Linux – Pulseaudio HDMI Sink umbenennen

Im deutschen Fußballspiel bei der WM in Russland ist einiges im Argen, so auch in Pulseaudio 🙂 Seit meinem Upgrade auf Fedora 27 haben meine Pulseaudio Sinks andere Namen bekommen und die sind zum Teil echte Monster 🙂

Sinks auflisten

Schauen wir uns erstmal den Ist-Zustand an :

[marius@eve ~]$ pacmd list-sinks|grep -E „(name:|description)“
name: <alsa_output.pci-0000_01_00.1.hdmi-stereo-extra1>
device.profile.description = „Digital Stereo (HDMI 2)“
device.description = „GP107GL High Definition Audio Controller Digital Stereo (HDMI 2)

Wenn man jetzt in der PA LautstĂ€rkenkontrolle die Selectboxen mit den verfĂŒgbaren AudioausgĂ€ngen anklickt, springt einem so ein Name natĂŒrlich ins Auge. Viel zu lang 🙂

Das können wir Àndern

DafĂŒr gibt es den Befehl „pacmd“ . Der kann einiges mit PA anstellen, aber da wir nur den Namen updaten wollen, ist es eigentlich recht simple:  pacmd befehl option1 option2 …

Wir brauchen als Befehl update-sink-proplist und dazu das Audiodevice das wir Ă€ndern möchten und natĂŒrlich das Feld, welches wir anpassen mĂŒssen.

Beispiel:

pacmd update-sink-proplist alsa_output.pci-0000_01_00.1.hdmi-stereo-extra1 device.description=“HDMI2-(Stereo)“

Wenn man jetzt ein Leerzeichen im Namen haben will, wie das ja wohl möglich sein muß, weil es ja vorher auch drin war, dann hat man ein kleines Problem, denn der Kommandozeilenparser von pacmd hat einen Bug: Er kann keine Leerzeichen verarbeiten 😉

Wenn man das braucht, muß man den Interaktiven Modus wĂ€hlen:

$ pacmd
Welcome to PulseAudio 11.1-rebootstrapped! Use „help“ for usage information.
>>> update-sink-proplist alsa_output.pci-0000_01_00.1.hdmi-stereo-extra1 device.description=HDMI2 (Stereo)
>>>

Wenn man jetzt in dem Modus „exit“ zum Verlassen der Konsole  eintippt, dann passiert nicht, was man erwarten wĂŒrde, denn „exit“ steht fĂŒr Pulseaudio-Exit und beendet den Server 😉 Wer da raus will muß mit CTRL+C arbeiten… allgemeines KopfschĂŒtteln ..

Anmerkung:

Das ist keine permanente Einstellung, daß muß man nach jedem Start machen.