Kernel 5.7.8+ Problem entdeckt

Es ist mal wieder soweit, ein fieses Kernelproblem wurde entdeckt. Ja ok, passiert dauernd, aber meisten sind nicht alle davon betroffen, hier schon, da es ein Speicherzugriffsfehler ist.

Kernel 5.7.8+ Problem entdeckt

In den letzten zwei Tagen sind zwei verschiedene Computer mit dem gleichen Fehlerbild stehen geblieben:

Aug 2 18:01:17 shortname kernel: BUG: unable to handle page fault for address: ffff8881e2e48630
Aug 2 18:01:17 shortname kernel: #PF: supervisor write access in kernel mode
Aug 2 18:01:18 shortname kernel: #PF: error_code(0x0003) – permissions violation

Der PC bleibt dabei nicht gleich stehen, sondern der Zugriff auf Strukturen im /proc Filesystem ( procfs ) friert einfach ein. Als Resultat bleiben Programme wie „top“ oder „pidof“ stecken. Das ist besonders blöd, weil „pidof“ beim Startprozess eines Terminals für die Bash mitmischt und man so keins mehr starten kann.

Ich hatte erst gedacht, daß wäre ein VM Problem, weil es zunächst im Servercluster aufgetreten ist, aber da es jetzt auch bare-metal auf einem Desktop-PC passiert ist, was es Zeit Alarm zu schlagen.

Wer Kernel 5.7.8 einsetzt kann sich derzeit nicht sicher sein, daß der PC durchläuft. Bei mit lag der Ausfallzeitpunkt bei knappen 15 Stunden Betriebszeit für bare-metal und ~2 Wochen für eine VM in der heute das gleiche passiert ist. Da das Problem frisch entdeckt wurde, gibt es noch keine Reaktion vom Kernel Team. Ich kann aber nur dazu raten einen anderen Kernel lauf zu lassen.

Wenn Ihr das Problem rechtzeitig bemerkt, könnt Ihr noch über die Desktop-Systemüberwachung in die Prozessliste und die „pidof“ Prozesse abbrechen, die das Starten eines Terminals verhindern. Danach kommt die Bash i.d.r. sauber hoch und Ihr könnt Reboot eingeben. Ein „systemctl reboot -i“ wird nötig sein, da der normale Reboot, zumindest bei mir, verweigert wurde.

Hier für Euch die ganze Kernelmeldung für Vergleichszwecke:

