Ein Verlangen wird geboren

Es war ein Mittwoch im Januar 2019. Damals erfasste es mich, das Verlangen nach einer Hardware, die ich mir nicht leisten können wollte. Ich könnte, ich sollte aber nicht. So vergingen die Tage voller Traumfantasien, aber ohne je Befriedigung zu erfahren. Was war an diesem Mittwoch nur geschehen? Zeugen sagten später, sie sahen mich mit einem Stück Glas und dem breitesten Grinsen durch die Flure laufen, jedem, der das Glück oder Unglück hatte mir über den Weg zu laufen, hielt ich das Glas ins Gesicht. Auf dem Glas war etwas zu sehen, ein Bild eines Graphen, künstlerisch verfeinert, aber ganz klar ein Graphengitter.

Gnome 3.30

Das Graphengitter gehört zu Gnome 3.30 und Fedora 29. Aus dem metalumschlossenen Glaskörper entfleuchte Musik und eine Lichtexplosion, wenn wieder ein Raumschiff explodiert war. Das Video, welches auf dem 3k Display zusehen war, lief ruckelfrei in Fullscreen auf einem i3 Prozessor. Es ruckte nicht mal, als die Glasscheibe gedreht wurde, es lief einfach weiter. Das erste Linuxtablet in Braunschweig war voll einsatzbereit. Das M$ Surface Pro 3 war zwar nicht das neueste Modell, aber die Hardware wurde vom Mainstreamkernel direkt voll versorgt:

– Touchdisplay
– Rotationssupport
– OnScreenKeyboard
– Sleepmode
– Lukscrypto
– SSD
– 2 Kameras, vor und hinten.

Ein leerer Gnome 3.30 Desktop

Der Wahnsinn

Es war der Wahnsinn. Out-of-the-Box wie man so schön sagt, einfach so, USB Stick rein, booten, installieren, geht. Einfach geil! Wer Linux auf dem Tablet haben will, der kauft sich ein Surface Pro 3 mit i7 ( ja, der i3 ist nicht so häufig und der i7 kommt mit mehr SSD und Ram daher). Ich hoffe Ihr habt die 800 Steinchen dafür übrig .. Wie jetzt, Ihr auch nicht … verdammt! Ich sagte ja Wahnsinn, was sowas kostet. Es bleibt/blieb Ebay und so kam es, wie es kommen mußte … i7-6th Gen.  8 GB RAM 256 GB SSD und … keine … 1.100 € wechseln den Besitzer… ein gebrauchtes tuts auch \o/

Wer mal wissen will wie viel das neu kostet : https://www.microsoft.com/de-de/p/surface/. DAS ist der Preis OHNE Tastatur und mit i5, statt i7 😉 Ich hab auch schon welche für >2.400 € gesehen.

Der Preis ist echt krass, aber wie man oben lesen konnte, ist es ja wohl die Wahl schlechthin…

… oder doch nicht ?

In den nächsten Tagen werdet Ihr Zeugen, was ich und mein Pro 4 so erlebt haben. Natürlich gibt es jede Menge Tricks und Tipps. Von einigen Problemen habt Ihr bereits gehört, ohne das ich das extra erwähnt habe, aber wer aufmerksam das Blog liest, der weiß es jetzt natürlich eh sofort 😉  Eins sei vorweg schon mal gesagt: Falls Ihr ein hammergeiles Laptop haben wollt, ohne LAN Buchse, aber mit knackiger HW, dann könnt Ihr direkt bei Amazon und Ebay zuschlagen. Der MikroSD Slot erlaubt xUHC Karten bis 256 GB. Das macht mit der SSD in meinem Fall 512 GB Platz.. das lohnt sich. Die SD Karte von Samsung mit 256 GB schafft dann auch gleich 100 MB/s schreiben, was ja nicht ganz unwichtig ist.

Ein Rat aber noch.. lest erst die anderen Beiträge der Serie, wenn Ihr ein Linux-Tablet wollt.