NVIDIA unter Beschuss – Sanktionen gegen Russland mögliche Ursache

Laut einem Bericht der Webseite wccftech.com sind Teile der Nvidia Infrastruktur von böswilligen Hackern angegriffen und beeinträchtigt worden.

NVIDIA unter Beschuss – Sanktionen gegen Russland mögliche Ursache

Der Cyberangriff hat große Teile des Unternehmensnetzwerkes vollständig kompromittiert, so daß für Benutzer bereitgestellte Dienste von NVIDIA derzeit nur eingeschränkt oder gar nicht nutzbar sind.

Als Auslöser könnte der Krieg von Russland gegen die Ukraine in Betracht kommen, als Vergeltungsmaßnahme gegen den Westen und seine Industrien. Problematisch an der Sache ist, daß so etwas von langer Hand vorbereitet wird und es jetzt für die Benutzer wichtig ist, ob Schadcode auch in die Grafikkartentreiber und Kontrollprogramme von NVIDIA gekommen ist, oder nicht.

Linux als Alternative

Das russische Millitär ist übrigens schon seit einiger Zeit auf eine eigene Linuxdistribution migriert und dürfte damit ungleich schwieriger anzugreifen sein, als vergleichbare andere Armeen mit Windowssystemen. Wie Quellen aus dem Umfeld der deutschen Sicherheitsbehörden berichten, ist Windows 10 so unsicher, daß es bislang noch keine Sicherheitszertifizierung vom BSI hat und deswegen in diesen Behörden nur Windows 7 eingesetzt werden darf.

Da stellt man sich natürlich die Frage, wieso es so schwer ist, in deutschen Behörden endlich Windows zu beerdigen. Hoffentlich öffnet dieser Cyberkrieg den Regierungen dieser Welt endlich mal die Augen, dann hätte er wenigstens etwas gutes bewirkt.

Quelle:

NVIDIA Hit By Major Cyberattack That May Have ‘Completely Compromised’ Parts of Its Business

Nächster Kandidat für den Spamdeppen des Jahres

Was für ein Wahnsinnsversprechen, daß da per Email gekommen ist. Das muß man doch soooooofort zuschlagen 😀

Nächster Kandidat für den Spamdeppen des Jahres

Der offensichtliche Einsatz einer automatischen Übersetzung von Google, ist nicht gerade förderlich für diesen Spammer:

Absender: Claudius <claudius@ev-ri-ka.ru>
Betreff: Ich verdiene 10.212317 Euro pro Tag. Willst du so viel?

Großartige Internetverdienste sind ein Mythos, ausgedacht für gutgläubige oder verzweifelte Menschen.
Heute ist nicht die richtige Zeit um seine letzten Ersparnisse zu riskieren.

Spielen Sie nach ehrlichen Regeln. Zuerst erhalten Sie 10.212317 euro und das Recht, den Account zu nutzen.
Danach verdienen Sie Ihre ersten Scheine mit dem Abbild des amerikanischen Präsidenten und fangen an, ihre Mittel zu verteilen.

Denken Sie bloß nicht, dass wir Wohltätigkeit betreiben. Auch ich schreibe nicht, um jemanden zu beglücken.

Dies ist nichts für Loser und Jammerlappen. Das System ist verständlich und klar.
Nicht kritisieren und abstreiten: verstehen, machen und Geld verdienen.

Ja, sie haben nur 24 Stunden zum Abheben der 10.212317 euro. Ich arbeite nur mit entschlossen Menschen. Das ist mein Recht und Ihre Wahl.

Ja ja, die lieben Details 😉 Wären das Bitcoins gewesen, also da hätte man mal für eine Atosekunde überlegen können. Ich wette, der Spammer weiß nicht, daß 10 € keinen vom Hocker hauen werden 😀

Unsere Spamprüfung hat dafür zwar noch dieses Merkmal festgestellt:

 0.0 LOTS_OF_MONEY          Huge... sums of money

Aber leider ist der Regelwert 0.0. Den muß ich im SpamAssassin wohl mal hochsetzen.

