Cinnamon Screensaver locked den Desktop nicht mehr

Es ist mal wieder soweit, der halbe Desktop (Linux) Planet ist in Gefahr, naja, fast ūüôā

Das Problem

Der Cinnamon-Screensaver 3.4.1-1 lockt den Bildschirm nicht mehr, wenn er soll. Das √∂ffnet nat√ľrlich fatale Sicherheitsl√ľcken in allen Bereichen, denn wenn der Bildschirmschoner angeht, lockt sich auch i.d.R. der Bildschirm, so da√ü ein Anderer den PC nicht √ľbernehmen kann. Steht man nun von seinem Platz auf, gibt man mit der 3.4.1-1 die Kontrolle √ľber seinen PC auf.

Und so beheben wir das Problem f√ľr Fedora

Zunächst öffnen wir eine ROOT Konsole, als User geht es leider nicht zu beheben. Dann entfernen wir als Root das Paket von PC :

rpm -e --nodeps cinnamon-screensaver

Von der Webseite „https://koji.fedoraproject.org/koji/packageinfo?packageID=16651“ laden wir uns die alte Version 3.4.0-1 passend zu unserem OS z.B. Fedora 25 x86_64¬† herunter . Danach installieren wir diese Version:

rpm -i ./cinnamon-screensaver-3.4.0-1.fc25.x86_64.rpm

Nun editieren wir noch die /etc/dnf/dnf.conf und tragen bei „exclude“ „exclude=cinnamon-screensaver*“ ein, andernfalls¬† wird der screensaver gleich wieder geupdated, wenn der n√§chste Cronjob daf√ľr l√§uft.

Jetzt melden wir den aktuellen Benutzer vom Desktop ab und gleich wieder an. Das war es dann auch schon.

Bei Fedora ist ein entsprechender Bugreport am laufen, so daß mit einem Fix in den nächsten Tagen zu rechnen ist.

Update 26.6. 2017:

Leight Scott hat schnell reagiert und ein neues Paketupdate gepusht, welches das Problem behebt. Wer also cinnamon-screensaver in der dnf.conf gesperrt hat, kann die Sperre wieder aufheben.

 

 

 

Cairo-Dock unter Gnome und Cinnamon betreiben

Eye Candy ist immer wieder ein Thema bei Linux, denn man kann es ja auch mal sch√∂n haben wollen, statt immer nur Konsole sehen zu m√ľssen ūüėČ
Eins der Must-Haves ist dann wohl Cairo-Dock, daß bei Fedora per DNF nachinstallierbar ist. Zusammen mit Cinnamon und Gnome, sieht das alles dann schon richtig gut aus.

Wer Eye Candy auf seinem Desktop/Laptop bevorzugt , z.B. um Windowsuser blass werden zu lassen, wie cool doch der Nicht-Apple so aussehen k√∂nnte ūüėČ der findet in Cairo den richtigen Partner.
Cairo-Dock ist nur ein Dock, also kein Windowmanager und damit kann man es unter Gnome-Cinnamon-Xfce usw. einsetzen.

Die Vielfalt an Effekten ist erweiterbar, aber auch schon so der Hammer. Was ein bisschen blöd voreingestellt ist, sind die Abmaße des Docks, aber das läßt sich leicht anpassen. Die Konfigurationsoberfläche ist mannigfaltig mit Optionen ausgestattet, so daß man da ganz leicht den Überblick verlieren kann:

Probleme gibt es eigentlich nur mit der Positionierung, wenn neue Bildschirmkonstellationen zusammen¬† kommen, da zickt es ein bisschen, aber am Ende klappt auch das. Wie man sehen kann, hat jemand vergessen, da√ü Konfigtool richtig zu layouten, aber wer sieht das schon dauernd ūüėÄ Unter Cinnamon war es einfacher das Dock an die richtige Stelle zu bekommen, als mit Gnome, daf√ľr ist Gnome schneller.

Nachdem ich 2 Stunden lang damit rumgespielt habe, kann ich sagen, da√ü wenn ich jetzt noch einen Monitor im MacDesign h√§tte, das wohl bei mir im Dauereinsatz w√§re. Wobei der Rechner dann im Foyer stehen w√ľrde, hinter Glas, damit den jeder sieht ūüėČ

Gnomefehler bei Libinputupdate beheben

Da kommt aus heiterem Himmel ein Update f√ľr Cinnamon und Gnome kann pl√∂tzlich nicht mehr richtig mit der Maus scrollen. Und jetzt ?

In dem Beitrag √ľber die Anpassungen zu den Mausgeschwindigkeiten, die bei Gnome set einiger Zeit nicht mehr sauber funktionieren, wird gezeigt, wie man sein Eingabeger√§t ermittelt:

~]$ xinput list
‚é° Virtual core pointer id=2 [master pointer (3)]
⎜ ↳ Virtual core XTEST pointer id=4 [slave pointer (2)]
⎜ ↳ ImPS/2 BYD TouchPad id=11 [slave pointer (2)]
⎣ Virtual core keyboard id=3 [master keyboard (2)]
↳ Virtual core XTEST keyboard id=5 [slave keyboard (3)]
↳ Power Button id=6 [slave keyboard (3)]
↳ Power Button id=7 [slave keyboard (3)]
↳ UVC Camera (046d:081b) id=8 [slave keyboard (3)]
↳ Eee PC WMI hotkeys id=9 [slave keyboard (3)]
↳ AT Translated Set 2 keyboard id=10 [slave keyboard (3)]

Meins ist die ID 11, was an einem bekannten Kernelbug zur Erkennung von Touchpads liegt.

