Selten eindeutiger krimineller Spam

Spams unterliegen ja wie alles andere einer Mode. Heute flatterte ein richtig eindeutiger Spam ins Haus, der sich nicht eindeutiger als Spam outen lies. Besonders war nur, was damit wirklich geplant war.

Ich hatte eigentlich bei dem Betreff „for CV“ ein Bild oder ein WordDoc erwartet, daß einen Exploit enthält, aber tatsächlich kam das hier:

Dear info,

We are looking for employees working remotely.

My name is Rich, I am the personnel manager of a large International company.
Most of the work you can do from home, that is, at a distance.

Salary is $2300-$5300.

If you are interested in this offer, please visit Our Site

http://www.buildmypodcast.com/wp-content/themes/twentyfifteen/{GEHACKTEURL}.html

d_healthHave a nice day!

Spamassassin hat die Mail  extrem eindeutig als Spam erkannt. Eine Regel sticht besonders ins Auge :

 Inhaltsanalyse im Detail:   (27.5 Punkte, 5.0 benötigt) 
 Pkte Regelname              Beschreibung
 ---- ---------------------- --------------------------------------------------
...
  3.0 URI_WP_HACKED          URI for compromised WordPress site, possible malware
...
Subject: for CV

Was meint, daß die URL in der Email eine WordPress Installation ist, die vermutlich gehackt wurde.

Spamassassin lernt also auch immer dazu, und das ist gut so 😉

Der Sinn der Sache war übrigens, den Empfänger als Finanzagent für Geldwäsche anzuwerben.  Wenn Sie also sowas sehen, wie immer, aber in die Tonne damit.

Kleine Anekdote am Rande: Für eine fiktive Deutsche Firma hat mich so ein Spam auch schon erreicht. Da in dem Fall allerdings nachvollziehbare Login, Adressen usw. vorhanden waren, ging das ausnahmsweise an die Staatsanwaltschaft, statt direkt in der Tonne zu landen.

Schreibe einen Kommentar