Die (nicht publizierten) Links in der Email gehen dann nach Russland. Zum Glück muß man sich ja keine Sorgen machen, bei 10 € spricht kein Opfer, das noch alle Tassen im Schrank hat, auf die Links in der Email an. Also wie immer, weg damit 😀

Rev: Tippfehler behoben, unleserliche Farben geändert

Scammer werden immer nachlässiger

Da rollte uns heute morgen doch glatt diese Scammer E-Mail ins Postfach, die einen kuriosen Inhalt hatte:

Beginnen Sie in den nächsten 6 Minuten damit, 
Geld zu verdienen beeilen Sie sich, 
es sind nur noch wenige Plätze verfügbar, 
um mit dieser großartigen Plattform Geld zu verdienen.
Heller announced it was time to leave and retired to the local pilot seat. I dutifully struggled to shut the airlock but my hands werent working. Heller didnt wait. He lifted us from the pad while I dangled out of the open door until someone pulled me in and slammed it shut. 
Die Mitglieder profitieren bereits davon und dies ist Ihre letzte Chance, 
um an Bord zu kommen und es jenen gleich zu tun.
Menschen auf der ganzen Welt verdienen Millionen und nun sind Sie an der Reihe. 
Folgen Sie diesem Link, um sich heute kostenlos anzumelden.


Viele Verpassen Sie es nicht, Walter Herrmann

Jetzt wird nur dummerweise nicht ganz klar, wie man denn dem Link folgen soll 🙂 Ihr werdet es auch nicht schaffen, denn da ist kein Link mitgekommen 😀

…Eine Iteration der Scammer E-Mail später…

fand sich dann dieser Link:

http://lexus-krasnoyarsk-club.ru/pjrucpddzcurz
(der Link wurde zu Ihrem Schutz entschärft)

Diese leitete den User in einer Stafette weiter …

„https://go.info-project-1.ru/go/0e0b1c43-ff12-4481-89fa-2819b6f98b57“
„http://go.2track500.com/aff_c?offer_id=405&aff_id=4434“
„https://woodsilvergold.com/api/v1/flows/198/click?id=1026cf10367efd6611146713838ff1&amp;offer_id=405&amp;affiliate_id=4434&amp;device_brand=Robot&amp;device_model=Bot+or+Crawler&amp;device_os=&amp;ip=37.143.199.61&amp;country_code=DE&amp;advertiser_id=2&amp;source=&amp;aff_sub=&amp;aff_sub2=&amp;aff_sub3=&amp;aff_sub4=&amp;aff_sub5=“

um dann bei

„https://bitcoincodesoftapps.com?click=50743610&amp;mode=optin&amp;api_url=%2F%2Fwoodsilvergold.com%2Fapi%2Fv1&amp;p=woodsilvergold.com%2Fapi%2Fv1%2Fpixels%2F50743610%3Fpixels%3D440&amp;pL=woodsilvergold.com%2Fapi%2Fv1%2Fpixels%2F50743610%3Fpixels%3D441&amp;push=0“

vermutlich einen Clickbetrug zu begehen 🙂 Den Link habe ich dann nicht mehr mitgemacht 😉

Da in letzter Zeit aus Russland echt nur Müll angeschwemmt wurde, hat sich folgende Regel in der Firewall als brauchbar herausgestellt :

REJECT all — 185.254.188.0/22 0.0.0.0/0 reject-with icmp-port-unreachable

Denn auch die ursprüngliche Scammer-Domain liegt in dem Netzwerk. Es besteht der Verdacht, daß das gesamte Netzwerk zu einer Neuauflage des RBN gehört, ergo nur Verbrecherseiten beherbergt.Rate mal welche IP der die letzte Domain in der Kette hat …

bitcoincodesoftapps.com has address 185.254.188.7

und oh Wunder…schaut mal wo der original Link herkommt …

lexus-krasnoyarsk-club.ru has address 185.254.188.162

na sowas aber auch.. welch ein Zufall 😉