Plymouth Bootloader, Nvidia und die 64Bit

In einem Beitrag von 2014 zum Thema Bootanimation richtig einstellen, hatte ich schon einmal gezeigt, wie man sich verschiedene Bootthemes konfiguriert. Mit der Anleitung kann man sich auch den grafischen Bootvorgang zurück konfigurieren, wenn dieser durch ein Update verloren geht, denkt man sich so.

Grub hat da seine eigene Vorstellung von und erstellt eine spezielle Bootconfig, wenn ein 64Bit System gefunden wird. Das wiederum verhindert, daß der Bootloader als Grafische Animation erscheint, weil dieser Modus zusammen mit NVIDIA Grafikkartentreibern nicht ganz funktioniert. Genu genommen, gar nicht 🙂

Lösung:

# vi /etc/grub.d/10_linux
# grub2-mkconfig -o /boot/grub2/grub.cf

Folgende Zeile suchen und ersetzen :

sixteenbit="16"

mit

sixteenbit=""

Man findet das in diesem Block :

linux_entry ()
{
os="$1"
version="$2"
type="$3"
args="$4"

sixteenbit=""
linuxefi="linux"
initrdefi="initrd"
case "$machine" in
i?86|x86_64)
sixteenbit=""
linuxefi="linuxefi"
initrdefi="initrdefi"
;;
aarch64)
linuxefi="linux"
initrdefi="initrd"
;;
esac

Nun kann das System wieder grafisch booten.

One thought on “Plymouth Bootloader, Nvidia und die 64Bit

  1. Pingback: Der GAU – Festplattenausfall und wie man Ihn behebt – Marius's Welt

Schreibe einen Kommentar