Aug 2 18:01:17 shortname kernel: BUG: unable to handle page fault for address: ffff8881e2e48630
Aug 2 18:01:17 shortname kernel: #PF: supervisor write access in kernel mode
Aug 2 18:01:18 shortname kernel: #PF: error_code(0x0003) – permissions violation
Aug 2 18:01:18 shortname kernel: PGD 2a0c067 P4D 2a0c067 PUD 3800067 PMD 1ffff2067 PTE 100001e2e48065
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: Oops: 0003 [#3] SMP NOPTI
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: CPU: 0 PID: 96 Comm: kswapd0 Tainted: G D W 5.7.8-100.fc31.x86_64 #1
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: RIP: e030:ptep_clear_flush_young+0x1d/0x30
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: Code: 48 0f ba 32 05 0f 92 c0 0f b6 c0 c3 90 0f 1f 44 00 00 48 8b 05 ec 74 40 01 48 25 00 f0 ff ff 48 f7 d0 48 23 02 83 e0 20 74 0c <f0> 48 0f ba 32 05 0f 92 c0 0f b6 c0 c3 66 0f 1f 44 00 00 0f 1f 44
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: RSP: e02b:ffffc90001127a48 EFLAGS: 00010202
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: RAX: 0000000000000020 RBX: ffff888101c64ed8 RCX: 0000000000000000
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: RDX: ffff8881e2e48630 RSI: 00007fe123ac6000 RDI: ffff888101c64ed8
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: RBP: ffffea00049c2e80 R08: 0000000000000101 R09: 0000000000000125
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: R10: ffff8881f483e8d0 R11: ffffea0005ddc2a0 R12: ffffc90001127b08
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: R13: 0000000000000000 R14: 00007fe123ac6000 R15: 0000000000000186
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: FS: 00007f37db3a7700(0000) GS:ffff8881f5c00000(0000) knlGS:0000000000000000
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: CS: e030 DS: 0000 ES: 0000 CR0: 0000000080050033
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: CR2: ffff8881e2e48630 CR3: 0000000002a0a000 CR4: 0000000000040660
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: Call Trace:
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: page_referenced_one+0x59/0x150
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: rmap_walk_file+0x157/0x2f0
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: page_referenced+0xdb/0x150
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: ? rmap_walk_file+0x2f0/0x2f0
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: ? page_get_anon_vma+0x80/0x80
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: shrink_active_list+0x2e5/0x560
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: shrink_lruvec+0x3b9/0x6b0
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: ? do_shrink_slab+0x52/0x2c0
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: shrink_node+0x169/0x680
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: balance_pgdat+0x2d9/0x5c0
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: kswapd+0x1ed/0x3a0
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: ? __schedule+0x2c2/0x730
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: ? finish_wait+0x80/0x80
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: kthread+0xf9/0x130
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: ? balance_pgdat+0x5c0/0x5c0
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: ? kthread_park+0x90/0x90
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: ret_from_fork+0x35/0x40
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: Modules linked in: fuse btrfs blake2b_generic xor raid6_pq hfsplus hfs minix vfat msdos fat jfs xfs nfsv3 nfs_acl nfs lockd grace fscache xt_owner ipt_REJECT nf_reject_ipv4 xt_connlimit nf_conncount nf_conntrack nf_defrag_ipv6 nf_defrag_ipv4 libcrc32c xt_multiport ip6table_filter ip6_tables cls_u32 sch_htb iptable_filter intel_rapl_msr intel_rapl_common cfg80211 sb_edac x86_pkg_temp_thermal coretemp crct10dif_pclmul rfkill crc32_pclmul ghash_clmulni_intel intel_rapl_perf sunrpc ip_tables xen_netfront xen_blkfront crc32c_intel
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: CR2: ffff8881e2e48630
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: —[ end trace 7fb962ee698fa150 ]—
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: RIP: e030:unmap_page_range+0x631/0xec0
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: Code: fe e8 03 f8 ff ff 48 83 7c 24 18 00 48 89 c3 74 09 48 85 c0 0f 85 c0 05 00 00 41 f6 44 24 20 01 0f 84 25 03 00 00 4c 8b 6d 00 <48> c7 45 00 00 00 00 00 4d 39 7c 24 10 4c 89 f8 49 0f 46 44 24 10
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: RSP: e02b:ffffc90002a2bb38 EFLAGS: 00010202
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: RAX: ffffea0001b72500 RBX: ffffea0001b72500 RCX: 0000000000000125
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: RDX: 0000000000000000 RSI: 00005589f49e7000 RDI: 000000083aa94125
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: RBP: ffff8881e3d90f38 R08: ffff88810011e320 R09: 0000000000000000
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: R10: 0000000000007ff0 R11: 0000000000000000 R12: ffffc90002a2bc80
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: R13: 000000083aa94125 R14: 00005589f49e8000 R15: 00005589f49e7000
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: FS: 00007f37db3a7700(0000) GS:ffff8881f5c00000(0000) knlGS:0000000000000000
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: CS: e030 DS: 0000 ES: 0000 CR0: 0000000080050033
Aug 2 18:01:19 shortname kernel: CR2: ffff8881e2e48630 CR3: 0000000002a0a000 CR4: 0000000000040660

 

12 KB langer Spamkommentar

„Hey, @everyspammingmotherfuckeroutthere,

even 12 KB long  comments aren’t giving you any place here, to promote your fucking fake URL 😀 Just forget it.“

Wenn es was nützen würde, würd eich das jeden Tag schreiben, aber es nutzt ja leider nichts 🙂 Bemerkenswert ist diesmal nur die Länge von mehr als 12 KB reinem Text als Kommentar auf einen alten TOP 1 Google Post. Und nicht ein Wort hatte was mit dem wofür der Typ werben wollte zu tun. Denkt Euch mal 12 KB Text aus, der nur nachfragt, wie man auf den Text gekommnen ist, was das fürne Blogsoftware  das ist und all den ganzen Mist den der Typ sich zusammengebastelt hat 😀 Ist auch ne Art Leistung, ich werde Sie aber nicht honorieren, außer um drüber abzulästern 😉

Oh ich sehe grade, der Bot war mehr als zwölfmal mit dem gleichen langen Kommentar da 🙂 Was fürn Fail.

