daß er „abgeschlossen“ ist.

Immer wieder muß ich in der Bash ein Passwort für den Keystore eingeben, ohne das es Hinweise dazu in der UI gibt. Auch, daß er sich ein völlig eigenes Verzeichnis zaubert, nachdem man den Syncordner ausgewählt hat, ist nicht grade vertrauenerweckend. Hat man es irgendwie im Xten Anlauf geschafft, Sync das Synctool wie es ihm beliebt. Eingestellt ist der Abgleich zwischen Server und Clienten, also in beide Richtungen syncen. Er synct aber nur vom Clienten zum Server. Vom Server zum Clienten schafft er in keiner Einstellung.

Auch wenn man auf dem Server alles Löscht, löscht er es nicht auch dem Desktop, sondern schiebt es einfach wieder hoch, ganz so, als wenn es Tag 1 der Aktion wäre.

Mit diesem Verhalten ist das Tool in Version 1.2.8 eine Katastrophe und kann nicht empfohlen werden.

Die Serverkomponente dagegen, läuft wie ein schnurrendes Kätzchen 🙂

1.108.500 KM Scheiße am Tag

Ein paar unschöne Wahrheiten über uns Menschen

Wenn 7,39 Milliarden Menschen am Tag eine, im Schnitt, ca. 15cm lange Wurst legen, ergibt das die stattliche Länge von 1.108.500 km . Wickelt man das 27,7x um die Erde, wäre der Scheißestreifen  55,4 cm breit. Täglich. Und das sind nur wir Menschen auf der Welt. Das nimmt eine Fläche von 22,17 km² am Tag ein, so daß es 16.110 Tage ( 44 Jahre ) dauert bis Deutschland komplett zugekackt ist.

Bei einem Erde-Mond Abstand von 384.400 km kann man diese Strecke also 2,88 mal füllen, ergo einmal hin und zurück und noch mal bis ins Mondorbit auslegen.

Im Jahr 2050 kommt die Weltbevölkerung auf 9,3 Milliarden Menschen und das wären 1.455.000 km Scheiße am Tag und damit wird der tägliche Streifen auf 72,75 cm anwachsen.

Wo kommen die Zahlen her ?

– Wikipedia zur Anzahl der Menschen auf der Welt
– eigene Studien zur Ermittlung der Durchschnittslänge von … 🙂