Seit dem besagten Update scrollte meine Maus mit dem Scrollrad falsch rum, was unter Cinnamon komischerweise korrekt funktionierte.¬† Dank der Liste verf√ľgbarer Eigenschaften des „Touchpads“ :

~]$ xinput list-props 11
Device 'ImPS/2 BYD TouchPad':
    Device Enabled (151):    1
    Coordinate Transformation Matrix (153):    1.000000, 0.000000, 0.000000, 0.000000, 1.000000, 0.000000, 0.000000, 0.000000, 1.000000
    libinput Accel Speed (289):    -0.500000
    libinput Accel Speed Default (290):    0.000000
    libinput Accel Profiles Available (291):    1, 1
    libinput Accel Profile Enabled (292):    1, 0
    libinput Accel Profile Enabled Default (293):    1, 0
    libinput Natural Scrolling Enabled (294):    1
    libinput Natural Scrolling Enabled Default (295):    0
    libinput Send Events Modes Available (273):    1, 0
    libinput Send Events Mode Enabled (274):    0, 0
    libinput Send Events Mode Enabled Default (275):    0, 0
    libinput Left Handed Enabled (296):    0
    libinput Left Handed Enabled Default (297):    0
    libinput Scroll Methods Available (298):    0, 0, 1
    libinput Scroll Method Enabled (299):    0, 0, 0
    libinput Scroll Method Enabled Default (300):    0, 0, 0
    libinput Button Scrolling Button (301):    2
    libinput Button Scrolling Button Default (302):    274
    libinput Middle Emulation Enabled (303):    0
    libinput Middle Emulation Enabled Default (304):    0
    Device Node (276):    "/dev/input/event3"
    Device Product ID (277):    2, 5
    libinput Drag Lock Buttons (305):    <no items>
    libinput Horizonal Scroll Enabled (278):

konnte ich mit einem Einzeiler die Scrollrichtung wieder umdrehen:

xinput set-prop 11 289 -0.5 2>/dev/null           # Mausgeschwindigkeit mit LibInput
xinput set-prop 11 294 0 2>/dev/null                # Scrollradrichtung

Komisch, das sowas im Testlauf nicht gefunden wird…

Update: 13.12.2016

Der neue Kernel 4.8.13 behebt das Problem, weil die PS/2 Mäuse jetzt als Maus erkannt werden un dnicht mehr als Touchpads.

Vertraue keinem, schon gar nicht Deinem Browser

Man sollte nie, nie nachsehen was sein eigener Computer so treibt, denn es könnte einem nicht gefallen! Genauer gesagt, es macht einem einfach nur Sorgen.

Ich dachte immer Skype w√§re verantwortlich…

… was schlimm genug w√§re, weil Skype Verbindung wie ein Grippevirus auf den ganzen Planeten verteilt. Wie sich heraus gestellt hat, ist FireFox noch schlimmer. FF h√§lt einfach mal eine offene Verbindung zu Google auf, nur das keiner wei√ü was da transportiert wird. Man kann nur annehmen, da√ü es sich um eine h√§ngende Verbindung der Googlesuche handelt, aber sicher kann man sich da nicht sein.

Aber die Krönung meiner kleinen Inspektion des Desktoptraffics war das hier:

tcp        0      0 192.168.0.44:59734      98.137.200.255:80       VERBUNDEN   1929/cinnamon

Oh ja, DER Cinnamon-Desktop selbst wars. Wie eine Recherche gezeigt hat, ist das Problem seit 2013 bekannt. Das Wetter-Applet ist zu blöd!!! die Verbindung zum Yahoo-Wetterserver sauber zu beenden. Also wird, genau wie im Fall der Googlesuche oben, einfach alle paar Sekunden ein KEEP-ALIVE Paket ausgetauscht. Völlig nutzloser Traffic!

Nie Nachsehen, wenn ihr nicht stundenlang Dinge pr√ľfen wollt

Mehr kann man dazu nicht sagen, au√üer nat√ľrlich der Frage: „Wie bist Du da √ľberhaupt drauf gekommen?“

Antwort: „HAK5“

In einer der Hak5 Sendungen ging es um Bandbreitenmessungen. Welche Tools es da gibt, steht in einem anderen Artikel, der morgen kommt : Bandbreitenmessung in der Console

3D-Cubeeffekt f√ľr Cinnamon aktivieren

Ich bin ja eigentlich GNOME Fan, aber da derzeit Cinnamon grafisch besser performt als GNome, bin ich derzeit untreu und habe Cinnamon laufen. Das schreit nat√ľrlich danach, Cinnamon dann auch zu konfigurieren. Mit den Tastaturbelegungen fing es an, aber es endete nat√ľrlich nicht da ūüėČ

Wer wie ich mit Arbeitsflächen arbeitet, der schaltet zwischen diesen laufend hin und her. Ich finde, da darf es dann auch mal etwas Eye Candy sein. Wer in dem Bereich etwas sucht, Flipper ist Eurer Freund.

Zun√§chst installieren wir √ľber das Einstellungsmen√ľ mal Flipper selbst :

Bildschirmfoto vom 2016-07-27 22-04-58

Da die Erweiterung nicht lokal vorhanden ist, mu√ü Sie √ľber die Netzwerkfunktion installiert werden.

Ist das passiert kann man Sie konfigurieren:

Bildschirmfoto vom 2016-07-27 22-05-11Wer obiges auswählt, wird einen spektakulären Wechsel der Arbeitsflächen erleben, da kann man sich fast nicht dran satt sehen.