Ist das eigentlich ne Ehre, wenn man in mehreren Sprachen zugespammt wird ? Hat man dann mehr Reichweite gehabt, als nur in seinem Heimatland oder ist das den Bots egal ?

HAHA, einer hat den Kommantar als Texttemplate da gelassen 😀

{I have|I’ve} been {surfing|browsing} online more than {three|3|2|4} hours today, yet I never fouund any interesting article like
yours. {It’s|It is} pretty worth enough for me. {In my opinion|Personally|In my view}, if all {webmasters|site owners|website owners|web owners} andd bloggers
made good content as you did, the {internet|net|web}
will be {much more|a lot more} useful han ever before.|
I {couldn’t|could not}{resist|refrain from} commenting.
{Very well|Perfectly|Well|Exceptionally well} written!|
{I will|I’ll} {right away|immediately} {take hold of|grab|clutch|grasp|seize|snatch} your {rss|rss feed} as I {can not|can’t}
{in finding|find|to find} yor {email|e-mail} subscription {link|hyperlink} or {newsletter|e-newsletter} service.

Da wird dann randomisiert bei jeder Auswahl ein Teil genommen, damits zufällig ist und von den Spamfiltern nicht sofort gefunden wird. Ich kann Euch sagen: Hat nicht funktioniert 😀

Aus all den negativen Spams kann man natürlich schön ablesen, welche Artikel grade bei Google zumindest auf Seite 1 gelandet sind, nicht alle sind auch in den TOP 3, aber einige schaffen es dann doch auf Platz 1 🙂 Ist fast besser als ein externes Ranking, weil man fast tagesgenau sehen kann, welches Thema grade hip ist bei den Bots und damit bei Google 😀

Wie man top und pstree dazu bringt, lange Zeilen auszugeben

Wer schonmal ein Script geschrieben hat und die Ausgaben einiger Befehle in ein Logfile umgeleitet hat, der kennt das Problem: es werden je nach OS-Einstellungen Spalten abgeschnitten.

In Top sieht das dann so aus:

top - 10:14:45 up 29 min,  1 user,  load average: 0,33, 0,27, 0,25
Tasks: 275 total,   1 running, 274 sleeping,   0 stopped,   0 zombie
%Cpu(s):  3,4 us,  0,8 sy,  0,0 ni, 95,3 id,  0,2 wa,  0,1 hi,  0,1 si,  0,0 st
KiB Mem :  8070108 total,  3490724 free,  2117316 used,  2462068 buff/cache
KiB Swap:  7998316 total,  7998316 free,        0 used.  5548784 avail Mem 

  PID USER      PR  NI    VIRT    RES    SHR S  %CPU %MEM     TIME+ COMMAND
 3093 Schelm    20   0 1781624 630728 127256 S  31,2  7,8   4:34.94 /usr/lib64+
 3995 Schelm    20   0  157976   4252   3628 R  12,5  0,1   0:00.02 top -c -b +
 2718 Schelm    20   0  602980 169084  73132 S   6,2  2,1   0:45.25 skype
 3433 Schelm    20   0  733632  37944  27296 S   6,2  0,5   0:03.28 /usr/libex+

Für TOP und PSTREE gibt es aber eine jeweils einfache Lösung:

top -b -c -n 1 -w 240

Damit gibt man im Batchmode (-b) wieviele Spalten man sehen will ( -w ), in unserem Fall 240. pstree hat zwar keine Spaltenangabe, aber man kann das Abbrechen abschalten (-l):

pstree –lup

Damit wir möglichst lange Zeilen bekommen, ist hier noch -u für Usernamen und -p für ProcessIds mit angegeben.