Dein Jitsi und SIP

Weil ich grade dabei bin meine neue Telefonanlage in Betrieb zu nehmen, hier ein paar Tips wie es mit VOIP zu Hause besser läuft.

Zunächst einmal braucht man einen SIP fähigen Clienten der funktioniert, und grade der letzte Teil ist nicht immer gegeben. Empathy für Fedora könnte zwar SIP, dummerweise funktionierts derzeit nicht. Der Alleskönner Jitsi dagegen kann es, ist aber nicht vorinstalliert. Zumindest das Problem läßt sich schnell lösen:

dnf install jitsi  bzw. yum install jitsi

Jitsi kann wirklich alles was man sich wünscht, Jabber, ZRTP ( Verschlüsselung ), SIP, Google Talk usw. usw. Audio / Video / Chat / Konferenzen / Screensharing alles kein Problem. Ein paar Kleinigkeiten muß man aber umkonfigurieren, damit es wirklich reibungslos funktioniert.

Sipgate.de :

Sipgate hat wohl ein kleines Anrufbeantworterproblem. Um das zu beheben, tun Sie folgendes:

  1. Dazu in die Einstellungen des Zugangskontos gehen
  2. Verbindung auswählen
  3. Anrufbeantworter (MWI) abschalten.
  4. abspeichern.

Machen Sie das nicht, kann es sein, daß Jitsi den vorhanden Speicher nach einigen Stunden vollgemüllt hat.

In einer neueren Version von Jitsi könnte der Fehler bereits behoben sein, aber wenn Sie den Anrufbeantworter eh nicht gebucht haben, können Sie es auch einfach abschalten.

Für Fritz!Boxen mit VOIP :

Damit SIP richtig läuft, muß man den CODEC G722 abschalten.

  1. Dazu in die globalen Einstellungen gehen
  2. Audio auswählen
  3. Kodierungen suchen
  4. G722/16000 abwählen.
  5. Jetzt sollte man das SIP Konto einmal abschalten und wieder aktivieren.

Macht man das nicht, hört man sich an wie Godzilla auf Drogen 🙂 Diese Einstellung kann man auch nur für einen bestimmtes SIP Konto abschalten. Wenn noch andere Codecs verfügbar sind, kann man den aber auch bedenkenlos global deaktivieren.

Und schon kann man darüber angerufen werden und Anrufe tätigen. Jitsi läuft 1a mit dem Fritz!box Anrufbeantworter zusammen.

In diesem Zusammenhang kann ich Pandora als Skypeersatz empfehlen:

  • Globale Erreichbarkeit 24/7
  • Einfache Installation
  • Cloudstorage
    Cloudkalender
  • verschlüsselte EMails
  • und bald auch WEBRTC

Schreibe einen Kommentar