Exim – Wie man TLS erzwingt II

Im letzten Beitrag Exim – Wie man TLS erzwingt war das Blockieren von ausgehenden Verbindungen ohne TLS Thema. Heute befassen wir uns mit dem Gegenteil : Wie verhindern wir, daß wir eine Email bekommen, die unsicher übertragen wurde?

Exim ’s Access Control Lists

Exim als Mailserver erlaubt es uns, in jede Phase der Übertragung von Emails per SMTP einzugreifen und Emails aufgrund von Mustern und Bedingungen abzulehnen. Die ACL genannten Bedingungsketten sind universell einsetzbar, hier ein Beispiel:

acl_check_helo:

drop condition = ${if eq{$sender_helo_name}{ylmf-pc} {1}}
     message = Your a naugthy boy

accept

Die Helo-ACL prüft ob, sich der anfragende Mailserver mit einem bestimmten Namenskürzel meldet, hier „ylmf-pc„. Das ist so ziemlich todsicher ein Bot aus einem asiatischen Netzwerk. Zur Erklärung :

drop ist das Ziel der Aktion, wenn die condition greift. Hier der Vergleich (if eq) von dem was der „Client“ gesendet hat und dem ylmf-pc Text. Übersetzt heißt das : if ( „sender_helo_name“  == „ylmf-pc“ )  { log.message = „Your a naugthy boy“; message.drop(); }

So sieht das dann im SMTP aus :

220 irgendeinserver.de ESMTP Exim 4.89 Sun, 03 Dec 2017 14:33:48 +0100
HELO ylmf-pc
550 Your a naugthy boy

Ansonsten akzeptiere ( accept ) die Email. Natürlich könnte man hier auch schon DNS IP Blacklisten eintragen, oder andere Abfragen, die keinen Empfänger / Sender benötigen. Die meisten ACls werden aber genau bei der Sender- und Empfängerprüfung eingesetzt. Genau das werden wir in der ACL acl_check_rcpt tun.

Zum Glück sind die nötigen Anweisungen extrem übersichtlich :

acl_check_rcpt:
 ...
 deny condition = ${if eq{$tls_cipher}{}{1}{0}}
      message   = Sender did not use TLS secured connection.

Meint:

If ( tls_cipher ==  „“ ) { log.message = „Sender did not use TLS secured connection. „; message.deny() }

Das war es schon. Damit kommen nur noch Emails weiter, die über eine TLS gesicherte Verbindung gesendet werden. Ob das Spam ist oder nicht, muß man natürlich trotzdem prüfen, wenn die Mail erst einmal übertragen wurde.

Analyse

Da erst einmal nur der Empfänger in der SMTP Phase genannt wurde, ist der Inhalt der Email noch aus dem sendenen Server, denn der wird erst mit dem DATA Block übertragen. In die HELO ACL kann man das nicht einbauen, da SMTP verlangt, daß ein netter Server erstmal HELO  oder EHLO sagt, bevor er weiter macht.

Die übliche SMTP-Befehlsreihenfolge dürfte daher :

HELO
STARTTLS
MAIL FROM:
RCPT TO:
DATA

sein. Man kann es natürlich auch bereits in der mail_from ACL machen, ob das einen großen Unterschied machen wird, ist fraglich.

 

Schreibe einen Kommentar